hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

« « 1 2 » »  
krill S
Beiträge: 49
5. Dez 2002, 16:54
Beitrag #1 von 18
Bewertung:
(2788 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hat hier jemand Erfahrung mit der Buchfunktion? Beim ersten Lesen des neuen Hügli hatte ich angenommen, dass die jetzt problemlos benutzbar ist. Leider habe ich ihn nicht genau gelesen und hatte sofort die ersten Probleme mit dem Kapitelanfang auf der linken Seite. OK, mit einem Abschnittsbeginn und etwas Handarbeit war das soweit behoben. Mit einem kompletten Inhaltsverzeichnis was aber dann Essig. Na, bravo Quark! ;-(
Aber im Moment ist mein Problem, dass es mir nicht gelingt, aus dem Buch ein gesamtes PS-File zu schreiben. Mit drucken aus der Buchdatei erstellt mir Quark immer einzelne Files - und das auch noch endlos langsam (ca. 30min für 120 Seiten!). Damit durfte ich jetzt das PDF des gesamten Buchs manuell zusammensetzen!
Vor allem frage ich mich jetzt, ob es jetzt wenigstens moeglich sein wird, die Files gemeinsam auszuschießen, oder ob mich mein Drucker hassen wird, weil er die Filme wieder händisch montieren darf.

Beste Grüße, Gerhard Krill Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
5. Dez 2002, 19:38
Beitrag #2 von 18
Beitrag ID: #18643
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo Herr Krill,

also die Sorge mit dem Ausschießen kann ich Ihnen nehmen. Üblicherweise sind Ausschießprogramme in der Lage mehrere PS-Dateien nacheinander einzulesen und diese dann nach einem vorgegebenen Schema zu einem gemeinsamen Dokument auszuschießen.
Das Quark aus mehreren Dokumenten (aus denen ja ein Buch in diesem Fall auch besteht) zu mehreren Druckjobs macht ist für mich logisch. Die Buchfunktion reiht die verschiedenen Dokumente doch nur aneinander und bietet dabei ein paar Funktionen (fortlaufende Seitenzahlen, Stilmittelübernahme und so) mehr als bei einem einzelnen Dokument.
Dass ein neues Kapitel im Buch nur mit einer rechten Seite beginnen kann ist für mich eigentlich auch nachvollziehbar - üblicherweise beginnen in Büchern doch Kapitel immer rechts.
Ich hoffe trotzdem ein wenig geholfen zu haben. Für weitere Fragen stehe ich gerne und jederzeit zur Verfügung.

Gruß
C.Hoffmann
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
5. Dez 2002, 19:40
Beitrag #3 von 18
Beitrag ID: #18644
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo nochmal,

im Eifer des Gefechts hatte ich vergessen mitzuteilen, dass ich das zweite, identische Posting in die ewigen Jagdgründe geschickt habe.

Gruß
C.Hoffmann
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Dez 2002, 21:26
Beitrag #4 von 18
Beitrag ID: #18653
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo, Herr Hoffmann,
besten Dank für die Antwort. So apodiktisch festzulegen, dass ein Kapitel nur auf der Rechten Seite beginnen darf, halte ich schon für ziemlich gewagt. Das hängt doch wohl von der Art der Publikation ab - es gibt auch andere Arten von Büchern als Romane. In meinem Fall gehts um eine wissenschaftliche Zeitschrift mit 5- bis 20-seitigen Beiträgen, da können natürlich keine Seiten feigelassen werden. Irgendwie erinnert mich das an die jahrelange Argumentation von Quark, dass XPress deshalb Text nicht auf beiden Seiten um eine Grafik herumfließen lassen kann, weil das schlechtes Layout ist. Dererlei Dinge bin ich schon in der Lage selbst zu entscheiden.
Dass ich deshalb strafweise das Inhaltsverzeichnis selbst schreiben musste, halte ich für eine Frechheit.
So wahnsinnig logisch finde ich es auch nicht, dass nur einzelne PS-Files generiert werden können, der PageMaker konnte das jedenfalls schon solange ich mich zurückerinnern kann - und InDesign natürlich auch. Wegen der Übernahme der Stilvorlagen brauch ich die Buchfunktion nicht - das geht mit einer Vorlagendatei genauso, vielmehr damit ich in den einzelnen Teilen auch unterschiedliche Formate verwenden kann, ohne sie durch die ganze Publikation mitschleppen zu müssen. Und ich war glücklich, zu sehen dass XPress mit 5.0 endlich instande ist, das ungefragte Angleichen der Formate zu verhindern - und so erst möglich macht, diese Funktion überhaupt zu verwenden (s.a. Hügli).
Jedenfalls muss ich feststellen, dass die Buchfunktion nichts zustande gebracht hat außer der Paginierung, die ich bei der Hälfte der Kapitel aber ohnehin per Hand einstellen musste. Na toll.
Bezüglich dem Ausschießen ist mir schon klar, dass es möglich ist, unterscheidliche Dateien auf einen Druckbogen zu belichten, was mir aber nicht klar ist, ist welchen Mehraufwand das in der Praxis bedeutet und wieweit das Zusammenfassen zu Signaturen problemlos funktioniert.
Wenns doch wenigstens eine Möglichkeit gäbe, mehrere XP-Dokumente zu einem zusammenzufassen ... Jedenfalls hab ich schön langsam wirklich die Nase voll von diesen Einschränkungen und Workarounds, die ich oft wirklich nicht mehr nachvollziehen kann.

Beste Grüße, Gerhard Krill
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
5. Dez 2002, 21:52
Beitrag #5 von 18
Beitrag ID: #18658
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo Herr Krill,

es gibt zwei Möglichkeiten Dinge zu handeln. Da Sie in diesem Forum gepostet haben war ich eigentlich der Meinung Sie wollten Ideen und Erfahrungen zu diesem Thema hören - genau das gab ich von mir. Jetzt muss ich feststellen, dass Sie sich lieber abreagieren. Das geht o.k. - jeder hat mal den Hals voll, aber ich wollte Ihnen helfen und ernte dafür Prügel.
Was hätte ich Iher Meinung nach schreiben sollen? Dinge die Sie sich erträumen, Bilderbücher malen oder so? Das liegt mir leider nicht, ich bin da eher Realist und versuche Probleme mit vorhandenen Mitteln zu lösen - sorry, zu mehr bin ich einfach nicht in der Lage für Wunder gibt es andere.
Ich hoffe Ihnen nicht zu nahe getreten zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
C.Hoffmann
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Dez 2002, 23:12
Beitrag #6 von 18
Beitrag ID: #18661
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Lieber Herr Hoffmann,
es tut mir leid, wenn Sie sich auf die Füße getreten fühlen - das wollte ich nicht!
Sicherlich hab ich einen ziemlichen Frust. Ich wollte mir ganz einfach einiges vereinfachen und hab mir jetzt nur ein paar Stunden zusätzliche Arbeit aufgehalst. Und ich hatte ganz einfach gehofft, dass ich was übersehen habe oder dass irgendein cleverer Trick an mir vorübergegangen ist. Aber mein Frust richtet sich natürlich nur gegen Quark. OK, wieder mal dazugelernt - ich hätte die Buchfunktion vorher selbst durchchecken müssen. Jetzt weiß ich mittlerweile, dass sie noch immer nicht wirklich brauchbar ist. Wie ich inzwischen festgestellt hab, ist nichteinmal "für Ausgabe sammeln" für das komplette Buch möglich (auch das ist in PageMaker und InDesign selbstverständlich).
Das nächste Mal werde ich halt wieder alles in einer Datei anlegen - bei alen Problemen, die das in den Korrekturgängen mit sich bringt.
Was ich aber schon immer wieder erstaunlich finde, ist, wenn hier (oder im Quark-eigenen User-Forum) die diversen Fehler und Unzulänglichlkeiten, die XPress - bei allen Meriten, die das Programm ja sonst hat und die ich in vielen Jahren ja auch kennengelernt habe - als gottgegeben oder State-of-the-art dargestellt werden.
Nicht bös sein, ich bin für über jeden Tip dankbar, aber dass Kapitel normalerweise auf der rechten Seite anfangen, das hat mir nicht wirklich weitergeholfen.
Nix für ungut!

Gerhard Krill
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
6. Dez 2002, 11:02
Beitrag #7 von 18
Beitrag ID: #18698
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo Herr Krill,

da drängt sich doch eine Antwort auf. Um ehrlich zu sein, die Sache mit für Ausgabe sammeln habe ich noch nie so wahrgenommen werde das aber mal nachstellen und Ihnen hier im Forum das Ergebnis mitteilen.
Das ich alles was Quark so bietet ertrage stimmt nicht ganz. Natürlich kann ich ein bestehendes Programm nicht umprogrammieren, dennoch versuche ich meine Kanäle zu Quark immer wieder dazu zu nutzen um auf Mankos aufmerksam zu machen. Sie wissen es sicherlich selbst - steter Tropfen höhlt den Stein. Dass Quark immer mit rechten Seiten - weil ungerade - beginnt ist bekannt und für manche Leute die ich so in meinen nun 15 Jahren graphische Industrie kennengelernt habe auch gut. Gibt es doch immer mehr Quereinsteiger und Nichtfachleute die mit diesen Programmen umgehen sollen und es auch tun.
In der Zukunft umfassende Dateien in einem Dokument anzulegen halte ich allerdings für gefährlich, denn XPress neigt ab einer bestimmten Dateigröße gern zu Fehlern. Soll heißen ab wann Quark instabil wird weis ich nicht genau, da es sich meiner Erfahrung nach sehr stark darum dreht was in dem Dokument eingebunden wird.
Für das Korrekturproblem habe ich dennoch vielleicht einen kleinen Tipp. Bei umfassenden Produktionen habe ich, um nicht all zu lange nach den Passagen suchen zu müssen, die Korrekturen von hinten nach vorne gemacht.
Ich hoffe jetzt dennoch neue Ideen wie Argumente ins Feld geführt zu haben. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich verteidige Quark sicherlich nicht, aber wir müssen in der Produktion einfach mit dem vorhandenen auskommen - ist leider so.
Wie man in unserem schönen Bayernland sagt - nix für ungut.

Gruß
C.Hoffmann
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Kiowa
Beiträge: 2
10. Jun 2004, 11:20
Beitrag #8 von 18
Beitrag ID: #90167
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo,

gibt es mittlerweile neue Erkenntniss zu dem Thema? Wir stehen vor dem Problem, ein Programm finden zu müssen, dass in der Lage ist, ca. 3.000 Seiten zu verwalten. Darüberhinaus müssen wir von diesen 3.000 Seiten einen Gesamtindex erstellen - und das nicht nur einmal.

Gibt es bei Quark ein Begrenzung der Seiten, die es verwalten kann?
Gibt es eine maximale Anzahl an Indexeinträgen, die es verwalten kann?

Der vorherige Dienstleister ist bereits am Übernehmen der Indexeinträge aus Word gescheitert, das müsste sich aber durch Konvertierung auf Word-Basis vermeiden lassen. Aber auch das Erstellen eines Gesamtindexes scheiterte, sodass der - am Ende 80-seitige - Index von Hand erstellt werden musste. All dies möchten wir gern vermeiden und stehen daher vor der Frage, ob ein solches Projekt mit Quark überhaupt produzierbar ist.

Alternativen wären: a) das Projekt in mehrere unterteilen und die generierten Indexe später außerhalb von Quark kumulieren (kommt man bequem raus und wieder herein?) b) ein anderes Programm wählen.

Noch dazu muss das Projekt auf dem PC erstellt werden ...
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
10. Jun 2004, 12:39
Beitrag #9 von 18
Beitrag ID: #90178
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo Herr Krill

Es tut mir leid, dass Sie die Buchfunktion für misslungen halten und sich darüber aufregen, dass Sie das Inhaltsverzeichnis selbst schreiben mussten.
Nun, vielleicht hätten Sie vorher hier nachfragen sollen, denn ein Inhaltsverzeichnis für ein Buch, also über mehrere Kapitel hinweg funktioniert so:

1.) Die Überschriften sind in allen Kapiteln mit den gleichen Stilvorlagen ausgezeichnet.
2.) Im ersten Kapitel, legt man eine neue Seit (oder gleich einen neuen Abschnitt an) oder definiert ein neues Kapitel in das man das Inhaltsverzeichnis anlegen möchte (also ein Neues Dokument hinzufügen)
3.) Dann legt man unter Bearbeiten - Listen... eine neue Liste an, die zum einen nach den Stilvorlagen in den anderen Dokumenten (sprich den Überschriften) sucht und die auch die Formatierung für die Überschriften enthält, wie sie im Inhaltsverzeichns dargestellt werden soll.
4.) Dieses Dokument sichern. In der Buchpalette MUSS dieses Dokument mit M (also Masterdokument) gekennzeichnet sein.
5.) Alle Buch-Dokumente schliessen und den Synchronisieren Button in der Buchpalette drücken. in dem Nachfolgenden Dialog "Alle Synchronisieren" anwählen, dann OK!!!!
6.) Unter Ansicht - Listen zeigen anwählen
7.) In der Listenpalette Liste zeigen für "Buch" annwählen und den unter 3.) angelegten Listennamen in Listenname: anwählen
8.) Aktualisieren Button drücken
9.) Masterkapitel öffnen, auf die vorgesehene Seite gehen und "Erstellen" klicken.

Und wer jetzt noch Inhaltsverzeichnisse selber schreibt ist selber Schuld

Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
10. Jun 2004, 12:52
Beitrag #10 von 18
Beitrag ID: #90179
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Und noch einen Hinweis für den Indianer - Kiowa!

Auch Indizes lassen sich sehr gut mit Quark erstellen. Man muss ich in diesem Fall natürlich die Mühe machen und durch die 3000 Seiten durchgehen und Quark zunächst einmal mitteilen, welche Begriffe man für Index-würdig hält.

Existiert aber schon ein solcher Index, da er in Word erstellt wurde - und so wurde das hier ja beschrieben - dann kann man mit der XTension "IndeXTension" zuschlagen (die natürlich bei Codesco zu erwerben ist). IndeXTension unterstützt die Übernahme von Indices aus Word und ist für QXP 4-6 für Mac und QXP 4-5 für PC verfügbar.
Auch ein Multi-Dokument Modus ist verfügbar.

Aber generell kann man natürlich auch die QXP eigene Funktion nutzen. Dazu sollte man dann vielleicht mal das Handbuch rausholen/ausdrucken bzw. seinen Hügli lesen.

Viele Grüße (heute besonders an Samy!)
Der Holgi
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
10. Jun 2004, 13:22
Beitrag #11 von 18
Beitrag ID: #90186
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Und weil ich heute so motiviert bin hier noch ein kleiner Tipp für den pfiffigen Quark-Benutzer:
Natürlich kann ich auch über die Listenfunktion einen Index anlegen!!!! Hier steht wie:

1.) Mit zunächst mal eine Zeichenstilvorlage Index anlegen. Diese Stilvorlage ist eine genaue Kopie meiner Lauftext-Stilvorlage.
2.) Mit Suchen&Ersetzen alle Vorkommnisse eines Index Wortes durch das Index Wort UND der Zeichenstilvorlage Index ersetzen. WICHTIG: Das Wort muss durch sich selbst ersetzt werden, sonst hat man anschliessend kein Wort für den Index mehr ;-)
3.) Synchronisieren der Kapitel
4.) Man wiederhole 2.) für alle weiteren Worte in allen Kapiteln. Durch das synchronisieren ist die Stilvorlage dort ja jetzt auch vorhanden
5.) Neues Kapitel am Ende des Dokuments und Liste Index dort erstellen lassen.

Und jetzt sag mir keiner, den Tipp hätte er schon irgendwo gelesen.

Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Kiowa
Beiträge: 2
10. Jun 2004, 13:41
Beitrag #12 von 18
Beitrag ID: #90189
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hi Holgi,

ganz so hinterm Mond sind wir in der Prärie nun auch nicht ;-): Dass es diese Möglichkeiten in Quark gibt, war mir schon klar ... auch wie es geht(im Prinzip wie in allen anderen Programmen auch, mit Marken, die gesetzt oder aus Word übernommen werden und später vom Programm ausgelesen und sortiert werden).

Aber ob diese Features bei dieser Menge an Einträgen noch fehlerfrei funktionieren, das war die Frage. Ob es eine absolute Grenze an Einträgen oder Seiten gibt, die verwaltet werden können, und ob schon mal jemand an dieselbe gestoßen ist. Ob es Möglichkeiten gibt, diese Grenzen zu umgehen?

Es gibt ca. 350 Kapitel mit Text, Bildern und Tabellen - es ergeben sich an die 15.000 Einträge im Index, von denen natürlich einige mehrfach im Buch vorkommen, also schätzungsweise so an die 20.000 Indexmarken im Gesamtbuch - ist doch gut möglich, dass ein Programm darauf nicht ausgelegt ist, oder?

Ich stelle diese Frage nur, weil das vorherige Satzbüro, dass ausschließlich mit Quark arbeitet und bereits einige wissenschaftliche Publikationen gesetzt hat, anfangs am Import der Word-Indexmarken (mag an mangelnden Konvertierungskenntnissen gelegen haben) und dann an der Erstellung eines Gesamtindexes gescheitert ist. Er musste händisch erstellt werden.

Wenn einem so etwas aber im laufenden Projekt passiert, lässt sich das nicht mit ein paar durchgemachten Nächten auffangen - daher meine Frage vorab.
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
10. Jun 2004, 14:06
Beitrag #13 von 18
Beitrag ID: #90200
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hi Holgi,

Und jetzt sag mir keiner, Du hättest gerade keine Zeit ... ;-P

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.org
als Antwort auf: [#18618] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
10. Jun 2004, 15:47
Beitrag #14 von 18
Beitrag ID: #90221
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Hallo Kiowa!

der Import von Index-Marken aus Word funktioniert nur mit der INDEXTENSION (und auch das nur mit dem ex RTF Filter). Das ist NICHT die mit QuarkXPress ausgelieferte Index Xtension. Die heisst zwar sehr ähnlich, ist aber ein eigenständiges und zukaufbares Produkt.

Die mitgelieferte Quark XTension ist nicht in der Lage Word Index Einträge zu erkennen.
Will man dann auch noch Fussnoten importieren braucht man auch noch die FootnoteXT (die gibt es allerdings nur bis QXP4)


Ich hoffe, das macht das klarer, Kiowa. Du kannst mir auch gerne mal das reine QuarkDok zukommenlassen und ich probier mal aus, ob es Probleme gibt. Ein 3000 Seiten Dok wollte ich immer schon mal zum Testen haben :-)



Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#18618]
(Dieser Beitrag wurde von Der Holgi am 11. Jun 2004, 08:30 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
10. Jun 2004, 16:32
Beitrag #15 von 18
Beitrag ID: #90235
Bewertung:
(2787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buchfunktion in 5.01


Es gibt doch noch kein Quark-Dokument - es gibt bis jetzt noch nichtmal einen Auftrag! Das Quark-Dokument müssten wir ja erst erstellen, das wäre ja sozusagen unser Auftrag *g* Es wird Word-Dokumente geben und zwar genau 350 ... mit Word-Indexmarken. Ich denke aber, die kann man auf Word-Basis so konvertieren, dass Quark sie lesen kann. Man kann ja auch Formate so konvertieren, dass Quark sie lesen kann. Wie gesagt, das soll meine Sorge nicht sein - mir machen die 3000 Seiten und die 1000 Abbildungen und die 500 Tabellen (ist ja, nach allem, was man hört, auch nicht gerade eine Stärke von Quark) Sorgen.

Aber immerhin weiß ich jetzt schon etwas mehr, vielen Dank.
als Antwort auf: [#18618] Top
 
« « 1 2 » »  
X