hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Polarpixel
Beiträge: 52
16. Aug 2002, 11:41
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildskalierung in Indesign


Hallo zusammen,

bei der Entwicklung eines Layouts ist es ja sehr praktisch, mit der Rahmenskalierung in Indesign die Größe der Bilder anzupassen, statt jedes Mal in Photoshop die Bilder auf die benötigte Größe herunterzurechnen. Wisst Ihr, ob die Indesign-Skalierung irgendwelche qualitativen Nachteile hat gegenüber der bikubischen Interpolation bei Photoshop?

Zumindest auf dem Bildschirm und auf dem Ausdruck mit meinem Office-Drucker sah das Ergebnis der in Indesign skalierten Bilder immer gut aus. Oder empfiehlt es sich, vor dem Versand an die Druckerei die Bilder doch lieber in Photoshop zu skalieren?

Es versteht sich natürlich von selbst, dass ich Bilder immer nur kleiner und nicht größer skaliere...

Beste Grüße und Danke im voraus,
Peter Bickel.
Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
16. Aug 2002, 13:20
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #9361
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildskalierung in Indesign


Hallo Polarpixel

So lange du die Bilder verkleinerst, wird sich nur ein einziger qualitativer Verlust ergeben: Die Bildschärfe wird reduziert werden. Das ist übrigens immer so. Das einzige Gegenmittel dazu ist ein Nachschärfen in Photoshop. Die Unschärfe entsteht, weil die Pixel näher aneinander geschoben werden. Als Faustregel kann man sagen, dass bei einer Verkleinerung um 10 Prozent keine merkliche Einbusse an Bildschärfe festzustellen ist.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#9352] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
16. Aug 2002, 13:45
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #9367
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildskalierung in Indesign


Hallo Herr Bickel,

solange Sie ein Bild in einer Layoutsiftware skalieren, tritt überhaupt kein Qualitätsverlust ein, da die Verkleinerung durch eine mathematische Transformtion bewerkstelligt wird, die nur dazu führt dass die einzelnen Bildpunkte verkleinert werden bzw. näher zusammenrücken.Das Datenvolumen bleibt dabei gleich und somit tritt auch keiner Verlust auf.

Nur wenn Sie bei der Ausgabe auf Funktionen wie "Optimierte Abtastauflösung" (InDesign), "Optimiert" (PageMaker) oder "Vollauflösende TIFF-Ausgabe" (QuarkXPress) zurückgreifen, dann tritt evtl. eine Qualitätsverschlechterung auf, da nun basierend auf der durch die Verkleinerung resultierenden Bildauflösung und der im Druckdialog eingestellten Rasterweite ein Downsampling betrieben wird. Ein Downsampling jeglicher Art ist aber mit Daten- und damit Qualitätsverlust verbunden.Die Frage ist, ob man es sehen kann. Welches Verfahren Adobe jedoch in Adobe InDesign einsetzt um die Auflösung zu reduzieren, kann ich Ihnen nicht mit Gewißheit sagen. Ich vermute, es ist das bikubische Downsampling, weil Adobe InDesign die einzige mir bekannte Software ist, die genau auf die doppelte Rasterweite herunterrechnet, wogegen alle anderen Softwares (PageMaker und QuarkXPress) nur mit ganzzahligen Teilern reduzieren was dann einem "Pixelverdopplungs"-Algorithmus entsprechen würde.
Diese Strategien greifen übrigens nur bei echten Bitmap-Formaten wie z.B. TIFF-Bildern nicht jedoch bei EPS-Bildern.

Übrigens findet im RIP unter Umständen auch eine Art Downsampling statt, wenn die Bildauflöung für die momentan eingestellte Auflösung und Rasterweite viel zu hoch gewählt ist. Dies führt dann zu einer leichten Unschärfe der Bilddaten.
als Antwort auf: [#9352] Top
 
Polarpixel
Beiträge: 52
16. Aug 2002, 14:20
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #9374
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildskalierung in Indesign


Herzlichen für Ihre / Eure kompetenten und schnellen Antworten!

Peter Bickel.
als Antwort auf: [#9352] Top
 
Harald Hertel
Beiträge: 30
16. Aug 2002, 17:13
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #9398
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildskalierung in Indesign


Da hab' ich auch noch mal ne Frage:
Gibt es einen Qualitätsunterschied im Ergebnis zwischen einem Bild von z.B. 20cm Höhe in 350dpi, platziert 1:1 und einem Bild von z.B. 10cm Hohe in 700dpi, vergrößert auf 200% ?
als Antwort auf: [#9352] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
16. Aug 2002, 20:29
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #9404
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Bildskalierung in Indesign


Hallo Harald

Eigentlich solltest du bei besagtem Beispiel keinen Unterschied sehen. Wie ich bereits geschrieben habe, kann es sein, dass die Bildschärfe bei einer Verkleinerung vermindert wird. Das kommt ganz auf den Bildinhalt und den Verkleinerungsfaktor an. Denn dadurch, dass die Pixel enger aneinander liegen, vermindert sich auch der Schärfungsradius, wie er in Photoshop definiert wurde.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#9352] Top
 
X