hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 10:43
Beitrag #1 von 20
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Hallo,

ich habe folgendes Problem: ich muß eine EPS Datei in mein Indesign-Layout einbinden. Das EPS ist das Logo vom Kunden und wurde in Freehand 8.? (ich glaube, 8.5) erstellt (Mac). Damit habe es nie Probleme gegeben beim Einbinden in Quark (Mac). Die Datei ließ sich bei mir (PC, Win2000, Illu 10, ID 2.0.2) nicht öffnen (Parser-Fehler). Beim direkten Einbinden in die Indesign-Datei bekomme ich beim Drucken über den Distiller folgende Fehlermeldung: invalidaccess; offendingCommand: --nostringval-- ...
Wir haben die Datei dann in Freehand geöffnet (Version 10.0, Mac) und in eine AI-Datei umgewandelt. Diese AI-Datei kann ich auch auf dem PC öffnen, sie wird aber in Indesign nicht angezeigt. Erneutes Abspeichern als EPS hat zur Folge, dass die Datei zwar in ID angezeigt wird, das Drucken über den Distiller provoziert aber dieselbe Fehlermeldung. - Die Ursprungsdatei besteht wahrscheinlich aus 2 Schmuckfarben (Pantone). Diese werden jedoch in keinem der Programme ausgelesen, weder in Freehand noch Illu noch ID.

hat jemand eine Idee, was ich noch anstellen könnte?

Danke und Gruß, Renate Top
 
X
Yann Borg
Beiträge: 337
7. Mai 2003, 11:10
Beitrag #2 von 20
Beitrag ID: #34127
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Aus Illustrator einfach als .ai speichern (Illustrator 10 geht auch).

Aus FreeHand oder Illustrator ein PDF machen überm Distiller.

Beide formate (ai und pdf) lassen sich wunderbar in InDesign importieren.

Gruss,

Yann
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 11:29
Beitrag #3 von 20
Beitrag ID: #34134
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


@Yann

wie gesagt, die Ai-Version ist von ID nicht erkannt worden (Rahmen bleibt leer). Als PDF abspeichern (in Illu) ging auch nicht (Parser-Fehler). PDF über den Distiller erstellen, kann ich nochmal versuchen. Danke bis dahin,

Gruß, Renate
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 11:41
Beitrag #4 von 20
Beitrag ID: #34137
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Hallo,

das Drucken über den Distiller erzeugt dieselbe Fehlermeldung wie, wenn ich die Datei in ID einbinde und dann versuche, über den Dist. zu drucken. Anscheinend werden die Farben nicht erkannt (im Illustrator), auch wenn sie optisch angezeigt werden; die Farbpalette ist leer. Ich habe versucht, mit der Pipette die Farben aufzunehmen, das geht nicht. Liegt möglw. an den Pantone-Farben. Als Quellprofil wird aber CMYK angezeigt.

Gruß, re
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Mai 2003, 11:43
Beitrag #5 von 20
Beitrag ID: #34140
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Renate,

wenn Sie beim Platzieren einer EPS-Datei in Adobe InDesign einen Fehler reportet bekommen oder zumindest der Bildschirm nur eine graue Fläche anzeigt, dann deutet dies zum einen auf einen PostScript-Fehler innerhalb der platzierten EPS-Datei hin (oder zumindest ein grundsätzliches Problem bei der Verarbeitung des PostScript-Codes) und zum anderen heißt es, das Sie in Adobe InDesign die Anzeige in hoher Qualität aktiviert haben, was eine Interpreteation der im EPS enthaltenen PostScript-Daten zur Folge hat.
In diesem Fall, wenn also tatsächlich ein PostScript-Fehler in der Datei vorliegt, ist es natürlich müssig zu versuchen, die Datei in ein anderes Format zu konvertieren.
Um sicher zu gehen, ob tatsächlich ein PostScript-Fehler in dem Logo-EPS vorliegt, würde ich es einfach mal testweise durch den Acrobat Distiller schicken. Dessen PostScript-Interpreter ist noch leistungsfähiger als der in Adobe InDesign zum Einsatz kommende. Wenn dies noch problemlos klappt, dann können Sie ja aus Acrobat eine neue EPS-Datei generieren lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 12:10
Beitrag #6 von 20
Beitrag ID: #34145
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Herr Zacherl,

danke für Ihre Informationen. Zur Ergänzung: die in ID eingebundene AI-Datei ist quasi unsichtbar, der Kasten ist leer, egal, welche Ansichtsoption ich eingestellt habe. In der Verknüpfungspallete wird die Datei angezeigt. Wenn ich das aus Illustrator generierte EPS einbinde, wird es angezeigt, die Anzeige für hohe Qualität erzeugt, wie Sie beschrieben haben, einen grauen Kasten. Die ursprüngliche Datei (das aus Freehand erzeugte EPS, Mac) wurde per E-Mail an mich geschickt, vielleicht ist sie dabei beschädigt worden. Was mich irritiert, ist, dass die Farben in keiner Anwendung angezeigt werden können (siehe meine Antwort an Yann). Allerdings habe ich mir die Datei noch nicht in Freehand (Mac) angesehen.

Grüße, Renate
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Yann Borg
Beiträge: 337
7. Mai 2003, 12:13
Beitrag #7 von 20
Beitrag ID: #34146
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


"Allerdings habe ich mir die Datei noch nicht in Freehand (Mac) angesehen."

Renate, wenn Du möchtest, kannst Du mir diese Datei per Mail schicke, ich könnte probieren sie im FreeHand zu öffnen (manche FreeHand EPS beinhalten auch noch die native FreeHand Datei).

Gruss,

Yann
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Mai 2003, 12:15
Beitrag #8 von 20
Beitrag ID: #34147
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Renate,

was passiert denn wenn Sie die FreeHand EPS-Datei direkt in Adobe InDesign platzieren und in hoher Qualität anzeigen lassen? Wenn das schon nicht funktioniert ist natürlich jeglicher Versuch dieses schon korrupte Datenformat in ein anderes Format zu konvertieren (also z.B. Illustrator AI oder Illustrator EPS) frucht- und sinnlos.

Dumme Frage: Die FreeHand EPS-Datei war aber für den Email-Versand nicht zufällig komprimiert bzw. kodiert und wurde von Ihnen nocht nicht entpackt?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 13:03
Beitrag #9 von 20
Beitrag ID: #34164
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


@Yann
Danke für das Angebot. Ich kann Dir die Datei gerne schicken. Allerdings haben wir sie hier schon in FH geöffnet, einmal auf dem PC, einmal auf dem Mac (jeweils Version 10). Das auf dem PC generierte EPS funktionierte nicht. Die aus dem Mac-Freehand generierte AI-Datei bzw. EPS Datei funktionierte wie oben beschrieben ... :-(
Ich habe aber diese AI Datei nicht erstellt und wollte mir gerne die ursprüngliche EPS Datei selbst nochmal am Mac ansehen, u.a. wegen der Farben. Wenn ich alle Möglichkeiten ausprobiert habe, kann ich auch dem Kunden gegenüber anders argumentieren. Der erzählt mir nämlich, dass es "noch nie Probleme gegeben habe" - wohlgemerkt beim Einbinden in Xpress, Mac.

Oder hast du noch eine andere Idee, was man in Freehand anstellen könnte?

Grüße, Renate

als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 13:10
Beitrag #10 von 20
Beitrag ID: #34168
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


@Robert Zacherl

Die Datei wurde ungezippt verschickt. Ich hatte darum gebeten, weil ich hoffte, dass die Datei dann vielleicht besser geschützt ist, habe sie aber zweimal unverpackt zugemailt bekommen.

Ich habe tatsächlich versucht, das Original-Eps in meine ID-Datei einzubinden - mit dem oben beschriebenen Postscript Fehler und dem "grauen Kasten" in ID. Allerdings habe ich die Ursache dafür auch im PC bzw. InDesign gesehen, da mir der Kunde versichert hat, es habe nie Probleme mit der Datei gegeben, man müsse sie nur in xpress (Mac) einbinden. Ich werde versuchen, die Datei über Leonardo zugeschickt zu bekommen. Wir haben ID auch auf dem Mac, vielleicht ist es sicherer, das Ganze über den Mac abzuwickeln.

Danke und Gruß, Renate
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Bennie
Beiträge: 48
7. Mai 2003, 13:17
Beitrag #11 von 20
Beitrag ID: #34174
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Hallo!
Wenn der Kunde die EPS vom MAC mit email verschickt,
sollte er die vorher mit einem Pack-Programm verpacken.
Sonst geht die Resource Fork leicht verloren und die Datei
wird unbrauchbar.
Beste Grüße
Bennie
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
7. Mai 2003, 13:26
Beitrag #12 von 20
Beitrag ID: #34179
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Herzlichen Dank! Das werde ich nochmal abklären.

Gruß, re

als Antwort auf: [#34119] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
8. Mai 2003, 00:47
Beitrag #13 von 20
Beitrag ID: #34256
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Es ist logsich, dass Xpress im Gegensatz zu InDesign beim Plazieren keinen PostScript-Error bekommt, weil Xpress auch gar nicht in der Lage ist, die EPS-Datei zu interpretieren. Es plaziert rein das Vorschaubild und dies ist natürlich ohne Error möglich...
Versuchen Sie doch mal wie Robert schreibt, die EPS-Datei zu distillen. Geht das?

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
8. Mai 2003, 09:55
Beitrag #14 von 20
Beitrag ID: #34278
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Beim Platzieren der EPS-Datei habe ich auch in ID keinen Fehler angezeigt bekommen, außer, dass die Ansicht "hohe Qualität" nur einen grauen Kasten hervorrief. Die aus dem EPS erstellte AI-Datei wurde überhaupt nicht angezeigt.
Die ID-Datei mit eingebundenem EPS ließ sich inhouse auch drucken (Xerox DC 12 Farblaser).
Beim Distillen habe ich in allen Anwendungen die oben beschriebene Postscript-Fehlermeldung bekommen, und zwar mit Xpress (Mac), ID (Mac und PC) und auch beim Versuch, das EPS direkt zu distillen.

Da, wie Herr Zacherl geschrieben hat, die Datei von vornherein beschädigt ist, wenn das mit dem Distillen nicht funktioniert, habe ich sie jetzt nochmal angefordert mit der Bitte, sie entweder verpackt oder per Leonardo zu schicken.

Grüße und Danke, Renate
als Antwort auf: [#34119] Top
 
Renate
Beiträge: 179
8. Mai 2003, 21:07
Beitrag #15 von 20
Beitrag ID: #34427
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS Problem


Ich habe zu diesem Thema noch eine allg. Frage. Das beschädigte EPS läßt sich einbinden in das ID Layout und auch inhouse ausdrucken. Im Druckmenü kann ich unter "Ausgabe" -> "Farben" alle composite-Typen auswählen und "Separationen", nur "in-RIP Separation" nicht. Composite-cmyk und Separationen funktionieren auch.

Dumme Frage: Warum kann ich inhouse problemlos drucken, bekomme aber beim Distillen den Postscript Fehler? Mir ist schon klar, dass ich mich auf unseren Drucker in dem Fall nicht verlassen kann. Hängt es damit zusammen, dass ich intern die Datei nicht belichten muß?
(Drucker: Xerox DC12 Farblaser, RIP-Software Ufo1RIP).

Übrigens: Das ominöse Logo-EPS habe ich jetzt per ISDN zugeschickt bekommen. Und es funktioniert genauso wenig wie vorher (selber PS-Fehler) :-(

Grüße, Renate
als Antwort auf: [#34119] Top
 
« « 1 2 » »  
X