hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
aue S
Beiträge: 626
14. Aug 2003, 08:28
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Guten Tach,

weiß vielleicht jemand eine Alternative zu PCMacLAN? Diese soll auf einem W2K-Fileserver eingesetzt werden. Benötigt wird also lediglich die Funktionalität, Windows mit allen Macs im Netz (9.x + 10.x) kommunizieren zu lassen. PCMacLAN kann natürlich mehr und kostet dementsprechend auch viel. Aber es ist zu langsam und unterstützt zudem keine langen Dateinamen (länger als 31 Zeichen).

Danke für alle Vorschläge.
Andreas Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
14. Aug 2003, 11:32
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #47283
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Hi Andreas,

wie wäre es denn, einfach die Mac-Services des Servers zu aktivieren. Bordmittel sind doch vorhanden, also warum nicht einsetzen.
Die Rolls-Version auf der Serverseite ist Mac Server IP von CyanSoft (http://www.cyansoft.de/MacServerIP.htm). Die Software ist zwar teuer, allerdings hat man danach einen "echten" rattenschnellen IP-Server.
Ansonsten gibt es auf der MacSeite noch Dave (http://www.thursby.com/products/dave.html), allerdings denke ich das dürfte im gleichen Preisgefüge liegen.
Sicherlich kannst Du OS X Kisten ebenso mit Samba (SMB) an Win-Serverkisten anbinden (http://prdownloads.sourceforge.net/.../Samba_X_2.2.2.sit).
Das waren jetzt wirklich alle Versionen die ich kenne. Ich hoffe es hilft.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#47242] Top
 
aue S
Beiträge: 626
14. Aug 2003, 11:40
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #47286
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Hallo Conny,

vielen Dank für die Vorschläge.
Wir haben zwar einen W2K-Server, aber das OS ist eben nur ein W2K-Pro. :-(
Dave kenne ich und habe auch noch eine alte Lizenz - hilft aber nicht, da es ja auf allen MacOS 9.x-Clients installiert werden müsste. Und die Samba-Lösung hilft eben nur den OS-X-Kisten.
Den MacServerIP kenne ich noch nicht und werde mir den mal genauer anschauen.

Grüße
Andreas
als Antwort auf: [#47242] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17428
14. Aug 2003, 15:06
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #47326
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Hallo aue,

was die langen Dateinamen angeht, würde ich ob der OS9 Clients eh die Finger davon lassen.
was die Performance angeht, so spoolt PCMaclan auf einem900er P3 einen Dual 1250 unter OSX in Grund und Boden.
MfG

Thomas
als Antwort auf: [#47242] Top
 
aue S
Beiträge: 626
14. Aug 2003, 15:17
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #47329
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Hallo Thomas,

> was die Performance angeht, so spoolt PCMaclan auf einem900er P3 einen Dual 1250 unter OSX in Grund und Boden.

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe vergleichende Tests durchgeführt mit PCMacLAN gegen SMB (Samba). Wenn ich direkt aus Photoshop (unter X) auf den Server zugreife, ist die Lese-/Schreibgeschwindigkeit mit SMB doppelt zu hoch wie mit PCMacLAN.
Ich werde die PCMacLAN-Demo wieder runterwerfen - habe mich jetzt für MacServer IP entschieden. Dies unterstützt zwar z.Zt. auch keine langen Dateinamen, aber in der nächsten Version, wohingegen Miramar (PCMacLAN) dies für die Zukunft für sehr unwahrscheinlich hält.

Grüße
Andreas
als Antwort auf: [#47242] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
15. Aug 2003, 11:17
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #47397
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Tja,lange Dateienamen sind immer so eine Sache: Einmal werden sie unterstützt, einmal nicht mehr. Die Frage ist, ob sich die Übersichtlichkeit damit wirklich erhöhen lässt. Erfahrungsgemäss bringt das in der Praxis nichts, wenn Dateienamen länger als 31 zeichen sind, ganz zu schweigen, dass die Darstellung der Inhalte auf den Clients fast nicht mehr möglich ist, jedenfalls stösst man da in der sonst so praktischen Spaltendarstellung an deren natürlichen Grenzen.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#47242] Top
 
aue S
Beiträge: 626
15. Aug 2003, 11:35
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #47401
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Hallo David,

die eigene Vergabe von Dateinamen ist eine Sache. Aber man bekommt eben auch Dateien gestellt und da ist es einfach dumm, wenn verknüpfte Dateien nicht mehr gefunden werden, weil der ursprüngliche Name verstümmelt wurde. Kannst du einem Kunden vorschreiben: "Beschränke dich bitte auf 31 Zeichen."? Du siehst das Problem...

Grüße
Andreas
als Antwort auf: [#47242]
(Dieser Beitrag wurde von aue am 15. Aug 2003, 11:37 geändert)
Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
15. Aug 2003, 13:12
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #47427
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


hi andreas

also ich habe da kein problem, dem kunden das mitzuteilen. die meisten wünschen sogar, dass man da klare empfehlungen abgibt. in der praxis habe ich es kaum erlebt, dass es dateien mit mehr als 31 zeichen gab.
und wenn es vorkommt - ich kopiere fremddaten sowieso zuerst lokal auf meinen rechner und führe eine erste prüfung mit flightcheck durch, damit ich weiss, was da überhaupt reinkommt.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#47242] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17428
17. Aug 2003, 16:40
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #47589
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Alternative zu PCMacLAN gesucht


Hallo aue,

Ich schrieb NUR vom Spoolverhalten von OS X!
Es war nicht die Rede von fileserver-diensten. Weder Appletalk noch TCP/IP noch SMB.

Es ging ums spoolen via CUPS, und das können alle (Novell 4, Windows NT 4, Appleshare IP,...) schneller als OS X.
Wenn man aus Applikationen wie PS oder Quark von einem OS9 Client auf einen per Printcenter oder CUPS (eigentlich wurscht, es werkelt immer die selbe alte CUPS Version im Untergrund), so ist es durch die Bank schneller einen 10 Jahre alten Postscript-Laser mit 10Mbit Ethernet und 2 MB RAM direkt anzusprechen, anstatt per GBit Ethernet über den Spooler.

Ist aber ziemlich OT, da es ja um einen bereits bestehenden Win-Server geht.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#47242] Top
 
X