hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
15. Apr 2003, 21:39
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Überfüllung, Spationieren, Unterschneidung?


Hallo,
kann mir jemand erklären was ich unter den drei Begriffen Überfüllung, Spationieren, Unterschneidung verstehen soll.
Und wann muss ich die Sachen einstellen. Was muss ich beachten wenn ich Sachen als offene Quardaten oder als PDF in den Druck gegen will.

Über jede Hilfreiche Antwort bin ich dankbar.

Corn Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
16. Apr 2003, 08:39
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #32020
Bewertung:
(728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Überfüllung, Spationieren, Unterschneidung?


Hallo Corn,

wollen wir doch mal schauen, ob wir Deine Probleme verständlich lösen können. Vorab eine allgemeine Hilfestellung: Zu solchen Fragen gibt es recht umfangreiches Lexikon im Netz unter http://www.dtp-praxis.de/ unter dem dortigen Link DTP-Lexikon. Daraus sind auch die Punkt 1 und 2 entnommen.

1. Überfüllung
(engl. trapping): Ein Verfahren, das beim Mehrfarbendruck dafür sorgt, dass sich zwei aneinandergrenzende Farbflächen leicht Überlappen, so dass auch bei geringen Ungenauigkeiten in der Bogenmontage keine weißen Stellen (Blitzer) auftauchen. Bei dieser Technik muss stets die hellere Farbe die dunklere Überlappen.

2. Unterschneidung
Unter Unterschneidung (engl. kerning) versteht man das Zusammen- oder Auseinanderrücken von Buchstabenpaaren, damit diese nicht durch unpassende Abstände die Ästhetik des jeweiligen Schriftbildes zerstören. Erfolgt eine solche Korrektur automatisch, spricht man von einer Ästhetikfunktion oder einem Ästhetikprogramm.

3. Spationieren
Spationieren ist so ähnlich wie die Unterschneidung. Während das Kerning aber den Abstand zweier Buchstabenpaare definiert, geht es beim Spationieren in erster Linie um Worte, Zeilen oder Absätze, denen man einen größeren oder kleineren Buchstabenabstand zuweist, um z.B. eine Überschrift oder ein Wort zu sperren. Das verändert nicht den Kerning-Wert einzelner Buchstabenpaare, aber es ergänzt ihn. In Satzfragen findet das Spationieren ziwschen Buchstaben (bzw. Zahlen) z.B. häufig beim Gliedern von Telefonnummern Anwendung.

Ich hoffe, dass ich mich verständlich genug ausgedrückt habe.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#32004] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
22. Apr 2003, 13:24
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #32505
Bewertung:
(728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Überfüllung, Spationieren, Unterschneidung?


Hallo Jens,
ich danke dir. Dann kann ich ja jetzt loslegen.

Corn
als Antwort auf: [#32004] Top