hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
chandany
Beiträge: 24
17. Mai 2004, 13:35
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!


Hallo Gemeinde.
Ich hänge in einer Grundsatzfrage fest.
Ich arbeite gerade an einem Printjob. Der Druckdienstleister arbeitet mit Farbprofilen unter ISO Standart (ISO Content Standart 2004) und mit PDF/X3 ... darüber bin ich im übrigen hoch erfreut. ;)
Für die Ausgabe in PDF/X3 soll ich in dem dafür angelegten Druckformat, unter Farbmanagement den Zielfarbraum ausschalten. (Über Sinn und Unsinn können wir ja anschließend diskutieren.)
Ich verwende ID2 unter WIN 2000 und da geht diese Einstellung nicht.
Also. Wie soll ich das Problem lösen?
1. Ich gebe das im Dokumenten-Farbprofil angelegte CMYK- Profil (hier ISO- Coated) ein.
Oder
2. Ich wähle das „Postscript-Farbmanagement“ aus. Was mir aber zu heikel erscheint. Da ich keine Angaben über den Hardware-Ripp habe.

Hat jemand von euch eine Idee?
Schönen Wochenanfang euch allen.
Sylke

Data: ID2->Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!

E312 A2B9 0184 63C9 6EAC C292 EDEE FF89 EDA8 4007 Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
17. Mai 2004, 13:45
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #85912
Bewertung:
(848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!


Hallo Sylke,
gleiche Antwort wie in der Adobe Community (zeitgleiche Cross-Postings sind eigentlich ein verstoss gegen die Forum-Netikette)

Der korrekte Ansatz wäre im Druckdialog von Adobe InDesign 2 unter Farbmanagement->Profil die Option "Dokument-CMYK ˆ ISO Coated" zu wählen. Sofern "ISO Coated" auch als Arbeitsfarbraum während des Aufbaus des Dokuments eingestellt war, signalisiert diese Druckkonfiguration, dass Ausgabefarbraum und Dokumentfarbraum identisch sind und somit keine Farbraumtransformation notwendig ist

Bei der Erzeugung der PDF/X-3 Datei wird dann "ISO Coated" als OutputIntent-Profil eingebettet.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#85910] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
17. Mai 2004, 14:57
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #85931
Bewertung:
(848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!


Hallo Robert, Hallo Liste.

Als erstes. Entschuldigung. War keine Absicht. Wird nicht mehr vorkommen. ;]

Antwort:
Ja. Ich verwende im Dokumenten-Farbraum unter CMYK = ISO Coated.

Zusammenfassung:
Also bleibt die Ausgabe bei einer identischen Dokumenten-Farbmanagement-Einstellung, von Arbeits und Ausgabefarbraum erhalten, bzw. unberührt.

Danke für die Hilfe.
Schönen Montag noch.
als Antwort auf: [#85910] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
17. Mai 2004, 15:05
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #85932
Bewertung:
(848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!


Hallo Sylke,

ja so ist es. Sie müssen aber natürlich auch aufpassen, dass die im Layout platzierten Daten (Bilder und Grafiken) dem Ausgabefarbraum entsprechen, da diese ansonsten einer Farbraumtransformation unterworfen werden.
Einige Bildformate wie z.B. TIFF lassen ein Auslesen und somit Kontrollieren des Quellprofils zu. Bei Formaten wie EPS oder PDF ist dies in InDesign nicht prüfbar, sondern muss im Vorwege sichergestellt werden. InDesign 2 führt bei der PostScript-Ausgabe kein Farbmanagement innerhalb platzierter EPS- und PDF-Dateien durch. Dies ist erst in der CS-Version der Fall. Spätestens im Ausgabegerät würde ein falscher EPS-/PDF-Farbraum dann aber zum Verhängnis werden.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#85910] Top
 
chandany
Beiträge: 24
17. Mai 2004, 15:20
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #85935
Bewertung:
(848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!


Hallo Robert.

Ich verwende Illustrator 10.1 und PHotoshop7 Grafiken, die in dem identischen Farbraum wie der Dokumentenfarbraum im ID erarbeitet wurden. Daraus nehme ich logisch an, dass es so zu wenig bis gar keinen Verschiebungen kommt.

Phu! Habe ich beim Seminar doch aufgepasst. :)

Das mit den Formaten TIF und PDF ist für mich immer noch verwirrend.
1. Welche Formate nehmen Farbprofile mit?
2. Welche werden in ID2 (Softproof) nicht richtig angezeigt?
3. Was hat sich daran in ID3 verbessert?

Danke Sylke
als Antwort auf: [#85910] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
21. Mai 2004, 14:43
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #86587
Bewertung:
(848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckformate->Farbmanagement->Ausschalten unter WIN geht nicht!


Hallo Sylke

1. Tiff, PDF (werden angehängt, nicht eingebettet, funktioniert aber), EPS (nur aus Photoshop, nur wenn keine Vektordaten drin sind und nur mit InDesign CS), JPEG

2. PDF, Tiff

3. EPS zum Teil


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#85910] Top
 
X