hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
25. Jun 2004, 08:46
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


 
Grüezi ... Nun erhalte ich laufend PDF’s von Indesign-Daten mit eingebetteten CID-Schriften. Diese kann mein RIP nicht verarbeiten. Was ist denn bitte zu tun? Bis jetzt dachte ich, nochmals vom PDF ein PS und dann wieder ein PDF zu machen löse das Problem. Dem ist aber anscheinend nicht so. WER WEISS RAT? DANKE ... Top
 
X
nlc
Beiträge: 133
25. Jun 2004, 10:41
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #93258
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


hallo herr sennhauser,

was sind denn CID-Schriften?

gruß
marcus koopmann
als Antwort auf: [#93245] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5950
25. Jun 2004, 11:28
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #93267
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo Marcus,

CID (CharacterIdentifier) Fonts sind Fonts, die so kodiert sind, dass mehr Zeichen in eine Font-Datei passen. Sie wurden ursprünglich für Asien entwickelt.
Diese kodierung wird bei PDFs, die über den PDF-Export von Indesign erzeugt werden in das PDF eingebettet. AB CPSI 2015 kann jeder 100%ig Adobe-kompatible RIP (Dies sind meist nur Adobe Originale) diese ausgeben.
Diese Kompatibilität wird bei Herrn Sennhauser das Problem sein. Da hilft wohl nur ein RIP-Update, schließlich handelt es sich um PDF 1.3, die völlig den technischen Spezifikationen entsprechen und somit nicht "anzumeckern" sind.

Grüße

Loethelm
als Antwort auf: [#93245] Top
 
nlc
Beiträge: 133
25. Jun 2004, 11:37
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #93270
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


hallo loethelm,

< CID (CharacterIdentifier) Fonts sind Fonts, die so kodiert sind, dass mehr Zeichen in eine Font-Datei passen. Sie wurden ursprünglich für Asien entwickelt.>

aha! :-)

danke und gruß

marcus
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
25. Jun 2004, 11:40
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #93271
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Vielen DANK für die Antworten. Gibt es also keine Möglichkeit bei mir, solche PDF’s zu ändern? (Pit Stop / nochmals PS etc)?
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
25. Jun 2004, 11:43
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #93272
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo Herr Sennhauser,

eine Wandlung nach PostScript würde schon was bringen, wenn dann während des Interpretation-Prozesses vom verarbeitenden PostScript-Interpreter signalisiert werden würde, dass er überhaupt nichts mit CID-Fonts anfangen kann. Das Problem der mir bekannten, nicht 100% Adobe PostScript kompatiblem PostScript Clones (die alleinig zu diesen Problemen führen) ist, dass diese so tun als könnten Sie CID-Fonts verarbeiten, aber letztendlich eben dann doch daran scheitern.
Somit werden die PostScript-Bestandteile abgearbeitet, die für ein 100% Adobe PostScript kompatiblen Interpreter gedacht sind und nicht die Codeanteile die eine Ersatz-Wiedergabestrategie für Interpreter beinhalten die CID-Fonts überhaupt nicht kennen/unterstützen und die parallel dazu im PostScript-Code von Adobe Acrobat enthalten sind.

Da eine der Hauptquellen für CID-Fonts der native PDF-Export aus Adobe InDesign ist, können Sie Ihre Kunden nur bitten stattdessen den klassischen Weg über PostScript und Acobat Distiller zu gehen oder eben wie bereits angesprochen Ihren RIP aktualisieren.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Bennie
Beiträge: 48
25. Jun 2004, 12:20
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #93281
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo,
eine weitere Möglichkeit ist, die Schriften mit PStill in Kurven zu wandeln.
Das ist eine shareware und funktioniert ganz prima.
http://www.pstill.com
Das hat mir bei diesen und ähnlichen Problemen schon sehr geholfen.
Bennie
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
25. Jun 2004, 12:26
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #93286
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo bennie,

ist PStill denn CID-Font kompatibel? Es handelt sich ja immerhin auch "nur" um einen PostScript-Clone und somit besteht wieder das Problem der möglichen Inkompatibilität.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4724
25. Jun 2004, 14:41
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #93333
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo,
zu dem Thema hab ich auch noch mal ne Frage:
Eine Druckerei möchte keine PDFs aus InDesign (auch nicht 1.3) sondern legt als Qualitätskriterium fest, dass die PDFs durch den Distiller laufen müssen.

Meine Frage ist nun, ob es einen Weg gibt über den Distiller PDFs zu erzeugen, die CID Schriften enthalten?

(Wenn das so wäre, wäre die Argumentation der Drucker ad absurdum geführt.)

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com

+++++++++++++++++++++++++++
Besuchen Sie unseren neuen Bereich KNOW-HOW http://shop.publishing-worker.com/
+++++++++++++++++++++++++++
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
25. Jun 2004, 14:56
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #93336
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo Herr Steffens,

CID-Fonts stellen ein vollkommen legitimes, auf normalen PostScript Type 1 oder Type 3 Glyphendefinitionen basierendes PostScript-Schriftformat dar und werden auch von aktuellen Adobe Produkten unterstützt. Das besondere ist nur der Zugriff auf die einzelnen Glyphen, welcher über CMap Resourcen geschieht.

Somit besteht durchaus die Chance, dass auch in einer über den klasssichen Weg erzeugten PDF-Datei CID-Fonts enthalten sind. Allerdings ist die Chance viel kleiner als beim PDF-Export, denn bei letzterem können Sie sicher sein, dass sie immer enthalten sind.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4724
25. Jun 2004, 15:04
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #93339
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo Herr Zacherl,
danke für die Antwort!! Das wollte ich hören.

Haben Sie zufällig ein kleines Anwendungsbeispiel bei der Hand? Mit welchem Layoutprogramm und welcher Art von Schriften,...??

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com

+++++++++++++++++++++++++++
Besuchen Sie unseren neuen Bereich KNOW-HOW http://shop.publishing-worker.com/
+++++++++++++++++++++++++++
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
25. Jun 2004, 15:17
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #93343
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Hallo Herr Steffens,

ist ein blödes beispiel aber mir fällt spontan nichts besseres ein:

Jede Druckdatei die basierend auf einem Layout generiert wird, in welchem ein PDF mit integrierten CID-kodierten Fonts oder eine EPS-Datei, die von solch einem PDF erstellt wurde, platziert wurde, wird auch wiederum CID-kodierte Fonts beinhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#93245] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4724
25. Jun 2004, 15:25
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #93346
Bewertung:
(10929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

CID-Schriften


Blödes Beispiel? Ne! Ein gutes!
Da werd ich der Druckerei mal ein "gutes-Distiller-PDF" basteln, in dem trotzdem CID Fonts drin sind.

Danke und Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com

+++++++++++++++++++++++++++
Besuchen Sie unseren neuen Bereich KNOW-HOW http://shop.publishing-worker.com/
+++++++++++++++++++++++++++
als Antwort auf: [#93245] Top
 
X