hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
haujobb23
Beiträge: 11
1. Okt 2003, 18:10
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Euroscale-Farb-Proof: Weiß ist beige. :-(


Hm. Das mit den Farb-Proofs hab ich noch nicht ganz verstanden. Ich möchte die Grafiken schon für den Druck vorbereiten. Stelle ich alle meine Programme auf den europäischen Standard "Euroscale Coated" mit Farb-Proof ein, ist Weiß nicht mehr Weiß sondern Beige. Was soll das?

Was ist im Vorfeld besser, RGB oder CMYK?

Gruß
haujobb

Top
 
X
haujobb23
Beiträge: 11
1. Okt 2003, 23:01
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #53119
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Euroscale-Farb-Proof: Weiß ist beige. :-(


Gleich eine Frage für den Newbie hinterher: In welcher Auflösung sollten Grafiken (etwa Heftlogos) erstellt werden, um in Indesign auch 1:1 auf eine DinA4-Seite eingepasst, ohne pixelig zu werden? Habe zwar ein Logo mit 300 DPI erstellt (PSD), bei Indesign kommts aber nur krümelig rüber.

haujobb
als Antwort auf: [#53089] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5949
2. Okt 2003, 09:21
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #53145
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Euroscale-Farb-Proof: Weiß ist beige. :-(


Zu 1: Wenn du Absolut Farbmetrisch als Rendering Intent angibst, wird das Papierweiß simuliert, was bei Euroscale coated durchaus leicht beige aussehen kann.
Zu 2: Die Indesignansicht kannst du auf Originalansicht stellen. Logos sollte man 1. In Illustrator oder ähnlichen Programmen machen. Dein PSD Logo sollte unter Bildgröße DIN A 4 haben, dann kannst du es bei 300 dpi ohne Probleme verwenden (150 dpi würden auch reichen)
als Antwort auf: [#53089] Top