hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Sven Thamphald
Beiträge: 89
5. Mär 2004, 11:07
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(970 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Einzugs-Bug doch noch in CS!


Hallo,

lt. meiner Feature-Liste sollte der Einzugsbug mit CS behoben sein. Wenn ich aber links ein Bild auf umfließen stehen habe, das meinen Fließtext verdrängt verschwinden auch in CS meine hängenden Einzüge.
Muss man die Aufhebung dieses Bug's auch wieder irgendwie manuell anstoßen ;-)

Viele Grüße
Sven Thamphald Top
 
X
gs
Beiträge: 581
7. Mär 2004, 17:58
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #73944
Bewertung:
(968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Einzugs-Bug doch noch in CS!


Hallo,

wir reden hier nicht von einem bug (also einem unerwarteten verhalten), sondern von einer spezifikation, die manchen anwendern nicht gefällt. einzüge werden grundsätzlich relativ zur rahmenkante gemessen, unabhängig davon, ob eine zusätzliche Konturenführung ins spiel kommt oder nicht. wer bewegte linke textkanten mit einzügen haben will, muss die rahmenform ändern, was in CS mit den pathfindern sehr gut geht.
problematisch ist meines erachtens nur die kombination mit tabulatoren, die nicht relativ zum rahmen sondern relativ zur seite, also immer senkrecht, gemessen werden.

wie üblich kann der wunsch nach anderem verhalten auf der adobe site eingetragen werden, am besten mit angabe von argumenten.

in welcher "feature-liste" steht "da ist ein bug behoben worden"?

danke
gs
als Antwort auf: [#73624] Top
 
Sven Thamphald
Beiträge: 89
8. Mär 2004, 07:15
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #73999
Bewertung:
(968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Einzugs-Bug doch noch in CS!


Lieber GS,

das kann ich nicht ganz gelten lassen. Ich habe auf einer Seite Fließtext in einem Rahmen. Bei mir ganz konkret ein Text bei dem die Sprecher vorne stehen, sobald der Text desselben Sprechers auf eine zweite Zeile läuft hat dieser einen Einzug (Im Absatzform, mit hängender Einzug definiert). Wenn ich nun nachträglich links ein normales rechteckiges Bild platziere (mit Konturen umfließen)wird wie gewünscht der Text verdrängt, die hängenden Einzüge sind aber futsch. Ich muss also manuell jeweils zusätzlich davor ein Geviert setzten.
Wenn es nun Änderungen im Text gibt und der Text am Bild weiterfließt,fehlen mir neben dem Bild wieder die Einzüge, dafür habe ich weiter unten im Text nun doppelte Einzüge.
In meinen Augen ist das keine "Spezifikation", sondern ein fetter BUG!

Viele Grüße
Sven
als Antwort auf: [#73624] Top
 
gs
Beiträge: 581
8. Mär 2004, 09:04
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #74011
Bewertung:
(968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Einzugs-Bug doch noch in CS!


hallo sven,

inwiefern hast widerspricht dein posting dem, was ich vorher geschrieben habe? einzüge bedeuten, dass der text *mindestens* den genannten abstand von der rahmenkante hat. eine konturenführung schiebt halt weiter rein. das ist in deinem fall sehr ärgerlich, aber kein bug, sondern erwartetes verhalten. (ein bug ist, wenn die entwickler denken "Oops, das wollten wir anders haben")

und wie gesagt: verwende den pathfinder. das ist nicht so komfortabel wie konturenführung, funktioniert aber.

danke
gs
als Antwort auf: [#73624] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
9. Mär 2004, 13:43
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #74309
Bewertung:
(968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Einzugs-Bug doch noch in CS!


Hi,

daraus könnte man eine Grundsatzdiskussion machen.

Was ist ein Bug?
a. Ein Verhalten, wie es der Hersteller nicht vorgesehen hat
b. Ein Verhalten, wie es der Anwender nicht erwartet

Ich erwarte als Anwender ebenfalls, dass die Einzüge von der Konutrenführung 'erweitert' werden, schließlich geht's mit den Einzug in der ersten Zeile ja auch.

Wolfgang
als Antwort auf: [#73624] Top
 
gs
Beiträge: 581
10. Mär 2004, 11:14
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #74428
Bewertung:
(968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Einzugs-Bug doch noch in CS!


hallo wolfgang,

ich wette, die frage ist in so manchem software-technik seminar an der uni schon diverse male ohne ergebnis durchgekaut worden ;o)

das problem ist, dass es DEN anwender nicht gibt. wenn 50% der anwender das beobachtete verhalten erwarten und die anderen 50% nicht, ist es dann ein bug? ontologie zum abwinken.

insofern sind wir uns wenigstens einig, dass es unter "ärgerlich" fällt.

mfg
gs
als Antwort auf: [#73624] Top
 
X