hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Die Liste für Photoshop-Plugins | diverse Photoshop-Workshops | Paletten-/Werkzeuge Phostoshop Englisch - Deutsch | Publishing-Events

Andreas Blöchl
Beiträge: 31
25. Aug 2003, 19:17
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Wie beseitige ich am besten das Bildrauschen in Photoshop 7 mache es immer mit interpolieren der Helligkeit bin aber nicht so begeistert von den Ergebnissen.
MFG Andreas Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
25. Aug 2003, 20:52
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #48565
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Hi,

am besten beseitigst du es von Anfang an, beim Aufnehmen von Bildern!

es sind ja schließlich die zu dunklen Aufnahmebedingungen und die nicht optimalen Einstellungen an deiner "digitalen".....die zu rauschen führen,

in PS das zu beseitigen, kann schon mal ein abendfüllender Akt werden.
Mfg gpo
als Antwort auf: [#48557] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17258
26. Aug 2003, 14:44
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #48682
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Hallo Andreas, hallo Blöchl

Zum Thema '...von Anfang an...'
Das Rauschen erhöht sich analog zum analogen Film mit der Empfindlichkeit.
Daher an der Digicam checken was für eine Empfindlichkeit gewählt ist und dort evtl. niedrigere Werte wählen. Das erhöht die Belichtungszeit und die Blende, ist von Fall zu Fall aber die bessere Alternative.

In dem Zusammenhang immer wieder zu Erwähnen sind solche Genialitäten wie sie z.B. bei der Canon Powershot bei Langzeitbelichtungen automatisch durchgefüht werden:
Nach der mehrsekündigen Belichtung wird eine 2. latente, 2. Belichtung mit der selben Bel.zeit aber geschlossener Blende durchgeführt. (Ich hab Anfangs gedacht, da ist was kaputt). Anschliessend wird das was auf der 2. Belichtung ist (definitiv Fehler/Rauschen) und nix mit dem Motiv zu tun haben kann, vom eigentlichen Motiv abgezogen.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#48557] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
26. Aug 2003, 14:58
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #48685
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Ja das ist mir schon klar ich verwende ein Coolpix 4500 und habe letztens eine 5min. lange Belichtung benötigt bei stock dunkler Nacht.Mich würde nur intressieren wie ich das am besten weg bekomme.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#48557] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
26. Aug 2003, 15:53
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #48700
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Hallo Andreas,

analog fotografieren :-)

Im Ernst: Die dunklen Bereiche auswählen und je nach Kanal (dort, wo das Rauschen am stärksten ist) bearbeiten. Ein Patentrezept gibt es nicht, aber grundsätzlich würde ich hier versuchen, die Tonwerte aneinander anzugleichen, damit die Bildcharakteristik nicht verloren geht. Mit diversen Filtern wird das Bild sonst nur "künstlich".

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#48557] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
27. Aug 2003, 20:09
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #48907
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Habe schon viel über Fixfoto und Netimage gehört und die schwören darauf,ist das Bildentrauschen was die da machen mit Phtoshop nicht möglich oder gibt es da vielleicht ein Pluggin.Hatte schon mal eins in einem anderen Forum geloadet ist aber nicht das gelbe vom Ei.Möchte nicht immer mit diversen Tools arbeiten wie du beschrieben hast das ist ja jede Menge Zeit.Gibt es da keine alternative.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#48557] Top
 
heizfrosch
Beiträge: 67
28. Aug 2003, 03:28
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #48938
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildrauschen


Manchmal hilft es auch schon, in den Lab-Modus zu wechseln und den a- und b-Kanal mit dem Gaußschen Weichzeichner soweit zu zermatschen, bis das Rauschen im jeweiligen Kanal verschwunden ist. Gegebenenfalls kannst Du noch die Bildteile, welche "entrauscht" werden sollen, vor dem Weichzeichnen maskieren, damit Details in anderen Bildstellen nicht aufgeweicht werden, sondern erhalten bleiben.

Zum Schluß, und wenn es das Motiv hergibt, kann man den L-Kanal noch gaaaaanz vorsichtig mit dem selektiven Weichzeichner "optimieren".

Dann zurück nach RGB und weiter wie gehabt :)

heizfrosch
als Antwort auf: [#48557]
(Dieser Beitrag wurde von heizfrosch am 28. Aug 2003, 03:30 geändert)
Top
 
X