hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
ThomasSchulz
Beiträge: 39
1. Okt 2003, 15:59
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Ist das Thema "Es werden nicht alle Schnitte einer Schriftfamilie angezeigt" erschöpfend diskutiert, oder ist es "subversiv" und somit nicht diskutabel????

Ich vermisse das Thema, dass ich angestossen habe. Es war jedefalls nicht so, dass es auf KEIN Interesse gestossen wäre.

Gruss

Thomas

OK. Alle gucken nur, aber keiner sagt mir was mit dem Thema geworden ist. Ist es gelöscht worden?
(Dieser Beitrag wurde von ThomasSchulz am 1. Okt 2003, 16:52 geändert)
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
6. Okt 2003, 15:17
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #53537
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Thomas

Vielleicht kennt sich auch einfach keiner damit aus?

Grob gepeilt würde ich jedenfalls 1. die Schrift frisch installieren und 2. schauen, ob es Überlagerungen gibt im Sinne von derselbe Schriftname, aber von einem anderen Hersteller oder in einem anderen Format.
Ob das Thema zu subversiv war kann ich ja auch nicht sagen. Aber wenn die Schrift einen dermassen anstössigen Namen haben sollte, dass der Post raus musste, teile mir bitte umgehend den Hersteller des Fonts mit!

Mit freundlichen Grüssen
Marcel Zellweger
als Antwort auf: [#53057] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
6. Okt 2003, 15:39
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #53544
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Thomas,

wenn es das hier war

http://www.hilfdirselbst.ch/...4&topic_id=10939

ist es auf Seite 3 zu finden.


Gruß Torsten
als Antwort auf: [#53057] Top
 
U_Kohnle
Beiträge: 421
6. Okt 2003, 16:13
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #53550
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo,

das wurde auch mal im Adobe-forum diskutiert. Quintessenz und auch meine eigenen Erfahrungen sind, dass sich gleiche Schriften verschiedener Hersteller bzw. Typen nicht vertragen.
Ich hatte z. B. eine Times als Postscript aktiv und gleichzeitig die Times New Roman als Truetype, das hat nicht funktioniert. Das gleiche auch mit den verschiedenen Helvetica-Sorten. Achtung: Diverse Adobe-Programme legen in diversen Fontordnern ihre Schriften ab. Es nutzt also nichts nur im ID-Ordner zu suchen.
Als Folge davon habe ich alle Schriften die ich nicht brauche deaktiviert und woanders hingeschrieben, jetzt funzt alles.

Aber: Mein System ist ein Win-Rechner, was die Mäcies machen???

Vielleicht hilf es dir trotzdem

gruss
uli kohnle
als Antwort auf: [#53057] Top
 
ThomasSchulz
Beiträge: 39
6. Okt 2003, 16:35
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #53557
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo. Vielen Dank esrt mal. Nein, es sind nicht Schriften von verschiedenen Herstellern, nicht Namensgleichheiten und auch nicht irgendwelche versteckte Fonts. Hab das alles gecheckt.

Auch die Suitcaseversion kann es nicht sein. Ich hab X1.
Ich hab das Ganze Problem auch mal mit einem Kollegen durch exerziert, da ist es das Gleiche.

Bei Times oder Helvetica könnte ich ja noch evtl. das Problem akzeptieren.... aber nicht bei Futura, oder wie einer hier gepostet hat, bei der Rotis....

> Marcel, nein es sind die einfachsten Fonts... ;-)
nix anstössiges, sorry.

> Uli, die Schriften gehen bei allen anderen Programmen... Illustrator, Freehand, Flash, Quark 6.0 etc. Nur im ID nicht.

Das Problem bleibt also. Fazit: der geneigte User ist wieder mal auf Fehlersuche und muss sich durchwurschteln. Dafür soll man dann auch noch dem Hersteller helfen SEINE Fehler zu suchen. Das ist als wenn ich mir ein Auto kaufe, der Motor aber erst in der Version Auto 2.x eingebaut wird... Darf das sein?

Schuster bleib bei deinem Leisten. back to MAC OS 9.2 und Quark 4.11 - da weiss man was man hat. Leider.... es hat soooo schön begonnen.
als Antwort auf: [#53057] Top
 
ThomasSchulz
Beiträge: 39
6. Okt 2003, 16:38
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #53559
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Danke. es ist leider wie sooft, der Fehler ist vor der Tastatur und gucken kann er auch nicht richtig.

Bitte alle, die das in den falschen Hals bekommen haben sollten um Entschuldigung.

Thomas
als Antwort auf: [#53057] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
7. Okt 2003, 07:30
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #53601
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Thomas,

bei Adobe gibt es verschiedene Techdocs zu diesem Thema, z.B.

"Courier, Helvetica, Symbol, Times, or Zapf Dingbats styles don't appear (InDesign 2.x on Mac OS X)"
http://www.adobe.com/...t/techdocs/2d1ce.htm

"Troubleshoot font problems in Mac OS (X)"
http://www.adobe.com/...t/techdocs/2f2e2.htm


Wir arbeiten mit InDesign unter Mac OS 9 ohne Probleme. Und auch fast ohne XPress. :-)))

Gruß Torsten
als Antwort auf: [#53057] Top
 
ThomasSchulz
Beiträge: 39
7. Okt 2003, 16:59
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #53693
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Torsten,

erst mal Dank für die Lebenshilfe... ich arbeite nämlich gern mit dem ID, aber das mit den Schriften macht mich ganz fertig.

Ich werd mal auf die von Dir angegebenen Seiten gehen und schaun, ob ich da was finde.

Das "fast" vor dem Xpress gibt mir allerdings zu denken.

Gruß, Thomas
als Antwort auf: [#53057] Top
 
ThomasSchulz
Beiträge: 39
7. Okt 2003, 17:15
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #53702
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


> Torsten

schön ist Solution 2: "Use InDesign in Mac OS 9.x"
ist nicht wirklich ernst gemeint - oder????

Das zweite Document hat auch nicht wirklich geholfen.
Am Suitcase kanns auch nicht liegen, dass ist das neueste X1.
Ausserdem gehen die Fonts in ALLEN anderen Apps einwandfrei.

Es liegt also definitiv am ID oder wie wir gelernt haben am OSX.
Ich denk den Fehler finden wir schon noch ;-(


Gruß, Thomas
als Antwort auf: [#53057] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
8. Okt 2003, 09:37
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #53778
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Thomas,

was XPress betrifft, bezieht sich das auf den Stehsatz (in den Fällen, wo eine Konvertierung wenig Nutzen bringt) bei uns und auf Kundendaten.
Ich bin in einer Druckerei für die Vorstufe verantwortlich. Wir haben hier verschiedene Belichter, Plotter, Drucker etc., schießen elektronisch aus usw. Und an oberster Stelle steht die Produktionssicherheit der gesamten Vorstufe. Und von daher halte ich den Hinweis von Adobe auf Mac OS 9 für durchaus gerechtfertigt. Alle unsere Produktions-Macs laufen unter OS 9. Wir haben auch einen Test-Mac mit OS X. Aber die Probleme, die hier und anderswo diskutiert werden, lassen den Einsatz von OS X noch nicht zu. Sowas, wie mit dem ersten Update auf 10.2.8, wo es dann Probleme mit dem Ethernet gab, können wir uns einfach nicht leisten. Und einen signifikanten Vorteil von OS X kann ich im Moment nicht entdecken. Na ja, irgendwann muß der Umstieg zwar gemacht werden, da ja neue Programm-Versionen für das klassische Mac OS nicht mehr erscheinen werden. Aber da warten wir bis zum letzten Moment.

Gruß Torsten
als Antwort auf: [#53057] Top
 
ThomasSchulz
Beiträge: 39
9. Okt 2003, 17:19
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #53988
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Torsten,

ihr habt ja so recht. Es ist wie immer; "Never change a winning team".

Wenn Man das aus der Sicht eines Prod.Betriebes sieht. Ich arbeite als Einzelkämpfer. Bin zwar in ein Büro eingebunden, in dem lauter "Reklamer" sitzen, aber am Ende arbeite ich für mich selbst.
Letztendlich ist es mit uns Dienstleistern ja so, dass wir mit dem arbeiten was der Kunde verlangt. Wenn der Corel (würg) will, dann kriegt der das. Ende. Trotzdem finde ich es schon befremdlich, dass ein Unternehmen wie Adobe ein solch fehlerhaftes Produkt auf den Markt wirft. Dabei haben die nu schon sooo lange Zeit gehabt. Ausserdem funktionieren ja alle Schriften (und die sind in Druckschriften nun mal unvermeidbar) beim Illustrator ja auch. Wir wollen nicht von Freehand oder dem Programm mit dem X vor dem Press reden. Da gehts sowieso.

Anyway. Wenn dann die Umstellung von OS9 auf OSX endgültig ist, dann werden wohl alle damit arbeiten müssen. Es gibt wohl einen meiner Meinung nach signifikanten Vorteil von OSX... meine ich...
Wenn Dir das Xpress abraucht, oder der Browser, oder was auch immer. brauchst Du nur das Programm abzuschiessen. der Rest bleibt unberührt. Und es läuft im Allgemeinen sehr stabil.

Das erste 10.2.8 hab ich verpennt... was'n Glück. Aber auch so was darf nicht passieren. Aber allemal besser als das Zeuch aus Redmont :-)

Gruß

Thomas
als Antwort auf: [#53057] Top
 
Rita
Beiträge: 234
15. Okt 2003, 18:51
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #54703
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Hallo Thomas,
hab heute meine erste Stunde im InDesign verbracht - nur so, um einmal zu schnuppern - und, obwohl mich manches beeindruckt, bin ich auf haargenau dasselbe Problem gestoßen wie du, einstweilen mit der HelveticaN. Drum hab ich jetzt gleich hier ins Forum geschaut... und wie es scheint, werde ich eher nur zum Lernen ins InDesign reinschauen, zum Arbeiten vermutlich daweil weiter XPress5 benutzen. Naja, vielleicht bringt OSX 10.3 dann bald Hilfe...
Gruß, Rita (bissl enttäuscht)

G4 Dual, MacOSX 10.2.6, Suitcase 10.2.2
als Antwort auf: [#53057] Top
 
ThomasSchulz
Beiträge: 39
16. Okt 2003, 19:45
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #54897
Bewertung:
(3021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

:-( Schriftenproblem


Wart auf 10.3!!!

ich hab's von einem Entwickler gehört. Fontbook löst das Problem.
Dann ist ID die bessere Wahl.

Gruß

Thomas
als Antwort auf: [#53057] Top
 
X