hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Milchfisch S
Beiträge: 138
28. Jun 2004, 12:06
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


Vielleicht hatte ja schon mal jemand ein ähnliches Problem:

Unter Mac OSX (Panther) hab ich das Microsotf Office X - Paket laufen. Bislang trat immer mal wieder das Problem auf, dass wenn ich ein Kunden-Dokument öffnen wollte, sich eine Fehlermeldung wie folgt zeigte:

Nicht genügend Arbeitsspeicher zum Öffnen von ... .
Schliessen Sie einige Fenster, beenden Sie andere Programme oder löschen Sie nicht benötigte Dateien von der Festplatte.

Nun hab ich heute unter PowerPoint ein Organigramm erstellen wollen, was wieder zur selben Fehlermeldung führte, welche sich auf den Arbeitsspeicher bezieht: Nicht genügend Speicher zum Lesen von Microsoft Organigramm. (Organigramm scheint ein eigenständiges Programm zu sein, welches bei Notwändigkeit aufgerufen wird).

Gibts hier einen Trick, den ich kennen sollte?

Meine Maschine ist übrigens ein Dual G4 1.25 Ghz mit 768 MB Ram (sollte ja ausreichen) unter OSX 10.3.3

vielen Dank für eure Tipps!

Top
 
X
donkey shot
Beiträge: 1416
28. Jun 2004, 12:27
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #93645
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


Unter OS 9 (bzw. 7 und 8) war es immer so, daß Microsoft für die Mac-Versionen nie die systemeigenen Ressourcen für die Softwareoberfläche (Dialogfelder etc.) benutzt, sondern immer eigene geladen hat, was die Programme immer unnötig aufgeblasen und sehr schwerfällig und störungsanfällig gemacht hat. Weiß zwar nicht, ob das bei OS X auch so ist, aber auf jeden Fall sind die Programme nicht sehr sauber programmiert. Das Starten von Word legt mir jedesmal für ein paar Minuten des komplette System lahm (Tuntenball) und wenn ich eine halbe Stunde Excel im Hintergrund laufen habe, läuft der Rechner heiß und das Wechseln zwischen Programmen wird extrem langsam.

Habe leider nur eine Lösung: möglichst wenig mit Microsoft-Produkten arbeiten und diese nur zur Konvertierung nutzen.

Hast Du dir zB. mal Keynote angesehen?

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#93635]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 28. Jun 2004, 12:30 geändert)
Top
 
robinson
Beiträge: 786
28. Jun 2004, 14:49
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #93683
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


Den Ansatz, möglichst wenig Microsoft-Programme zu verwenden, finde ich ja interessant. Ich frage mich nur, warum denn zu Konvertierung? AppleWorks kann Excel-Tabellen lesen (es gibt auch Shareware dafür, http://www.versiontracker.com/...oreinfo/macosx/14982 und andere), PowerPoint-Präsentationen kann man meist mit Keynote öffnen und Word-Dokumente kann neben vielen anderen (Mellel, AppleWorks …) auch TextEdit öffnen.

Wenns ums Konvertieren geht kann man auch MacLink Plus verwenden.

Mit all diesen Lösungen erreicht man auch das Ziel und sie sind um einiges preiswerter als die überteuerten MS-Produkte.
als Antwort auf: [#93635] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
28. Jun 2004, 14:54
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #93685
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


Klar funzt das auch anders. Aber umgekehrt gehts einfacher mit den Microsoft-Produkten. Wenn ein Kunde zB. Texte nur als Word-Dokumente haben will oder ein Musterlayout für Powerpoint-Dateien.

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#93635] Top
 
Milchfisch S
Beiträge: 138
28. Jun 2004, 15:31
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #93690
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


Danke erst mal für eure "Anteilnahmen" ;-)

Dass Office nicht die "Götterware" ist, ist mir sehr klar... Dass ich diverse Office-Dateien auch in anderen Programmen öffnen kann, ist für mich auch nicht neu - das Öffnen bereitet mir auch keinerlei Sorgen, da Textedit beinahe alles so öffnet, dass ich zumindest den Textinhalt entnehmen kann...

Mein Problem ist ja eher, dass ich auf meiner Maschine Office X zur Verfügung hab, also auch mit diesen Mitteln arbeiten will, aber nun Probleme habe, dass sich teils Programme nicht öffnen lassen auf Grund eines Arbeitsspeicherproblemes, welches eigentlich nicht existieren dürfte...

Falls jedoch jemand hier einen Tipp im Share- Free-ware-Bereich haben sollte, mit welchem sich Organigramme einfach realisieren lassen sollten, wäre ich auch überglücklich ;-)

THX
als Antwort auf: [#93635] Top
 
nlc
Beiträge: 133
28. Jun 2004, 16:09
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #93699
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


hallo milchfisch,

http://support.microsoft.com/...px?scid=kb;de;238307

hier steht's geschrieben.

die suche nach "nicht genuegend arbeitsspeicher" (ACHTUNG: mit ue schreiben!) ergab in der knowledge base zu office-programmen von ms 25 hits. schau mal 'rein ;-)

der o.g. link bezieht sich auf dein organigram problem in ppt.

generell ist es bei den office-produkten sehr oft so, das die "arbeitsspeicher" meldung oder das langsame starten oder ausführen von programmen auf entweder:

- zu viele geladene schriften
- defekte schriften zurückzuführen sind.

gruß
marcus
als Antwort auf: [#93635] Top
 
Milchfisch S
Beiträge: 138
28. Jun 2004, 16:31
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #93703
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


Danke auch für diesen Tipp!

In der Tat ist es so, dass ich auf meinem Mac wohl doch etwas mehr als 300 Schriften installiert hab - Doch sehe ich nicht ein, weshalb das anders sein sollte!

So empfiehlt Microsoft doch tatsächlich, bei mehr als 300 Schriften, die überzähligen zu entfernen! So gehts ja nun auch wieder nicht... Schliesslich soll ja ein Programm meine Vorstellungen umsetzen und nicht ich die Vorstellungen meines Programmes erfüllen! Tststs...

Jedenfalls bin ich nun zur Erkenntnis gekommen, dass der Microsoft-Weg zumindest in meinem Fall mal wieder eine Sackgasse ist. Die Idee, Versiontracker einzusetzen ists denn nun auch, die mir weitergeholfen hat - Omnigraffle ist genau das, was ich gesucht hab!

(Auch wenn damit nicht das Grundproblem behoben ist - also bin ich über weitere Posts dennoch erfreut!)

Vielen Dank euch allen!
als Antwort auf: [#93635] Top
 
nlc
Beiträge: 133
28. Jun 2004, 16:49
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #93710
Bewertung:
(1339 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Arbeitsspeicherprobleme unter Office X - Programmen


hallo milchfisch,

<In der Tat ist es so, dass ich auf meinem Mac wohl doch etwas mehr als 300 Schriften installiert hab - Doch sehe ich nicht ein, weshalb das anders sein sollte!>
vielleicht der übersichtlichkeit wegen? ohne hier eine lanze für ms office brechen zu wollen, wozu brauchst du denn über 300 aktivierte schriften gleichzeitig?

<Schliesslich soll ja ein Programm meine Vorstellungen umsetzen und nicht ich die Vorstellungen meines Programmes erfüllen!>
ja, das wäre in der tat schön, wenn es so wäre. du wirst allerdings bei jedem programm irgendwo an den punkt kommen, wo du bestimmte zugeständnisse machen musst. und das problem mit zu vielen geladenen schriften ist nicht nur bei ms office-produkten eine fehlerquelle.

<Mein Problem ist ja eher, dass ich auf meiner Maschine Office X zur Verfügung hab, also auch mit diesen Mitteln arbeiten will>
sic!

ein guter ersatz für die office suite ist meiner ansicht nach ragtime, ist in der privat-version kostenlos.

http://www.ragtime.de/

gruß

marcus
als Antwort auf: [#93635] Top
 
X