hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Kaite
Beiträge: 54
19. Mär 2004, 12:24
Beitrag #1 von 19
Bewertung:
(3824 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Servus,

für einen Buchauftrag wurden wir von der Druckerei aufgefordert, statt 3 mm Beschnitt 5 mm zu nehmen. Der Verleger meinte, das sei inzwischen nichts Außergewöhnliches und es hätte nichts damit zu tun, dass "Blinde" an der Schnittmaschine wären, sondern mit der Verarbeitungssoftware bei der Bogenmontage.
Verwunderung unsererseits.Ist dem so?Es müßte doch eher weniger werden im Laufe der Zeit.

Gruß Kaite Top
 
X
boskop  M  p
Beiträge: 3451
19. Mär 2004, 12:33
Beitrag #2 von 19
Beitrag ID: #75808
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Hallo Kaite
" es müsste immer weniger werden ..."
Das sehe ich auch so!! In Zeiten von digitaler Plattenherstellung und ebensolcher Positionierung in der Druckmaschine ist es so, das selbst überdruckende Konturen immer dünner werden können. Alles kein Problem mehr heutzutage, Passer perfekt! Da kann ich mir nicht vorstellen, was die mit 5mm Beschnitt wollen! Es wäre wohl kaum tolerierbar, wenn das Beschnittene Produkt bis zu 5mm verschoben wäre!
Gruss
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#75806] Top
 
rzflash I
Beiträge: 170
19. Mär 2004, 12:54
Beitrag #3 von 19
Beitrag ID: #75817
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Ich habe leider diese Erfahrung mit Druckereien aus dem Raume Bern auch gemacht. PDF werden nur mit 5 mm angenommen.

rzflash
als Antwort auf: [#75806] Top
 
Kaite
Beiträge: 54
19. Mär 2004, 13:05
Beitrag #4 von 19
Beitrag ID: #75822
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Hi rzfalsh,
mit welcher Begründung werden dort in Bern die 5 mm verlangt? Muß ja einen Grund haben.
Auch in dem Buch über pdf und Druckvorsstufe aus dem Galileo-Verlag werden ausschließlich 3 mm angegeben.

Gruß, Kaite
als Antwort auf: [#75806] Top
 
click
Beiträge: 121
19. Mär 2004, 13:08
Beitrag #5 von 19
Beitrag ID: #75824
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


hallo,

ich hab mal ne montagensoftware für pdfs gesehen da lief das auch so.
hat vielleicht mit einer automatischen funktion zu tun um alles gleich richtig hinzustellen?

gruss

click
als Antwort auf: [#75806] Top
 
Dr. Gonzo
Beiträge: 2993
19. Mär 2004, 13:15
Beitrag #6 von 19
Beitrag ID: #75828
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


meiner meinung nach ist es ja eh völlig wurscht. ist ja kein aufwand. von mir aus können die auch 45mm beschnitt machen. :-)
ich denke nicht, dass es einen speziellen grund gibt für 3, 4, 5mm. denke eher es liegt an der gewohnheit, + wie gesegt evtl. unflexible software...

gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch
als Antwort auf: [#75806]
(Dieser Beitrag wurde von Sacha am 19. Mär 2004, 13:16 geändert)
Top
 
click
Beiträge: 121
19. Mär 2004, 13:21
Beitrag #7 von 19
Beitrag ID: #75832
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Genau säsch..

ich denke die einen oder anderen haben so ihre kleinen vorgaben
(scripts) in der software und geben die info: 5mm -weiter,.

-Bequemlichkeit und der wunsch das beim montieren, platzieren, ausschiessen, alles vor und rückseitig richtig liegt..

grüsse

click
als Antwort auf: [#75806] Top
 
Kaite
Beiträge: 54
19. Mär 2004, 13:24
Beitrag #8 von 19
Beitrag ID: #75833
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Schon richtig Sacha,
aber wir haben das erst kurz vor Fertigstellung erfahren und müssten demnach alle randabfallenden Objekte im Photoshop anstempeln und in InDesign aktualisieren. Es geht aber hier vorrangig um die Begründung und ob das jetzt generell notwendig und üblich ist. Vielleicht schalten sich ja die Druckvorstufler noch ein.

Gruß, Kaite
als Antwort auf: [#75806] Top
 
Kaite
Beiträge: 54
19. Mär 2004, 13:34
Beitrag #9 von 19
Beitrag ID: #75839
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


… und so wurscht ist ja nun auch nicht, den bei randabfallenden Fotos können sich 5 mm (oder mehr) ziemlich negativ auf das Motiv auswirken, da wären weniger als 3 mm wünschenswerter.

ciao, Kaite
als Antwort auf: [#75806] Top
 
typomaniac S
Beiträge: 250
19. Mär 2004, 13:35
Beitrag #10 von 19
Beitrag ID: #75842
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Ich befürchte mal, dass die Leute, die an der Ausschiess-Station sitzen, a) zu faul sind, die Seitenverdrängung einzukalkulieren, b) gar nicht wissen, wie das z.B. in Preps funktioniert. Auf jeden Fall ist Alarmstufe rot angesagt, weil z.B. bei voluminösem Papier und 16er-Bogen oder Bogen zum Einstecken dann der Satzspiegel langsam aber stetig gegen das Bogeninnere nach Aussen wandert. Ist immer toll, wenn z.B. Paginas angeschnitten werden...
Es gibt drucktechnisch kein Argument für 5 mm oder 10 cm Beschnittzugabe.

Gruss vom typomaniac
als Antwort auf: [#75806] Top
 
rzflash I
Beiträge: 170
19. Mär 2004, 13:42
Beitrag #11 von 19
Beitrag ID: #75845
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Hallo Kaite
Die Druckerei sagte uns dass 5 mm notwendig seien wegen auftragens des Papiers, bzw anschneidens. Wir mussten etwa 40 separierte PDFs erneut distillern und versenden via FTP. Unser Grafiker wie auch ich waren sehr erstaunt ob dieser Aussage. Aber ich tippe auch auf Bequemlichkeit.

Gruss rzflash
als Antwort auf: [#75806] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
19. Mär 2004, 13:50
Beitrag #12 von 19
Beitrag ID: #75850
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Hallo Kaite,

die einzige Notwendigkeit des höheren Beschnitts könnte ein zusätzlicher Spielraum für die Buchbindung sein, da hier immer trotz hochwertiger Verarbeitung durch die verschiedenen buchbinderischen Vorgänge ein Versatz auftreten kann.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#75806] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
19. Mär 2004, 14:03
Beitrag #13 von 19
Beitrag ID: #75861
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


Hallo,

ganz so aus der Luft gegriffen sind die 5 mm nicht unbedingt.
Das gilt aber nur für Rückenstichproduktionen und auch nur auf der rechte bzw. linke Seite.
So ist z.B. beim aktuellen Stern mit 240 Seiten die innerste Seite exakt 5 mm schmäler als die Titelseite. Nimmt man das "offizielle" Seitenformat als Mittelwert (beim Stern werden allerdings gnadenlos die Innenseiten verkürzt, was ich persönlich weniger gut finde), weicht also die Seitengröße um +/- 2,5 mm ab. Bei 3 mm Beschnitt bleibt da nur noch 1/2 mm Toleranz, und wenn noch ein paar Seiten dazukommen, reichen die 3 mm nicht mehr.

Wenn es nur darum geht, dass die Software 5 mm verlangt, müssen ja die Bilder nicht unbedingt auch 5 mm weit rausstehen. Hier würde ich mich nochmal nach dem genauen Hintergrund erkundigen.

Markus Keller
als Antwort auf: [#75806] Top
 
click
Beiträge: 121
19. Mär 2004, 14:09
Beitrag #14 von 19
Beitrag ID: #75864
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


typomaniac hats angesprochen und dargelegt...
diese software wenn man sie versteht und weiss wie man sie bedient, zum montieren oder ausschiessen, kann die spielräume berücksichtigen die ein buch oder auch eine zeitschrift benötigt.
allerding setzt es wirklich voraus das derjenige weiss wie das geht.


click
als Antwort auf: [#75806] Top
 
typneun
Beiträge: 395
19. Mär 2004, 14:42
Beitrag #15 von 19
Beitrag ID: #75873
Bewertung:
(3822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Beschnitt 5 mm?


ich denke, dass dies nur durch das auftragen beim binden zusammenhängt - weisse blitzer auf den äußeren bögen können häufig nur so vermieden werden (meiner bescheidenen erfahrung nach) ;)
als Antwort auf: [#75806] Top
 
« « 1 2 » »  
X