hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
16. Jan 2003, 09:22
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(2183 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Export für Laserdruck in CMYK oder RGB


Ich habe in ID ein Expose erstellt. Die Fotos sind in CMYK, also für den Offsetdruck angepasst. Die Ausgabe dieses Expose´s erfolgt über eine PDF auf einem Farblaserdrucker. Die Qualität, vor allem der Farben ist nicht zufriedenstellend. Macht es mehr Sinn, für einen Farblaserdruck mit RGB zu arbeiten? Was kann man tun, um die Qualität beim Farblaserdruck zu erhöhen? Top
 
X
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
16. Jan 2003, 09:37
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #21515
Bewertung:
(2183 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Export für Laserdruck in CMYK oder RGB


Hallo,
arbeitest Du mit oder ohne Farbmanagement?
gruß, cg
als Antwort auf: [#21510] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
16. Jan 2003, 10:02
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #21517
Bewertung:
(2183 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Export für Laserdruck in CMYK oder RGB


Hallo anonymer Poster

Nicht PostScript-Fähige Drucker arbeiten häufig auf RGB-Basis. Vielleicht würde es schon was bringen, wenn die Bilder für den Heimgebrauch als RGB bearbeitet oder zumindest im Druckdialog von InDesign als RGB zum Drucker geschickt werden. Des weiteren gibt es Drucker, die man manuell kalibrieren kann. Das geht von primitiven Steuerungen wie Gradationskorrekturen oder einfache Farbtonsteuerung bis hin zu dem automatischen Vermessen eines Farbkeils. Je nach Qualität des Druckers kann das variieren.

Falls der Drucker PostScript-fähig sein sollte, kann (wenn auch mit viel KnowHow) ColorManagement eingesetzt werden. Vielleicht ist auf einer Website ein Standard-ICC-Profil des Druckers zu finden. Solche Standard-Profile sind zwar in der Regel nicht viel wert, da sowieso jeder Drucker bedingt durch Einsatz, Lebensdauer, verwendetes Papier und Tine usw. eigene Farbwerte besitzt.

Falls Sie ein ICC.Profil für Ihren Drucker finden sollten, können Sie Ihre Bilder gemäss diesem Profil bearbeiten. In der Druckausgabe von InDesign können Sie bei aktiviertem ColorManagement als Druckfarbraum Ihr ICC-Druckerprofil wählen.

Die beste und absolut schwierigste Variante wäre die, dass der Anwender selber mit (leider) teurer Software ein ICC-Profil des Druckers ausmisst. Das Erfordert aber sehr viel KnowHow und Geduld. Oftmals können aber einfache ICC-Profile von Herstellern hilfreich sein. Versuchen Sie auch einmal die Bilder im RGB-Modus zu drucken.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#21510] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
16. Jan 2003, 12:17
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #21534
Bewertung:
(2183 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Export für Laserdruck in CMYK oder RGB


Vielen Dank für die Antwort. Das Problem ist, das es sich niccht um einen lokalen Drucker bei mir handelt, sondern um einen vom Copyshop. Die haben dort verschiedene, so das es mit dem Profil eher schwierig wird. Gibt es Erfahrungen, ob nun RGB ode CMYK dafür besser geeignet ist?
als Antwort auf: [#21510] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
16. Jan 2003, 13:55
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #21554
Bewertung:
(2183 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Export für Laserdruck in CMYK oder RGB


Es kommt ganz darauf an, wie der Copyshop das Gerät kalibriert/profiliert hat. Es gibt Copyshops, wo praktisch ausschliesslich MS-Office-Daten gedruckt werden. Diese Geräte sind daher auf RGB getrimmt. Was sagt denn der Copyshop dazu? Bieten die evtl. sogar ein ICC-Profil an?

Herzliche Grüsse
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#21510] Top
 
X