hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Framer
Beiträge: 53
31. Jul 2003, 11:51
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(1498 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Ausschiessen mit Flattermarken


Hallo,

ich poste hier eine Frage zum Thema Ausschiessen, weil kein anderes Forum passt, und ich fürchte, meine Frage geht im Forum "sonstiges" unter. Die Frage richtet sich an diejenigen, die Erfahrung mir Ausschiesssystemen haben.

Wir verwenden zum Ausschiessen die Software Scangraphic Scantext Combo auf einer SUN.

Für die Weiterverarbeitung als Klebebindung (u.a.) brauchen wir im Rücken der gefalzten Bogen Flattermarken mit Bezeichnung der Bogennummer. Wenn es sich um reguläre Werke handelt, bei denen jeder Bogen z.B. ein 16-Seiter ist, klappt es auch die Marken mit der Software zu plazieren. Wenn ein (oder mehrere) Bogen aber eine andere Seitenanzahl hat (im genannten Beispiel ein 8-Seiter) wissen wir nicht weiter. Dieser Bogen muss extra definiert werden, weil er aus dem laufenden Schön-Widerdruck-Schema rausfällt. Zudem möchte der Buchbinder gerne, dass der 8-Seiter nicht als letzter (oder erster) Bogen kommt, da das wohl weniger gut hält. Wir wollen also den 8-Seiter als vorletzten Bogen im Ablauf haben. Wir ziehen dazu die betreffenden 8 Seiten an das Ende des Werks und ordnen die Seiten dort "absolut" (so der Begriff bei Combo). Jetzt stimmt aber die Flattermarke des eigentlich letzten Bogens nicht mehr. Außerdem wissen wir nicht, wie wir den 8-Seiter mit einer Flattermarke versehen können.

Kennt jemand die "Combo"-Software und weiss, wie es geht?

Und wer hat Erfahrung mit anderen Ausschiessprogrammen, und kann sagen, ob es da vielleicht ganz einfach ist?

Bin gespannt, ob mir jemand helfen kann...

Martin Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
1. Aug 2003, 13:57
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #45874
Bewertung:
(1496 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Ausschiessen mit Flattermarken


Hallo martin,

zur Combo Software kann ich leider nicht sagen aber zu den angefragten Alternativen.
Wir vertreiben Creo Preps und Krause Imposition Manager PDF.

In Preps muss der Bereich innerhalb dessen sich die Flattermarke von Bogen zu Bogen bewegen soll manuell vorgegeben werden. Die eigentliche Platzierung erfolgt dann bei der Ausgabe automatisch. Wenn die Pro-Version zum Einsatz kommt ist es auch möglich mehrere Flazbögen auf einer Form zu kombinieren und jedem seine individuelle Flattemarke zuzuordnern.

Wesentlich einfacher geht es noch in KIM PDF. Diese Software denkt standardmässig in Falzbögen und weiß deshalb selbst, dass die Flattermarke in den Steg zwischen niedrigster und höchster Seitenzahl pro Falzbogen (nicht Druckbogen!) zu platzieren ist. Alles was zu tun ist, ist das Aussehen der Falttermarke zu bestimmen (Breit, Höhe, positiv oder negativ, aufrecht oder kopfstehend).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#45728] Top