hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
19. Mär 2002, 18:18
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(2589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


Wir haben heute zum erstenmal eine 2.0er Datei
direkt ausblichten wollen, nur es kommt die
Fehlermeldung mit "invalidfont...".

Und via Direkt-PDF und aus Acrobat 5 kommt
die ungefähre Fehlermeldung "invalidaccses..."
Was hat das evtl. zu bedeuten?

Gruss Hannes

P.S. das RIP ist aus dem Jahre '95 Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
19. Mär 2002, 23:37
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #1743
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


Passiert das mit jeder InDesign-Datei oder nur mit einer? Wenn nicht, dann müsste der Font wirklich invalid sein. Könntest Du noch Details über dein RIP liefertn, nur Baujahr sagt nicht viel aus:

- PS-Level
- Hersteller: Adobe Interpreter, Clone

-> oder sende einfach die _richtige_ PPD-Datei an meine private E-Mail-Adresse, dann kann ich mal reinschauen, was Du für ein RIP hast.

als Antwort auf: [#1727] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
20. Mär 2002, 22:18
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #1765
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


als Antwort auf: [#1727] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
20. Mär 2002, 22:25
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #1766
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


Hallo Hannes
Besten Dank fuer die Zusendung der PPD-Datei. Es handelt sich um ein sehr frühes Level 2-RIP mit einem Harlequin-Interpreter.
Da ist es nicht ganz einfach, ID 2.0 und auch PDF 1.3 rauszubekommen. Erstens handelt es sich um einen sogenannten Clone-Interpreter, das heisst, dass der nicht unbedingt alle Befehle verstehen muss, die ein Original-Interpreter versteht und zweitens ist es ein altes RIP. Dass nur mit dem Apple LW 8.3.4 ausgegeben werden kann ist nach unseren Erfahrungen typisch für alte RIPs (in der Regel Level 1). Du kannst im Druckdialog von InDesign im Bereich "Grafiken" auf Level 2 schalten und schicke die Schriften unbeding vollständig mit (auch im Bereich Grafik). Des weitern würde mich interessieren, ob die Fehlermeldung bei jedem Dokument immer kommt oder nur bei einem bestimmten.

als Antwort auf: [#1727] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
21. Mär 2002, 07:28
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #1773
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


Wenn ich direkt aus InDesign belichten will, geht es auch mit den von Dir empfohlenen Einstellungen im Druckdialog nicht. Es kommen immer die "inavalid..." oder "typecheck"-Fehler!

Wenn ich es über den Distiller 4.0 und Acrobat 4.0 laufen lasse, kann ich die Files belichten. Mit der 5er Version geht's zwar auch, aber bei Rahmen mit weissem Hintergrund gibt's einen feinen Raster (nur beim 5er).

Aber wenigsten kann ich so belichten, mit unserem alten Belichter!
als Antwort auf: [#1727] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
21. Mär 2002, 11:00
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #1779
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


als Antwort auf: [#1727] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
21. Mär 2002, 11:10
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #1780
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


Könnte es sein, dass eine Schrift im RIP kaputt ist? Klickst Du in InDesign an "PPD-Schriften laden"?

Mach ja kein Direkt-Export in PDF aus InDesign, denn dann sind die Schriften als CID-Fonts im PDF, was dein RIP noch nicht versteht!

Schreibe die PostScript-Datei als ASCII, nicht als Binär (Druckdialog von InDesign, Bereich Grafiken. Codiere dann die PDF-Datei auch als ASCII in Distiller!

Hast Du den Fehler bei jeder Schrift mit jedem Dokument. Oder verwendest Du OpenType? Passiert es nur mit TT oder auch mit Type 1-Fonts?

als Antwort auf: [#1727] Top
 
ha.schmid
Beiträge: 9
21. Mär 2002, 18:55
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #1799
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


Habe die Datei (welche eine ehemalige PageMaker-Datei war) und eine neu erstellte Datei (mit neuem Tabellen-Editor) auf OS X probiert, bei beiden denselben Fehler. Mit verschiedenen Schriften und Bilder.

Ich versuche, wenn wieder mehr Ruhe herrscht,
deine Tipps auszuprobieren (kann evtl. länger gehen!)

Was genau sind CID-Fonts (ist das eine interne Beschreibung)? Ist keine OpenType dabei!

P.S. Eigentlich ist ja InDesign ein geniales
Programm!


als Antwort auf: [#1727] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
22. Mär 2002, 11:22
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #1817
Bewertung:
(2586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Belichten mit InDesign 2 - Probleme auf altem Rip !?!


CID-Fonts ist ein Doublebyte-Schriften-Format von Adobe, das dazu gemacht ist, um Schriften mit mehr als 256 Zeichen auszugeben (OpenType, TrueType). Ursrpünglich wurde es für asiatische Zeichen erstellt. Standardmässig können Adobe-Interpreter ab Version 3011 damit umgehen.

als Antwort auf: [#1727] Top
 
X