hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Waukawili
Beiträge: 4
2. Sep 2003, 11:16
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbkonvertierung aus XPress


Ziel: Ich möchte aus XPress 5.0 mit aktivem Colormanagement RGB Bilddaten in CMYK konvertieren und als PS-Datei ausgeben.


Problem: Ich habe Bilder RGB-Tiff und RGB-EPS im Quark. Die Tiff's werden mit dem entsprechenden Profil in CMYK konvertiert, die EPS bleiben als RGB-Datei bestehen.

Wer kennt dieses Problem und kann mir da evtl. weiterhelfen?

Danke Top
 
X
Uwe Laubender S
Beiträge: 3856
2. Sep 2003, 11:57
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #49500
Bewertung:
(746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbkonvertierung aus XPress


Hallo, Waukawili!

Auf EPS-Dateien nimmt Quark 5 keinen direkten Einfluß, kann also daher keine Konvertierung von RGB nach 4c vornehmen.

Da wären andere Tools wie PitStop Professional für die Wandlung von RGB-Elementen in PDF tauglich. Quark ist es definitiv nicht.

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#49487] Top
 
Waukawili
Beiträge: 4
2. Sep 2003, 12:39
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #49505
Bewertung:
(746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbkonvertierung aus XPress


Hallo Uwe

Danke für Deine ernüchternde Antwort. Habe fast vermutet dass es mit Quark nicht geht.
als Antwort auf: [#49487] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Sep 2003, 18:41
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #49551
Bewertung:
(746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbkonvertierung aus XPress


Hallo Waukawili,

es handelt sich hier weniger um ein QuarkXpress-spezifisches Problem, sondern vielmehr um ein grundsätzliches.
EPS-Dateien stellen reinen PostScript-Code dar. Um diesen modifizieren zu können muss das jeweilige Programm in der Lage sein den PostScript-Code zu interpretieren, da es sich ja um eine Programmiersprache handelt. Dies wiederum setzt einen PostScript-Interpreter voraus der in dieser Form oder zumindest für diesen zweck nicht vorhanden ist.
Selbst ein Adobe InDesign kann keine EPS-Bilddaten bei der PostScript-Ausgabe farbmanagen. Dies würde nur beim PDF-Export funktionieren, weil da der PostScript-Code der platzierten EPS-Dateien tatsächlich einer vollwertigen interpretation unterzogen wird.

Somit bleibt also tatsächlich nur der Weg die Farbraumtransformation auszulagern und z.B. auf PDF-Ebene durchzuführen. Ich fürchte, dass hier auch QuarkXPress 6 mit dessen integriertem PDF-Export keine Veränderung mit sich bringen wird, weil das was als nativer PDF-Export verkauft wird ja auch wiederum nichts anderes als ein Konvertieren einer PostScript-Datei ist. Nur diesmal eben nicht mit Acrobat Distiller sondern mit der JAWS Technologie. Im PostScript-Code wird aaber weiterhin nur ein RGB-Bild enthalten sein.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#49487] Top
 
X