hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

gpo p
Beiträge: 5501
20. Mär 2003, 11:29
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(312 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Corel 11 mit PDF Version "Acrobat 5" (???)


Hi PDFler,

ihr wißt ja ich bin eingefleischter Corel User....

Bisher waren die PDFs aus Corel für die Druckvorstufe ....nur 3-4 Version Acobat kompatibel!

Nun neu inder Corel 11er haben die auf die Version Acrobat5.... "aufgrüstet"!!!

Ich gehe nun mal davon aus............dass das "besser" verdaulich ist, für die Belichter???(PDF/X ???)
mfg gpo Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
20. Mär 2003, 12:13
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #28820
Bewertung:
(312 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Corel 11 mit PDF Version "Acrobat 5" (???)


gpo,

betreits das mit Acrobat 4 eingeführte PDF 1.3 Datenformat war leistungsfähiger als PostScript 3. So dass bereits mit diesem Format keine absolut verlustfreie (Rück-)Konvertierung von PDF nach PostScript möglich ist.
Somit kann es in einer Druckvorstufen-Umgebung nicht selbstverständlerweise sinnvoll sein, ein noch leistungsfähigeres Datenformat, nämlich PDF 1.4, welches mit Acrobat 5 Einzug hielt, als Produktionsdatenformat einzusetzen, weil sich der PostScript 3 Standard seit 1997 nicht nennenswert weiterentwickelt hat.

Genau aus diesem Grund schreiben die PDF/X-Standards vor, dass eine konforme Datei nicht neuer als PDF 1.3 sein darf.
Das wird sich erst ändern, sobald die Verbreitung von RIP-Lösungen die nativ PDF 1.4 verarbeiten können oder zumindest einen PDF 1.4 kompatiblen PDF-nach-PostScript-Konverter eingebaut haben, ein gewisses Maß erreicht hat. Momentan sind diese aber kaum in Dientsleistungsbetreiben anzutreffen.

Sie täten also gut daran, auch aus CorelDRAW 11 ein PDF 1.3 Format erzeugen zu lassen. Ansonsten benötigt Ihr Dientsleister eines dieser angesprochenen RIPs oder Sie müssen die Datei von Acrobat 5 bei Drucken in PostScript flattenen lassen, also evtl. enthaltene PDF 1.4 Transparenz in PostScript-verständliche Konstrukte umrechnen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#28809] Top