hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

ruebe
Beiträge: 1022
20. Feb 2003, 08:29
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Guten Morgen,

folgendes Problem liegt vor:
ich habe mit Adobe InDesign 2.0 einen 4färbigen Flyer (4seitig) erstellt, und diesen dann über den Druckdialog zu einem .pdf umgewandelt. Die Einstellungen von Acrobat 5 waren für die Druckvorstufe.

Dieses .pdf hab ich dann im Photoshop geöffnet um dort nocheinmal alles zu kontrollieren - speziell die Farben. (!Wenn ich dort mit der Pipette über das Schwarz gefahren bin hat es mir nur 100%K angezeigt; die anderen Farbwerte waren auf 0%!)

Nachdem Belichten waren jedoch alle schwarzen Texte 4färbig aufgebaut :-( In InDesign hab ich den Text jedoch nur mit dem Standart-Schwarz definiert! Weiters ist ein Logo (welches von Illu10 kommt) im Flyer der aus 100%igem Schwarz(wurde dort auch so definiert; dann als .eps abgespeichert und in InDesign eingefügt) besteht ebenfalls in CMYK verwandelt.

Woran liegt das??? Meine Schuld oder die des "Dienstleisters"

Die Farbeinstellungen sind in allen Programmen gleich: Druckvorbereitung Europa


hoffe Ihr könnt mir hierbei helfen
danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 20. Feb 2003, 08:30 geändert)
Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
20. Feb 2003, 09:48
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #25319
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Hallo Ruebe

In deinem Falle hat eine CMYK - CIE-Based DEFG (oder LAB) - CMYK-Farbraumtransformation stattgefunden, hervorgerufen durch das aktivierte Farbmanagement. Unser Ratschlag lautet daher, dass das Farbmanagement für die Ausgabe im InDesign und im Acrobat deaktiviert wird! Für ein Softproof lohnt sich das Farbmanagement allemal, aber wer wirklich durchgängig mit CMS arbeiten will, der braucht einiges an Erfahrung und KnowHow mit CMS.

Du hast geschrieben, dass die PDF-Datei noch korrekt war, und dass erst nach der Ausgabe eine Farbraumtransformation stattgefunden hat. Das könnte auf ein aktiviertes PostScript-Farbmanagement hindeuten. In diesem Falle hätten sich sogenannte CSAs in der PDF-Datei befunden, die ein Pendant zu einem ICC-Quellprofil darstellen. Das kann mit PitStop geprüft werden. Solche Farbräume werden als ICC-Basierend in PitStop bezeichnet. ICC-Basierte Farbräume werden dann in der Ausgabe, sofern das verwendete RIP über diese Möglichkeit verfügt, via eines CRDs in den Ausgabefarbraum konvertiert. Während dieses Prozesses wird auch ein Schwarzkanal dem Farbmanagement unterzogen, was eine Farbraumtransformation zur Folge hat, die in den meisten Fällen unerwünscht ist!

Daher würde ich sagen, dass für das Drucken das CMS in InDesign sowie Acrobat deaktiviert wird. Und bitte ACHTUNG!!!!! In Illustrator oder Photoshop muss beim Speichern einer EPS-Datei darauf geachtet werden, dass die Option CMYK-PostScript DEAKTIVIERT WIRD. Das hätte sonst zur Folge, dass das PostScript-Farbmanagement für die EPS-Datei aktiviert wird!!!

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#25294] Top
 
ruebe
Beiträge: 1022
20. Feb 2003, 10:04
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #25322
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Hallo Michel,

erstmal vielen Dank für Deine genauen Ausführungen obwohl ich ehrlichgesagt zugeben muss, dass ich sie nicht so ganz verstehe; Du schreibst, dass das Farbmanagemen in ID & im Acrobat ausgeschaltet werden soll... im Acrobat wars - oder ist es deaktiviert -> Grundeinstellungen > Farbmanagement= aus.

Ich verstehe nur trotzdem nicht, dass wenn ich das .pdf dann im Photoshop öffne alle schwarzen Texte (egal ob von ID oder vom Illustrator) dann 100%K sind. Beim Belichten aber 4c?

Also Farbmanagement in allen Programmen Illustrator, Photoshop, InDesign, Acrobat aus und dann tritt das Problem nicht mehr auf?

liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#25294] Top
 
ruebe
Beiträge: 1022
20. Feb 2003, 10:11
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #25324
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Nochwas:

wenn ich dann in ID das Farbmanagement ausschalte wird bei den Arbeitsfarbräumgen automatisch U.S Web Coated (SWOP) v2 eingetragen; stell ich dies dann auf Euroscale Coated um - ist der Eintrag im Farbmanagemen Benutzerdefiniert und somit das Farbmanagemen wieder eingeschaltet? Sorry, aber ich blick hier echt nicht durch...

Geh ich dann auf Drucken - was muss ich dann dort im InDesign Farbmanagemen einstellen? Dort kann ich´s nicht ausschalten! Dokumentfarbraum - Dokument oder Proof? Druckfarbraum???


Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#25294]
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 20. Feb 2003, 10:14 geändert)
Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
20. Feb 2003, 10:16
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #25325
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Hallo Ruebe

In Photoshop soll das Farbmanagement UNBEDINGT aktiviert werden! Ansonsten ist die Qualität einer Modusänderung und der damit verbundenen Farbraumtransformation nicht voraussehbar, inkonsistent und qualitativ ungenügend. In Photoshop ist es nur wichtig, dass beim Speichern einer EPS-Datei im Speicherndialog für das EPS das PostScript-Farbmanagement deaktiviert wird. Aber die Farbeinstellungen im Photoshop dürfen oder müssen sogar aktiviert werden, wenn professionell gearbeitet werden soll.

Im InDesign, Illu und Acrobat sollte das CMS für die Ausgabe einfach deaktiviert werden. Achten Sie im Acrobat lediglich darauf, dass im Druckdialog kein Farbmanagement aktv ist (in den Erweiterten Optionen des Druckdialoges von Acrobat). Im InDesign wird das CMS am besten vollkommen deaktiviert, bevor das Dokument ausgegeben wird.

Im Illustrator kann das Farbmanagement je nach Belieben vollkommen deaktiviert werden (Acrobat 6 emulieren) oder es dürfen beim Speichern einfach keine ICC-Profile in die Illustrator oder PDF-Datei gespeichert, bzw. die Option PostScript CMYK bei EPS-Dateien deaktiviert werden.

Ich hoffe, dass ich die Unsicherheiten ein wenig klären konnte, ansonsten stehe ich gerne weiter zur Verfügung :-)

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#25294] Top
 
ruebe
Beiträge: 1022
20. Feb 2003, 10:32
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #25329
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Hallo,

hab Deine Rat befolgt und mal versucht ein .pdf so rauszuschreiben... Jetzt schauen im Acrobat allerdings die Farben sehr interessant aus - weiß wird zu gelb etc.

Öffne ich das dann im Photoshop - stimmen die Farben wieder...

ist das so okay...
Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#25294] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
20. Feb 2003, 10:34
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #25330
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Das ist komisch...hast du das Softproof aktiv? Könntest du mir die InDesign-Datei einmal mailen, sofern diese nicht zu gross ist? (mayerle@ulrich-media.ch) Im Notfall würde ich mir auch gerne einmal die PDF-Datei ansehen.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#25294] Top
 
ruebe
Beiträge: 1022
20. Feb 2003, 10:40
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #25331
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Hi Michel,

okay, .pdf ist unterwegs - beim ID Dokument weiß ich nicht ob Du die Verknüpfunen auch brauchst... dann wird´s halt schon etwas gross?
Wo kann ich das Softproof einschalten?

Vielen Dank nochmal...
Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#25294]
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 20. Feb 2003, 10:42 geändert)
Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
20. Feb 2003, 11:42
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #25340
Bewertung:
(1663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

4c-Schwarz nach PDF-Export


Hallo Ruebe

Ich habe dir meine Antwort per Mail geschickt, dort habe ich dir auch geschrieben, wo das Softproof konfiguriert wird:

Unter Ansicht -> Probedruckverfahren
In den Einstellungen für Probedruck kannst du noch wählen, ob nur die schwarze Tinte oder das Papierweiss simuliert werden soll, sowie welches Profil denn überhaupt simuliert werden soll. Des weiteren kann ich nur empfehlen, dass die Ueberdruckenvorschau im Menü Anzeige ebenfalls immer aktiviert wird!

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#25294] Top
 
X