hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

janfi
Beiträge: 2
29. Mär 2004, 23:02
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hi, weiß einer von euch wie man mehrere Seiten aus Quark als ein PDF-Dokument exportieren kann? Es gibt da zwar eine Funktion Datei -> Export -> Layout als PDF; aber mir fehlt irgendso ein PostScriptDrucker. Hab schon in der Hilfe geguckt, bin jedoch nicht fündig geworden.

Danke schon mal im Voraus Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
29. Mär 2004, 23:14
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #77483
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hallo Janfi,

Sie benötigen einen virtuellen PostScript-Drucker. Die Einrichtung eines solchen ist auf der Website von David Uhlmann unter
http://www.wissen-wie.ch/...lt/03_ps-drucker.pdf
nachzulesen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
30. Mär 2004, 11:54
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #77561
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hi Janfi,

auch noch was von mir, wenn Du Acro 6 hast und unter Panther das 6.0.1 Update installiert hast (unter Jaguar funzt das auch schon mit der 6.0er Version), kannst Du auch den Drucker Acrobat PDF benutzen. Der erzeugt ein PDF wie Du es haben möchtest.
Wenn es nur darum geht das PDF an Bildschirm anzugucken kannst Du es getrost auch über die System-PDF-Funktion machen. Das ist aber wirklich nur zu gebrauchen, wenn man zeigen will wie das Layout gerade aussieht um vielleicht mit einem Kunden diverse Sachverhalte besprechen zu können.
Ich hoffe das hat noch etwas gebracht.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#77482] Top
 
janfi
Beiträge: 2
30. Mär 2004, 17:36
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #77627
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Funktioniert das auch unter Windows?
Oder gibt es vllt noch eine andere Möglichkeit alles in ein PDF zu packen, wie es die Druckerei wünscht?
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
31. Mär 2004, 13:46
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #77737
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Unter Windows musst Du, falls Du kein Vollpaket Acrobat installiert hast, zuerst einen neuen PS-Drucker einrichten, der in "File" druckt.
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
2. Apr 2004, 13:38
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #78139
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hi nochmal,

die Nummer mit Acro 6 ist auch unter Windows die selbe. Unabhängig davon kann man unter Windows immer einen Drucker einrichten, welcher in ein File druckt. Wenn dort eine PS-PPD hinterliegt erzeugt das dann eine PS Datei, die unter anderem auch zu einem PDF gemacht werden kann.
Hoffe das hilft noch weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
20. Apr 2004, 12:41
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #80789
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


hi... habe das selbe problem... ich habe es nicht geschafft, unter windows eine ps-drucker einzurichten, bzw. habe trotzdem nicht geschafft, ein pdf zu exportieren...
vor allem habe ich acrobat 6.0 (vollv.) und somit ja auch eigentlich den "adobe pdf"-drucker...
trotzdem bekomme ich immer noch die meldung von xpress: erst ps-drucker einrichten...

was tun?
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
20. Apr 2004, 12:51
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #80792
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hallo anonymer Poster,

ich kann nur raten, da ich das Problem selber nie hatte, aber kann es sein, dass Sie QuarkXPress bislang noch nicht Zugriff auf eine PPD-Datei gewährt haben, weil im PPD-Manager (Menüpunkt "Hilfsmittel") noch kein PPD-Suchpfad eingerichtet wurde?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
20. Apr 2004, 13:33
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #80801
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hi Leute,

Robert ich denke das war es, denn die Fehlermeldung kommt wirklich wenn auf keine PPD verwiesen wird.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
20. Apr 2004, 14:03
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #80809
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Mahlzeit!

Also hier nochmal ein kleiner Tipp von mir!

Generell geht es natürlich schon, unter Windows einen PS-Datei Drucker anzulegen. Wichtig dabei ist lediglich, dass bei der Einrichtung eines neuen Druckers am Anschluss File auch ein Treiber für einen PS-Drucker gewählt wird, sonst kann man das gleich vergessen.
Ich hatte es letztens mit einem HP ColorLaserJet 8500 PS Treiber probiert und es hat gleich geklappt.

Hier die Schritte zum Nachvolziehen (Beispiel für Win2000):
1.) Start-Einstellungen-Drucker anwählen
2.) "Neuer Drucker" anwählen
3.) Lokaler Drucker OHNE Autom. Druckererkennung anwählen (also oberen Radio-Button, Checkbox deaktivieren)
4.) "Vorhandenen Anschluss verwenden" anklicken und in der Liste "Anschluss FILE: (beschreibung: Ausgabe in Datei) anwählen
5.) Hersteller und Drucker aus der Liste anwählen. WICHTIG: Hier unbedingt einen Postscript Drucker anwählen (also auf das PS achten).
6.) Druckername eintragen und bei Standarddrucker auf NEIN klicken.
7.) Drucker freigeben oder Nicht!
8.) Keine Testseite Drucken
9.) Fertigstellen

das war es schon

Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#77482] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
20. Apr 2004, 14:18
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #80815
Bewertung:
(2056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Exportieren eines Layouts als PDF


Hallo Holgi,

ich habe noch einen besseren Tipp ;-)
Vergessen Sie die mit Windows ausgelieferten Treiber und verwenden Sie zur Einrichtung eines neuen PostScript Druckers (egal ob physikalisch oder virtuell) den aktuellen Adobe Universal Printer Installer (aktuell v1.0.6). Dies bietet neben einer Reihe nützlicher Einstellmöglichkeiten auch den Vorteil, dass die Einrichtung mit eienr stinknormalen PPD-Datei erfolgen kann (zur Not sogar mit einer vom Mac) ohne dass vom Gerätehersteller ein Setup-Skript bereitgestellt werden muss. Die mit Windows ausgelieferten Setups sind meist hoffnungslos veraltert. Außerdem können Sie nicht wissen was für Settings dem eingerichtenen Gerät hinterliegen.

Ganz wichtig, egal ob wir über den Windows-eigenen oder den Adobe PostScript-Treiber sprechen: Das A und O ist das korrekte Setup des Treibers im Bereich Fonts, denn jeder Windows PostScript-Treiber (egal ob Microsoft oder Adobe) ist standardmässig katastrophal falsch konfiguriert.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#77482] Top
 
X