hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
EssWeh S
Beiträge: 530
14. Jan 2003, 14:55
Beitrag #1 von 15
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Hallo InDesigners,

in Pagemaker kein Problem, in ID 2.02 hab' ich's noch nicht hin gekriegt: positionierte EPS-Graustufen/SW-Bitmap-Datei (hab' jede Menge davon) mit einer beliebigen Farbe aus der Farbpalette einfärben (Bild mit Direkt-Auswahl markiert bzw. muss gar nicht markiert sein/Farbfeld mit gedrückter Maustaste auf die platzierte Grafik ziehen) - geht nicht! Der Mauszeiger wechselt zwar in eine Hand mit Pluszeichen, aber passieren tut NIX!!!

Mit 'nem Graustufen/SW-Bitmap-TIFF hingegen klapperts!

Woran liegt's: an mir oder an InDesign?
Muss ich nu' alle EPS in TIFF konvertieren??? Nö - oder?

Danke für Eure Tipps.

Stefan Top
 
X
EssWeh S
Beiträge: 530
14. Jan 2003, 15:02
Beitrag #2 von 15
Beitrag ID: #21292
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


... ähem, leider oben vergessen:

System: Win2000, InDesign 2.02, ATM 4.1


Stefan
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
14. Jan 2003, 15:58
Beitrag #3 von 15
Beitrag ID: #21300
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


PageMaker scheint da wirklich die Ausnahme zu sein. Allerdings hängt es durchaus von der Art des SW-EPS ab, ob die Einfärbung zufriedenstellend gelingt. Mit Corel-Draw-EPS-Dateien hatte ich da noch die positivsten, aber auch leider die negativsten Erfahrungen. Bei alten Corel-EPS-Dateien (ich glaube vor Version 6) hat die Einfärbung zwar funktioniert, das Separationsergebnis aus PageMaker war aber unzureichend, soll heißen, die Farbwerte hatten sich im Nachhinein geändert. Z.B. bei einer schwarzen (EPS)-Fläche von 100% eingefärbt mit CMYK-Rot (100M/100Y) kam hinterher ein Wert von 94M/94Y heraus. Nicht gerade ermutigend für die Produktionssicherheit.

Das Feature SW-EPS-Dateien einzufärben ist einigermaßen exotisch. Wenn's funktioniert allerdings 'ne Super-Sache.

Vielleicht landet dieses Feature ja noch auf der Hit-List der InDesign-Entwickler. Mit InDesign-Bordmitteln sehe ich im Moment (Version 2.0.2) allerdings keine Möglichkeit dieses Verfahren anzuwenden.

(Ein PageMaker-Anwender der ersten Stunde, V. 1.0 Beta auf Windows 1)

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3617
14. Jan 2003, 15:58
Beitrag #4 von 15
Beitrag ID: #21302
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Mist! Hab' schon wieder das Einloggen vergessen,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
14. Jan 2003, 16:24
Beitrag #5 von 15
Beitrag ID: #21310
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Hallo zusammen

Es gäbe da schoneine Möglichkeit, das Objekt in InDesign umzufärben:

Mit den richtigen Voreinstellungen in Illustrator und InDesign können Vektorobjekte aus Illustrator direkt per drag and drop ins InDesign gezogen und modifiziert werden.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3617
14. Jan 2003, 16:39
Beitrag #6 von 15
Beitrag ID: #21313
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Das schon, aber wenn man allgemein mit dieser Methode arbeitet, muß man sich im klaren sein, daß alle Sonderfarben in CMYK umgewandelt werden und zweitens, man braucht wirklich Illustrator und kann dann nicht mit SW-EPS aus CorelDraw arbeiten, auch nicht mit exportierten ai-Dateien, denn die würden vom InDesign-Import-Filter als EPS erkannt und geladen werden.

Ab welcher Version von Illustrator funktioniert denn dieser Trick?

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
14. Jan 2003, 16:51
Beitrag #7 von 15
Beitrag ID: #21315
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Nein, wenn in Illustrator als AICB (und Pfade beibehalten) in die Zwischenablage konvertiert wird und in InDesign kein PDF eingefügt wird (richtige Voreinstellung vorausgesetzt), dann findet keine Konvertierung zu CMYK statt! Wie kommen Sie darauf? Sie können das Objekt direkt ins InDesign ziehen und dort editieren. In Illustrator verwendete Sonderfarben werden im InDesign ebenfalls hinzugefügt.

Ich gebe Ihnen natürlich recht, dass es umständlich wäre, dieses Vorhaben bei vielen Grafiken usw. zu machen, ich wollte es der Vollständigkeit halber einfach erwähnen. Ich weiss nicht genau, ob welcher Funktion das Funktioniert, ab Illustrator 9 und InDesign 2 funktioniert es ganz bestimmt!


Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3617
14. Jan 2003, 17:09
Beitrag #8 von 15
Beitrag ID: #21318
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Sorry, ich habe mich etwas getäuscht, was die Farben allgemein von Illustrator-Dateien angeht. Im Speziellen ist jedoch folgendes zu beachten (laut Read-Me-Datei für InDesign 2.0.2 von Adobe):

"Verläufe in Adobe Illustrator® 9.x- und 10.x-Dokumenten werden beim Drucken aus InDesign in Prozessfarben separiert (d. h. Volltonfarben werden in Prozessfarben umgewandelt). Um Volltonfarben in Volltonfarbverläufe zu separieren, speichern Sie das Illustrator-Dokument neu als Illustrator 9-EPS-Datei. Um Verläufe von Vollton- zu Prozessfarben zu speichern, speichern Sie das Illustrator-Dokument neu als Illustrator 10-EPS-Datei. [464142, 474726]"

Bitte um Entschuldigung für mein ungenaues Statement,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
14. Jan 2003, 17:30
Beitrag #9 von 15
Beitrag ID: #21322
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Herr Laubender

Wir machen alle Fehler oder verstehen mal was falsch :-) Viel wichtiger ist doch das Engagement, welches hier so viele Leute auf sich nehmen, um dieses Forum zu einer äusserst kompetenten Anlaufstelle zu machen. Auch Ihnen sei herzlich gedankt!

Etwas habe ich noch. Wenn InDesign AI-Files importiert, dann werden diese nicht zu EPS konvertiert sondern zu PDF. Nur dadurch ist es möglich, auch Transparenzen in InDesign zu übernehmen. Aber auch in diesem Falle gehen keine Farbinformationen verloren.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3617
14. Jan 2003, 18:22
Beitrag #10 von 15
Beitrag ID: #21331
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Möglich, daß platzierte ai-Dateien intern als PDF verwaltet werden. Dann ist aber die Info im Import falsch, die da sagt es handele sich hierbei um EPS-Optionen. Zudem steht dann in den Verknüpfungen die Info, daß es sich um die besagte ai-Datei um ein EPS handelt. Zumindest mache ich die Erfahrung mit dem Test SW-AI aus Illustrator 8.

Möglicherweise erkennt ja der Import-Filter, daß die Illustrator-Elemente keine Transparenz besitzen (PS Level 1-3) und speichert intern EPS.

Bei transparenten Objekten aus Illustrator 9 und neuer muß ja wohl InDesign diese im PDF-Format halten, da sonst die Transparenz verloren ginge. EPS oder PostScript beherrscht ja bis dato keine Transparenz. Es bliebe für InDesign als Lösung nur noch die Transparenz in eigene Objekte umzuwandeln.

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
15. Jan 2003, 00:46
Beitrag #11 von 15
Beitrag ID: #21358
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Wenn in InDesign in den allgemeinen Voreinstellungen "beim Einfügen PDF bevorzugen" angewählt ist, dann wird auch PDF eingebettet beim Copy/Paste zwischen Illustrator und Indesign. Sollen Pfade aus Illustrator in InDesign editiert werden, ist die obige Option aber gerade Grund dafür, dass eine Editierung nicht möglich ist.

Copy/Paste macht meines Erachtens dann Sinn, wenn in InDesign beispielsweise eine Form gebraucht wird, die in Illustrator viel schneller per Pathfinder/Filter erstellt wird als in InDesign.

Normale Grafiken sollten aber nach wie vor als AI-File und im Falle von Sonderfarben als EPS (Level 3) importiert werden.
Herzliche Grüsse
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
15. Jan 2003, 10:38
Beitrag #12 von 15
Beitrag ID: #21385
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Ergänzung: Mit Sonderfarben sind gemäss des Beitrags von Uwe nur die Verläufe gemeint. Sicherer ist hier natürlich grundsätzlich bei Sonderfarben auf EPS (level 3) zurückzugreifen.

Herzliche Grüsse
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#21288] Top
 
EssWeh S
Beiträge: 530
15. Jan 2003, 11:55
Beitrag #13 von 15
Beitrag ID: #21391
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Ups, hier geht's ja richtig rund!

Danke erst Mal für Euere Kommentare. Ich muss mich zuerst selbst korrigieren bzw. meine Angaben vervollständigen:
das in ID (Version 2.02) eingefügte EPS kommt aus Photoshop (Graustufe/SW-Bitmap - ich habe beide Formate ausprobiert) und nicht aus Illustrator/Corel Draw. Das TIFF-File, womit das Einfärben ja funktioniert, stammt ebenfalls aus Photoshop (7.01).
Die Grafik soll auf einem farbigen Hintergrund stehen und selbst einen transparenten Hintergrund haben. Es werden keine Sonderfarben eingesetzt und es wird 4-farbig gedruckt werden.

Für mich stellt sich nun die Frage, ob ich alle EPSe in TIFFs umwandeln muss, um sie in InDesign einfärben zu können.

Das wären dann einige ...

Stefan
als Antwort auf: [#21288] Top
 
EssWeh S
Beiträge: 530
15. Jan 2003, 14:20
Beitrag #14 von 15
Beitrag ID: #21408
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Danke nochmals für Eure Kommentare. Ich bin mittlerweile zu einem Ergebnis gekommen:

es können tatsächlich ausschließlich TIFF-Dateien eingefärbet werden. Bei den Graustufen-TIFFs muss der Rahmenhintergrund entsprechend der farbigen Hintergrundfläche eingefärbt werden, um „transparent“ zu erscheinen.

Stefan
als Antwort auf: [#21288] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
15. Jan 2003, 15:34
Beitrag #15 von 15
Beitrag ID: #21424
Bewertung:
(13738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EPS einfärben


Transparent:
Du kannst mit InDesign 2 auch Transparenz aus Photoshop reinnmehmen (Ebenenmaske, weicher Freisteller)

Dass "nur" Tiff gehen ist auch gut so. Weil eine Editierung von EPS müsste eine Editierung von PostScript heissen und dies wäre sehr heikel.

Herzliche Grüsse
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#21288] Top
 
X