hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
12. Okt 2003, 21:23
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo habe mal eine Frage an euch. Wenn ich den Huffyuv Codec verwende kommt immer ein Bildquali von nur 75% .Bei einem DVAVI codec 2 von Microsoft 100%. Habe aber gelesen das der DVAVI Codec von Microsoft verlustbehaftet ist und er Huffyuv nicht wieso dann diese Angabe unter den Einstellungen.
MFG Andreas Top
 
X
sbr  M 
Beiträge: 185
17. Okt 2003, 11:07
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #54970
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo Andreas,
Mit Huffyuv habe ich noch nicht viel gemacht. Die Änderungen beim DV Codec haben keine Auswirkung, da dieser immer mit der gleichen Datenrate exportiert. DV hat eine feste Kompressionsrate von 5:1 - wenn du DV Material einliest, ist es das beste es auch wieder als dv material rauszugeben, weil das eingangsmaterial dann ja eh schon komprimiert vorliegt. wenn du mit anderem Material arbeitest, solltest du diesen codec nicht nehmen, da die kompression sehr stark ist. was hast du denn mit dem videomaterial vor? davon ist auch die entscheidung für den jeweiligen codec abhängig. wenn ich z.b. hochaufgelöstes material für compositing bearbeite, nehme ich gerne quicktime animation, da dieser codec auch den alphakanal unterstützt. führt aber zu riesigen dateien.
schöne grüße,
sven.
als Antwort auf: [#54249] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
17. Okt 2003, 22:31
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #55052
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Möchte ganz normal das aufgenommene Material von meinem Camcorder bearbeiten und dann als DVD brennen.Soll man da nicht nach dem Capture und bearbeiten in Huffyuv speichern.Habe das schon in jeder Menge Büchern gelesen das es das beste verfahren sein soll.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#54249] Top
 
sbr  M 
Beiträge: 185
19. Okt 2003, 14:42
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #55150
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo Andreas,
Also wenn du mit dv aufnimmst (was ja schon komprimiert ist), ist es dann nicht auch schlau das ganze wieder als dv auszugeben? dabei hast du dann ja auch keine verluste, da diese ja schon da sind. selbst wenn du jetzt einen kompressor mit höherer Qualität nimmst (ich gehe davon aus, das dann auch mehr speicherplatz benötigt wird), wird das endergebnis nicht besser. ich würde den fertigen schnitt einfach wieder auf ein dv band ausgeben, dann hast du es ja gesichert. das rohmaterial brauchst du nicht zu archivieren, das kannst du ja jederzeit über die batchfunktion von den originalbändern zurückholen. um dir das ganze dann später am pc oder am dvd player anzusehen, würde ich den videoschnitt nochmal als mpeg2 exportieren und auf eine video dvd brennen. so hast du jederzeit zugriff auf dein video, wenn du es irgendwo vorführen möchtest (Laptop, pc, dvd player). wenn du den schnitt nochmal ändern willst, lädst du einfach das video vom dv-band nochmal ein.
das ist zumindest der weg den ich bevorzuge. ich würde nicht einen anderes format nehmen zum archivieren, da du, wenn du änderungen machen willst, ja das video erst wieder in dv umrechnen musst. das führt dann zu einer doppelten komprimierung und das endergebnis ist mit sicherheit schlechter, als wenn du die ganze zeit in dv bleibst.
schöne grüße,
sven.
als Antwort auf: [#54249] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
19. Okt 2003, 19:47
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #55170
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Ja das ist ja alles recht und gut was du mir da für Tipps gibst.Aber ich habe gelesen das man den Camcorder nicht als permanenten Player benutzen soll denn das tut ihm nicht gut.Möchte den Camcorder so schonend behandeln wie es geht.Habe mir aber das auch schon gedacht das es nicht viel bringt in Huffyuv zu codieren wenn man nicht in Hufyuv capturen kann.Oder könnte man das irgendwie gleich in Hufyuv capturen vom Camcorder aus auf die Platte oder geht das nur in DV AVI von MIcrosoft.Wie soll ich ,wenn ich in Microsoft AVI capture die Projekteinstellung wählen ? Habe was gelesen das sie identisch mit der Aufnahmeeinstellung sein soll, stimmt das.Was würdest du mir da raten wenn ich das DVMaterial auf die Festplatte bringen möchte dann bearbeiten und Exportieren.Nach dem Export durch den Encoder auf DVD brennen möchte.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#54249] Top
 
sbr  M 
Beiträge: 185
20. Okt 2003, 15:54
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #55260
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo Andreas,
Leider kannst du nur in Microsoft DV Capturen, wenn du eine Digitalkamera als Zuspieler benutzt. Die Projekteinstellung wählst Du beim anlegen eines Projektes. Ganz normal DV-PAL (ob 32 oder 48 KHz hängt von deiner Kamera ab, schau im Handbuch nach, welches Tonformat verwendet wird). Widescreen benutzt Du nur, wenn Du bei der Aufnahme das 16:9 Format verwendet hast.
Wenn Du das ausgewählt hast, stimmen die Aufnahmeeinstellungen automatisch mit Deinen Projekteinstellungen überein. Die Exporteinstellungen lassen sich davon wieder unabhängig wählen, wenn Du Film exportieren anwählst. Für DVD Material würde ich den Adobe MPEG Encoder verwenden (Datei - Schnittfenster Exportieren - Adobe MPEG Encoder). Wenn Du dann nur noch den Film auf Deinen Camcorder zurückspielst ist die Beanspruchung nocht so schlimm. Viel brutaler ist das häufige vor- und zurückspielen bei der Aufnahme. Hier lohnt es sich längere Stücke zu überspielen, damit die Kamera nicht so viel Hin- und Herlaufen muss. Wenn Du sehr viel capturst würde ich über einen Rekorder nachdenken - die sind wesentlich robuster, aber auch nicht ganz günstig :-)
Schöne Grüße,
Sven.
als Antwort auf: [#54249] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
21. Okt 2003, 13:36
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #55408
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo habe folgendes Problem.Ich habe nach 20min. von 12 auf 16 Bit (SOUND)gestellt und ab dem Punkt kann Premiere nichts mehr mit dem Sound anfangen und hängt sich auf.Jetzt habe ich mit Videostudio 6 gecaptured und das ist nach meinem Wissen codec1.Wenn ich es in Premiere (Ton und Video seperat) lade geht das aber das ist ja bei DVAVI codec2.Habe die Projekteinstellung auf DVAVI belassen und als export auch.Nach dem ich exportiert habe ist ein Kästcheneffekt sehr zu erkennen.Was könnte ich da machen? Habe aber in sämtlichen Einstellungen "neu komprimieren" ausgeschaltet .Kann das sein das es daran liegt weil Premiere von Codec 1 auf Codec 2 rendert.Weis nicht mehr weiter wie ich es machen soll.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#54249] Top
 
sbr  M 
Beiträge: 185
21. Okt 2003, 13:45
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #55411
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo Andreas,
ganz verstanden habe ich noch nicht was du da gemacht hast. hast du die projekteinstellungen verändert oder arbeitest du jetzt mit anderen tondateien? normalerweise sollte natürlich beides gehen, aber ich empfehle dir alle tondaten im gleichen format zu haben. zur not musst du die clips einmal mit neuen einstellungen exportieren. den videostudio codec kenne ich nicht. falls du auf der kamera schon von 12 auf 16 bit umgestellt hast, würde ich versuchen in zwei Projekten jeweils einmal den 12bit ton und einmal den 16 bit ton zu capturen. danach kannst du dich ja dann für ein format entscheiden und die clips in dieses format umrechnen lassen.
hoffe das hilft ein bischen,
schöne grüße,
sven.
als Antwort auf: [#54249] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
21. Okt 2003, 19:04
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #55473
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Habe nur den Ton seperat durch Videostudio laufen lassen und als PCM ausgegeben.Das in Videstudio gecapturete Material in Adobe geladen und den Original Ton mit dem PCM getauscht damit Premiere was anfangen kann damit.Die Einstellungen habe ich in DVAVI belassen ,bei der Projekteinstellung sowie bei dem Eport.Ich hoffe du verstehst mich jetzt.Aber dieser Sch... Kästcheneffekt kommt erst beim Export.Beim Original ist da noch nichts zu sehen.Deswegen meine Frage ob das vielleicht daran liegen kann das Premiere und Videostudio unterschiedliche gaptureeinstellungen verwenden.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#54249] Top
 
sbr  M 
Beiträge: 185
24. Okt 2003, 12:54
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #55920
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Hallo Andreas,
ich würde mal in einem Videostudio Forum nachsehen, welche Captureeinstellungen das Programm hat. Vielleicht muss da ja tatsächlich irgendwie umgerechnet werden. ich habe leider keine videostudio, um das ganz mal auszuprobieren.
schöne grüße,
sven.
als Antwort auf: [#54249] Top
 
Andreas Blöchl
Beiträge: 31
25. Okt 2003, 06:48
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #56064
Bewertung:
(3315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Codec und Qualität in 6.5


Vielen Dank habe das Prob schon.Ich glaube das es wirklich irgendwie umgerechnet wird und dadurch Quali verloren geht.Denn wenn ich es nur in Premiere bearbeite und dann sofort mit dem CCE encode ist die Quali in Ordnung.
MFG Andreas
als Antwort auf: [#54249] Top
 
X