hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
ira
Beiträge: 2
9. Apr 2003, 10:15
Beitrag #1 von 16
Bewertung:
(4307 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Es handelt sich um ein 2-seitiges Dokument, welches für den Digital-Druck über den Distiller in ein PDF ausgegeben werden soll.
Bei dem Druck aus ID 2.0.2 kommt die o.g. Fehlermeldung.
ALLE Schriften sind in Pfade konvertiert.
Betriebssystem XPP mit >500mb arbeitsspeicher und gh-proz.

Bei einem Testdruck auf einen ps-fähigen Tintenstrahldrucker (HP business inkjet 2600) erscheint dieselbe Meldung, die erste Seite wird dann auszugsweise gedruckt (wirkt so, als ob das nach ebenen oder eher separationen geschieht)
dann wird eine Fehlermldung gedruckt:
ERROR: syntaxerror
OFFENDING COMMAND: readstring

STACK:

( )
-filestream-
-mark-
-savelevel-


Beim Druck über den Distiller erscheint folgende Log-Datei
%%[ ProductName: Distiller ]%%
%%[ Error: syntaxerror; OffendingCommand:  ÿÙK  1°+X± ¸ @ 2 ÿ ¸ ² +±° @  3ÿ ¸ ²+ ±O?¹ - ³ì± ı8?¹  ¨ì±' ¸ e³(#
¸ eµ"99/ÀüÀ/ÀüÀ² ]%%

Stack:
349
2164
5
10
10
10


%%[ Flushing: rest of job (to end-of-file) will be ignored ]%%
%%[ Warning: PostScript error. No PDF file produced. ] %%


Danke für jeden Hinweis.
Ach ja, die Daten werden im PS-LEVEL 3 oder testweise auch schon 2 verarbeitet. (als ASCII -> binär ist nicht auswählbar)
ira


Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Apr 2003, 11:42
Beitrag #2 von 16
Beitrag ID: #31203
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Ira,

haben Sie EPS-Dateien im Layout platziert?
Wenn ja, schicken Sie mal alle diese EPS-Dateien direkt durch den Acrobat Distiller um zu prüfen, ob nicht eine davon einen PostScript-Fehler beinhaltet.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31182] Top
 
AdobeHenk
Beiträge: 51
9. Apr 2003, 11:50
Beitrag #3 von 16
Beitrag ID: #31211
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Es gibt hier vielleicht noch einige Hinweise: http://www.adobe.com/...t/techdocs/22c62.htm

MfG
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
9. Apr 2003, 11:52
Beitrag #4 von 16
Beitrag ID: #31213
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Herr Zacherl,

habe alle Dateien als Tiff platziert, sowie zwei Skizzen als ai-Dateien (aus Freehand), da sonst die Transparenz nicht richtig dargestellt wurde.

Könnte das Problem da liegen?

Danke, mfG
ira
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Apr 2003, 12:01
Beitrag #5 von 16
Beitrag ID: #31218
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Ira,

könnte durchaus sein. Lassen Sie doch einfach mal die FreeHand AI-Datei weg.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
9. Apr 2003, 12:55
Beitrag #6 von 16
Beitrag ID: #31236
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Herr Zacherl,

leider klappt es auch ohne die ai-Dateien nicht.
Nun erscheint aber die Fehlermeldung:
Druckfehler: Druck oder Export nicht möglich. Dies kann daran liegen, dass auf dem Gerät zu wenig Speicher für die zu erstellende Datei verfügbar ist.

was tun?
Ira

AdobeHenk,
danke für den Link-Tipp... auf meinem Rechner ist solch eine Preference-Datei gar nicht erst zu finden.
Welche Endung hat die Datei denn? Evtl. Fehlt sie und ich sollte sie manuell erstellen.
Hatte aber auch ID schonmal neu installiert.

Ira
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
9. Apr 2003, 14:11
Beitrag #7 von 16
Beitrag ID: #31251
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Ira,

die jetzige Fehlermeldung deutet auf eine defekte/korrupte Schrift hin.

Gruß Torsten
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Yann Borg
Beiträge: 337
9. Apr 2003, 14:12
Beitrag #8 von 16
Beitrag ID: #31252
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Ira,

welches Betriebssystem benutzt Du? MacOS9? Falls ja, probiere doch mal den virtuellen Speicher zu aktivieren. Je nach Transparenzreduzierungsoptionen kann die Ausgabe sehr viel RAM-Speicher beanspruchen und da hilft in manche Fällen nur das Aktivieren von VRAM (ich habe die Erfahrung mit einem G4/400 gemacht, wonach aktiviertes VRAM auch die Darstellung um ein zichfaches beschnleunigte).

Oder aber Dein Startvolume, worauf eine Druckspooldatei angelegt wird ist zu klein, bzw. zu voll um diese aufzunehmen. Ist die Fehlermeldung eine Finder- oder InDesign Fehlermeldung?

Gruss,

Yann
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
9. Apr 2003, 16:53
Beitrag #9 von 16
Beitrag ID: #31283
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Guter Hinweis mit dem Virtuellen RAM. Seit PPC's sollte man auf dem Mac diesen immer einschalten, gerade Adobe-Applikationen danken dies.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Jozo Bubalovic
Beiträge: 13
9. Apr 2003, 18:16
Beitrag #10 von 16
Beitrag ID: #31306
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Ira,
bei mir kommt genau der gleiche Fehler wenn ich aus InDesign 2.02 drucke. Es ist gleich ob ich eine Open Type, Type 1 oder TrueType Schrift einsetze. Auch wenn ich nur einen Buchstaben schreibe, es passiert immer wieder. Auch als Pfade.
Ich löse mein Problem so: Im ID Druckdialog: drucken > grafiken > Schriftarten herunterladen > Teilweise (Schriften werden nur als Untergruppen eingebettet). Ich muss auch bei Marken+Beschnittzugabe > Seiteninformationen ausschalten, dann kann ich das Dokument drucken. Viel Spass beim ausprobieren.

Gruss
Jozo Bubalovic
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Apr 2003, 18:39
Beitrag #11 von 16
Beitrag ID: #31314
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Herr Bubalovic,

tritt der Fehler auch dann auf wenn SIe nur Druckmarken aktivieren aber auf der auszugebenden InDesign Seite gar keinen Text verwenden?
Wenn ja, dann scheint die Lösung des Problems in einem fehlenden oder defekten "Helvetica"-Zeichensatz zu liegen, denn den verwendet Adobe InDesign für die Ausgabe der Textinformation innerhalb der Druckmarken.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Jozo Bubalovic
Beiträge: 13
9. Apr 2003, 21:24
Beitrag #12 von 16
Beitrag ID: #31352
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Herr Zacherl,
Ja, der Fehler tritt auch dann auf wenn ich nur Druckmarken aktiviere, aber auf der ausgebenden InDesign Seite gar keinen Text schreibe! Das passiert immer wieder wenn ich im Druckdialog >Schriftarten herunterladen >Vollständig anklicke. Mit der Einstellung "Schriften Teilweise herunterladen" klappt es. Was ist, bitte, die Lösung des Problems. Danke... und Sorry! habe nicht sofort 2. Seite gesehn.

Gruss
Jozo Bubalovic
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Apr 2003, 23:00
Beitrag #13 von 16
Beitrag ID: #31371
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Herr Bubalovic,

ich denke die Lösung Ihres Problems ist der Austausch der defekten Helvetica durch eine fehlerfreie Version.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Yann Borg
Beiträge: 337
10. Apr 2003, 11:55
Beitrag #14 von 16
Beitrag ID: #31452
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Hallo Herr Zacherl,

verwendet InDesign, wie Xpress auch die Schrift Helvetica für "interne" Zwecke? Oder tritt der Fehler bei Herrn Bubalovic tatsächlich nur auf, weil die Druckmarken von InDesign Standardmässig in der Helvetica angelegt werden? Es wundert mich ein bischen dass die Helvetica für die Druckmarken benutzt wird, da diese Schrift in der Windows-Welt lizenztechnisch durch die Arial erstzt wird. Und ich habe nicht in Erinnerung, dass die InDesign Installations-CD eine Helvetica beinhaltet (habe auch kein ID für PC).

Danke und Gruss,

Yann Borg
als Antwort auf: [#31182] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
10. Apr 2003, 12:33
Beitrag #15 von 16
Beitrag ID: #31464
Bewertung:
(4304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

EXPORTFEHLER. DIE ADOBE DRUCK-ENGINE KONNTE IHRE DATEN AUFGRUND EINES UNBEKANNTEN PROBLEMS NICHT AUS


Herr Borg,

auch die Windows-Version von Adobe InDesign 2 nutzt die Helvetica, wenn diese auf dem System installiert (nicht zwangsweise aktiviert) vorgefunden wird. Wenn keine Helvetica vorliegt, dann wird für die Ausgabe der Druckmarken-Texte alternativ eine TimesNewRoman verwendet. Diese sollte auf jedem einigermassen aktuellen Windows-System zur Verfügung stehen.

Die Helvetica wird jedoch unabhängig von der Plattform und der Verfügbarkeit des Zeichensatzes von Adobe InDesign 2 (ähnlich wie von QuarkXPress) immer für interne Zwecke verwendet. Für diese Zwecke wird sie allerdings nicht extra in die PostScript-Datei integriert (sie wird als im PostScript-Interpreter verfügbar vorausgesetzt). Erst wenn Druckmarken (Seiten- und Farbbezeichnungen) ausgegeben werden, und die Einbettung der Schriften im InDesign Druckdialog aktiviert ist, wird die Helvetica tatsächlich in die Druckdatei eingebettet.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31182] Top
 
« « 1 2 » »  
X