hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

ToraTora
Beiträge: 3
21. Mär 2003, 21:15
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(2391 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bilder von meinem Bildlieferant (Arbeitsfarbraum: D2P) bei mir viel zu hell


Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit der Farbdarstellung und vielleicht kann mir jemand in diesem Forum etwas Hilfestellung leisten.

Mein Bildlieferant scannt das Ausgangsmaterial auf einem kalibrierten System (auf einem Mac). Als Arbeitsfarbraum benutzt er "D2P_RGB P78 OS X". Jetzt habe ich ein Bild mal testweise von ihm in verschiedenen Formaten bekommen:
1. RGB ohne Farbprofil
2. RGB mit Farbprofil
3. CMYK (D2P_CMYK P78 OS X St) ohne Farbprofil
4. CMYK (D2P_CMYK P78 OS X St) mit Farbprofil
5. CMYK (Euroscale Coated v2) ohne Farbprofil
6. CMYK (Euroscale Coated v2) mit Farbprofil

(die CMYK-Separation wurde ausgehend von Bild 1 vorgenommen)

Ich arbeite auf PC-Basis und öffne die Dateien in Photoshop 6. Als Arbeitsfarbraum habe ich "Adobe RGB" und als CMYK-Farbraum "Euroscale Coated" (in diesem Farbraum soll später gedruckt werden) angegeben.
Die erste Datei sieht bei mir noch recht ordentlich aus, scheint mir farblich aber trotzdem nicht ganz korrekt wiedergegeben. Die zweite Datei sieht identisch aus, sofern ich beim Öffnen das eingebettete Profil verwerfe. Verwende ich jedoch das eingebettete D2P-Profil oder konvertiere die Dokumentfarben in meinen Arbeitsfarbraum, wird das Bild *viel* zu hell dargestellt.
Alle CMYK-Bilder (egal, welche Option ich beim Öffnen wähle), sehen ebenfalls entsprechend zu hell aus (es gibt bei einigen Dateien zwar kleine Abweichungen in der Helligkeit und im Farbton, insgesamt sind aber alle viel zu hell).

Die Frage ist jetzt natürlich: was geht hier ab? Müßte es bei mir *eigentlich* korrekt wiedergegeben werden oder liegt hier ein prinzipieller Fehler in der Vorgehensweise vor - auf meiner Seite oder auf der Seite des Bildlieferanten?

Für jede Hilfe tausend Dank!!
Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
24. Mär 2003, 07:56
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #29066
Bewertung:
(2391 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bilder von meinem Bildlieferant (Arbeitsfarbraum: D2P) bei mir viel zu hell


Hallo ToraTora

Zuerst einmal die Frage, ist Ihr Monitor kalibriert und profiliert worden? Wenn ja, wann wurde dies gemacht. Um wirklich farbverbindlich arbeiten zu können, sollte der Monitor regelmässig kalibriert und profiliert werden, und zwar am besten Messtechnisch. Zum Beispiel mit einem Colorimeter oder einem Spektralfotometer. AdobeGamma kann da leider nur relativ ungenaue Ergenisse liefern, da diese Kalibrierungsvarianten auf der visuellen Farbwahrnehmung des Menschen basiert.

Dann wäre es auch interessant zu wissen, was Ihr Bildlieferant als "Kalibrierten Workflow" bezeichnet. Handelt es sich bei dem eingebetteten Profil um das Scanner-Quellprofil des Datenlieferanten? Wäre es da nicht viel eleganter, wenn Ihr Datenlieferant das Bild anschliessend in den gleichen RGB-Arbeitsfarbraum konvertieren könnte, wie Sie ihn bei sich eingestellt haben, also Adobe RGB.

Es wäre auch empfehlenswert, wenn Ihnen Ihr Bildlieferant ein Farbverbindliches Digitalproof mitliefern könnte, anhand dessen Sie beurteilen können, wie das Bild beim Lieferanten ausgesehen hat. Ohne Proof wird es sehr schwierig auf einer guten Basis zu arbeiten. WeIhr Datenlieferant durchgängig mit ColorManagement arbeitet, dann wäre es wirklich super, wenn er Ihnen ein Proof zur Verfügung stellen könnte. Sieht das Proof gleich aus, wie bei ihm auf den Bildschirm, dann dürfte das Problem wohl bei Ihren Monitor liegen.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#29012] Top
 
ToraTora
Beiträge: 3
24. Mär 2003, 10:21
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #29089
Bewertung:
(2391 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bilder von meinem Bildlieferant (Arbeitsfarbraum: D2P) bei mir viel zu hell


Hallo Herr Mayerle,

vielen Dank für die Antwort!

Mein Monitor ist nicht kalibriert. Aber: mehrere Sachen von mir wurden schon Offest-gedruckt und die sehen eigentlich so aus, wie auf meinem Monitor. Ich habe auch schon mal das Adobe Gamma probiert - der Bildschirm ist dann einen Tuck heller, fällt aber eigentlich nicht ins Gewicht.
Was nun die Dateien von meinem Lieferanten angehen, so werden diese, sobald sein Farbprofil ins Spiel kommt, *viel* zu hell angezeigt. Könnte es da wirklich sein, daß dies an meinem Monitor liegt?

Wie sieht das eigentlich mit diesen Farbprofilen aus? Da wird ein Bild gescannt. Der Scanner macht das hardwarebedingt eigentlich 'falsch', aber durch sein Scanner-Profil werden den eigentlich falschen Farbwerten korrekte Farbwerte zugeordnet. Sehe ich das richtig? Wenn mein Lieferant dieses Bild nun in CMYK konvertiert, dann müßte er als Quellfarbraum sein Scannerprofil verwenden, oder?
Kann es sein, daß er vielleicht sein Monitorprofil zur Umrechnung verwendet hat? Würde das nicht erklären, daß die Bilder bei ihm korrekt aussehen, bei mir aber nicht?

(Zu der Monitorkalibrierung habe ich auch mal eine prinzipielle Frage zur Vorgehensweise, dazu öffne ich aber einen eigenen Thread).
als Antwort auf: [#29012] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
24. Mär 2003, 11:08
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #29099
Bewertung:
(2391 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bilder von meinem Bildlieferant (Arbeitsfarbraum: D2P) bei mir viel zu hell


Hallo ToraTora

Ein ICC-Profil macht, einfach beschrieben, genau das, wie Sie es geschildert haben. Ein ICC-Profil ist eine mathematische Beschreibung eines Scanners, Monitores, Druckers, Proofers usw. Ein ICC-Profil beschreibt aufgrund der vorhergehenden Messung, wie stark die erfolgte Messung (Istwert) vom Sollwert abweicht. Der Scanner scannt mit dem Profil noch genau gleich falsch, die resultierenden Fehler werden anschliessend jedoch durch das Versehen des korrekten Profiles behoben.

Das Profil, welches Ihr Bildlieferant verwendet hat, ist mir gänzlich unbekannt. Es scheint eine vom Lieferanten erstellte Eigenproduktion zu sein. Ob es sich dabei um das Scannerprofil oder das Monitorprofil handelt, ist schwer zu sagen. Korrekt ist, dass dem Bild auf jeden Fall zuerst das Quellprofil des Scanners anzuhängen ist. Anschliessend würde ich jedoch dringend empfehlen, das Bild in einen gängigen Arbeitsfarbraum zu konvertieren, zum Beispiel Adobe-RGB oder ECI-RGB. Das sind standardisierte Farbräume. Wenn Ihr Bildlieferant das Monitorprofil im Photoshop als Quellprofil oder als Arbeitsfarbraum bestimmt, dann ist das vollkommen daneben. Alles, was Ihr Lieferant machen muss, ist das Monitorprofil unter ColorSync (Mac) oder den Systemeinstellungen -> Monitor als Systemprofil zu generieren. Photoshop holt sich dann selber die nötigen Farbinformationen aus dem Systemprofil. Ein Monitorprofil als Arbeitsfarbraum oder Quellfarbraum zu bestimmen, ist jedoch nie der richtige Weg.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#29012] Top
 
X