hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Christoph
Beiträge: 200
26. Mär 2003, 12:28
Beitrag #1 von 15
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo zusammen,

wenn ich in Quark 5.01 eine Pantone-Farbe (für gestrichenes Papier) anwähle, heißt die z.B. PANTONE 2945 C. In Illustrator (6.01) heißt die gleiche Farbe PANTONE 2945 CV. Jetzt habe ich also für ein und die gleiche Farbe immer 2 Namen? Oder reicht es, wenn ich die Quarkfarbe umbenenne?
Dann ist mir noch aufgefallen, dass Quark 5.01 die Farbnamen einfach unlogisch abschneidet, will heißen hinten fehlt plötzlich ein Teil des Farbnamens. Hat jemand das gleiche Problem und wie kann man Abhilfe schaffen?
Christoph Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17355
26. Mär 2003, 16:19
Beitrag #2 von 15
Beitrag ID: #29417
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen mit erstaunen Festgestellt, das Pantone Farben aus Freehand 9 auf CVC enden und beim Import eines derart eingefärbten EPS eine neue Farbvariante in der Farbpalette von Quark auftaucht. Allerdings steht im Druckmenue nur eine von beiden und auf dem Auszug bei separiertem Druck sind auch alle Objekte, also die aus Quark die auf CV enden und die aus dem EPS die auf CVC enden, enthalten.

Prüf das doch mal bei dir, dann kannst du dir das umbenennen sparen.
Du kannst natürlich auch die in Quark angelegte Farbe löschen. Da sie ja verwendet wird bringt Quark dann einen Dialog in dem du gebeten wirst eine Ersatzfarbe für die bis jetzt mit dieser Farbe eingefärbten Objekte auszuwählen. Da gibst du dann die Farbe aus dem EPS an.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Christoph
Beiträge: 200
26. Mär 2003, 16:48
Beitrag #3 von 15
Beitrag ID: #29423
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Thomas,
das konkrete Problem: Einen 3er-Quark-Job in 5.01 geöffnet, da steht die alte Farbbezeichnung mit Endung "CV". Da ich keine Sonderfarbe im Druck haben will, ändere ich die Farbe in Quark in den CMYK-Modus, jetzt kommt die übliche Meldung aus Quark von wegen Ändern und so. OK gedrückt und nun die Illustrator-Datei angeklickt und aktualisiert. Jetzt kommt ins Farbfenster von Quark eine neue SONDER-Farbe mit Endung "C". Wie gesagt ich will keine Sonderfarbe, also umwandeln in 4c-Modus, übliche Meldung von Quark. OK gedrückt, Bild aktualisiert, jetzt erscheint wieder eine neue SONDER-Farbe, diesmal mit Sternchen davor. zum Verrückt werden. Das Problem wird wohl die Umwandlung in CMYK sein.
Ich habe jetzt alle Sonderfarben aus der Illustrator-Datei in CMYK gewandelt und die Datei neu platziert. Versuche Morgen weiter das Problem evtl. in den Griff zu kriegen - mit fremder Hilfe vielleicht.
Christoph
als Antwort auf: [#29382] Top
 
eye4eye
Beiträge: 375
27. Mär 2003, 07:42
Beitrag #4 von 15
Beitrag ID: #29464
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Moin moin...

Verstehe ich das richtig, dass die CMYK-Umwanldung immer nur im XPress stattfand? Halt einfach die Umwandlugn direkt im Illu vornehmen und im Xpress alle Sonderfarben löschen.

Was mich jetzt noch Wunder nimmt: Besteht das Problem auch, wenn man die EPS-Datei direkt in einem neuen 5er-XPress-Doku importiert und umwandelt? (Welche ja dann keine alten Sonderfarb-Bezeichnungen enthaltet)

Greezzz and ??????

Dave
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Christoph
Beiträge: 200
27. Mär 2003, 10:54
Beitrag #5 von 15
Beitrag ID: #29484
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Dave
es sieht so aus: Neues Quark-Dokument mit Illu-Datei geladen. Quark 5.01 kürzt jetzt die Endung der Farbe PANTONE 2945 CV in "PANTONE 2945 C". Wenn man die Sonderfarbe beibehält, passiert nichts, dann wird auch nur die Sonderfarbe ausgedruckt. Will ich aber die Sonderfarbe in Quark in CMYK wandeln, ist man zum Scheitern verurteilt. Man kann zwar auf CMYK umschalten, wenn aber Quark auf dem Weg zum Belichtungsstudio den Bildpfad verliert und der Belichtungsmensch die Bilder aktualisiert, erscheint eine NEUE Sonderfarbe mit Sternchen davor und diese wird dann auch nur gedruckt nicht CMYK, es bleibt nach meinem Wissensstand nur, die Farbe in Illustrator schon nach CMYK umzuwandeln.
Schöne neue Software
Gruß Christoph
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
27. Mär 2003, 12:35
Beitrag #6 von 15
Beitrag ID: #29507
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Also zum Grundsätzlichen:

Pantone hat im Jahr 2000 einen neuen gedruckten Farbfächer auf den Markt gebracht.
Pantone hat in diesem Zuge die Farbnamen (und Definitionen) geändert.

Software-Hersteller lizenzieren Pantone-Farben.

Alle Hersteller sind auf diesen neuen Zug aufgesprungen. Als letzter Freehand mit MX (FH11).

Für Farbdrucker mit Sonderfarb-Simulation sind neue Farbtabellen nötig.

Es besteht also in allen neuen Softwares der mehr oder minder starke Zwang zum Benutzen der neuen Farbnamen.

Normalerweise verändert XPress 5 beim Import von "alten-Pantone"-EPSsen auf die neuen Namen und gibt bei der Sonderfarb-Separation nur den "neuen-Pantone"-Namensfilm aus. Das ist ein prinzipiell richtiges Vorgehen.

Aus XPress-5 oder anderen Programmen mit platzierten Alt-Pantone-EPSsen erzeugte EPSse ergeben natürlich in alter Umgebung nicht die richtigen Ergebnisse!

Detlev
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Christoph
Beiträge: 200
28. Mär 2003, 12:58
Beitrag #7 von 15
Beitrag ID: #29621
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Detlev

bedanke mich für deine Antwort; jetzt wird mir einiges klar. Ich dachte schon Quark hätte da einen Bug eingebaut, d.h. für uns, neue Software kaufen oder Handarbeit – ächz.
Gruß Christoph
als Antwort auf: [#29382] Top
 
martinW
Beiträge: 71
28. Mär 2003, 15:45
Beitrag #8 von 15
Beitrag ID: #29659
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Christoph,

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann lädts du ein Illu-eps. Ist mir irgendetwas entgangen, oder wie kommst du darauf, dass man Sonderfarben aus EPSen in Quark in 4c umwandeln kann? Meines wissens geht das mit Sicherheit nicht und wird nie gehen (glaube ich). EPS heißt doch "Encapsulated PostScript", also eingekapselt. Erst das RIP hat zugriff auf die Daten. Meines wissens MUSS man im Originalprogramm die Farben umwandeln, oder?


Grüsse aus Frankfurt
Martin
--
Kundenzitat: Nix gesagt ist genug gelobt
als Antwort auf: [#29382] Top
 
eye4eye
Beiträge: 375
28. Mär 2003, 16:28
Beitrag #9 von 15
Beitrag ID: #29670
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Das mit der Umwandlung habe ich zuerst auch gedacht. Geht doch nur korrekt über Illu selbst.

Wenn ich jedoch eine Sonderfarbe (aus ner Illustrator-Datei) im Xpress in den CMYK-Modus umwandle und dann als Auszüge printe, scheint es zu gehn. ABER... wie verbindlich ist eine Pantone --> CMYK-Umwandlung über das XPress? Weiss das hier jemdand? Stimmen die CMYK-Werte, wenn die ursprüngliche Farbe aus einer EPS-Datei kommt?

Gruzzz und schönes Weekänd

Dave
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Mär 2003, 16:34
Beitrag #10 von 15
Beitrag ID: #29673
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Martin,

doch das geht, probiers doch einfach mal aus.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#29382] Top
 
martinW
Beiträge: 71
28. Mär 2003, 17:12
Beitrag #11 von 15
Beitrag ID: #29678
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Thomas,

uuups, peinlich, peinlich. Und ich war so überzeugt. Tja. Ich werd's trotzdem keinem erzählen, is' mir ganz ehrlich zu riskant. Was die Datenübergabe angeht.

Aber trotzdem Danke für den tritt in den Hintern. Man sollte nix für gegeben nehmen.

Grüsse aus Frankfurt
Martin
--
Kundenzitat: Nix gesagt ist genug gelobt
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
31. Mär 2003, 12:12
Beitrag #12 von 15
Beitrag ID: #29872
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


@ dave
>>ABER... wie verbindlich ist eine Pantone --> CMYK-Umwandlung über das XPress? Weiss das hier jemdand? Stimmen die CMYK-Werte, wenn die ursprüngliche Farbe aus einer EPS-Datei kommt?

ich weiss nicht, wie es in xpress 5 ist, aber in 4.11 gibt's da unter umständen eine ganz schöne stolperfalle. grundsätzlich wird bei der ausgabe die cmyk-zusammensetzung aus dem eps berücksichtig. dumm laufen kann es aber, wenn eine volltonfarbe im eps eine andere zusammensetzung hat als in xpress. dann werden xpress-objekte in der entsprechenden farbe nach xpress-definition und jene aus dem eps nach eps-definition separiert!

xpress liest beim plazieren eines eps offenbar erst nur die namen der enthaltenen volltonfarben aus. wenn es diese schon kennt - sei dies, weil sie bereits in der farbenpalette vorhanden ist oder aus einer (pantone-)farbbibliothek kommt, greift es auf die eigenen werte zurück. nur bei unbekannten volltonfarben bequem sich xpress offenbar, auch die farbdefinition anzuschauen (muss es ja dann zwangsweise).

um eine gewisse produktionssicherheit zu erlangen, müsste xpress meines erachtens bei gleichen farbnamen aus xpress und eps deren farbdefinition vergleichen und bei unstimmigkeit den anwender zumindest warnen!

wie gesagt: ich weiss nicht, was quark an der sache mit xpress 5 geändert hat.

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
31. Mär 2003, 13:15
Beitrag #13 von 15
Beitrag ID: #29883
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Gremlin,

im PostScript- und PDF-Format muss jeder Sonderfarben-Farbraum zusammen mit einem sog. Alternate Color Space definiert werden. Dieser Alternate Color Space erlaubt eine Simulation dr Sonderfarbe, sofern das verarbeitende System nicht in der Lage ist, die Sonderfarbe direkt zu verarbeiten (wie z.B. ein Monitor oder ein CMYK-Farbdrucker). Meist, aber nicht immer und auch nicht zwingend, wird der Alternate Color Space als DeviceCMYK definiert.

Man macht sich dies bei der Wandlung von Sonderfarben nach CMYK zu nutze. Somit bringt im Grunde genommen schon jede im EPS/PDF enthaltene Sonderfarbe ihr CMYK-Äquivalent selbst mit.
Wenn jetzt natürlich z.B. unterschiedliche PANTONE-Bibliotheken im Speil sind, die unterschiedliche CMYK-Ersatzwerte vorgeben, kommt es sofort zu dem von Ihnen beschrieben Effekt.

Mit Einführung der neuen PANTONE-Bibliotheken kommt erschwerend dazu, dass die alternative Farbwiedergabe nicht mehr im DeviceCMYK-Farbraum erfolgt (wie dies jahrelang der Fall war), sondern jetzt im Lab-Farbraum. Somit findet man dann in einer EPS bzw. PDF-Datei je nach Erzeuger-Programm einen Alternate Color Space im Lab-Farbraum (dann wurde er einfach nur 1:1 aus der verwendeten Bibliothek durchgereicht) oder es fand bereits eine Lab-nach-DeviceCMYK-Wandlung statt, welche natürlich stark von der Konfiguration des CMS zum Zeitpunkt der Wandlung abhängig ist.

Moderne PDF-basierende Prüfwerkzeuge sind durchaus in der Lage festzustellen, ob eine Sonderfarbe mit unterschiedlichen Alternate Color Spaces vorliegt. Allerdings setzt dies voraus, dass die Wandlung in eine CMYK-Farbe erst hinterher auf PDF-Ebene erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#29382] Top
 
oegschter
Beiträge: 8
2. Apr 2003, 13:27
Beitrag #14 von 15
Beitrag ID: #30181
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


ändere doch einfach die Pantone-Farbe im Quark um. Sollte es sich um eine einzelne Seite oder ein Inserat handeln, schreibe eine PDF-Datei und ändere die Farbe mittels PitStop im Acrobat um.
als Antwort auf: [#29382] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
3. Apr 2003, 13:12
Beitrag #15 von 15
Beitrag ID: #30334
Bewertung:
(6478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbnamen PANTONE?


Hallo Leute,

ich würde da ganz gerne noch etwas dazu loswerden.

"Umwandeln" von Sonderfarben in CMYK:
Eines muss man hier grundsätzlich sagen. Es gibt einen Grund warum es Pantone oder HKS Farben gibt. Meißt ist es so, dass diese Farben im Zusammendruck nicht erreicht werden können. Nur die wenigsten liegen im Farbraum der druckbaren Farben. Somit kann kein Programm der Welt bei einer "Umwandlung" die Farbe wirklich zu 100 Prozent treffen. Man wird immer nur Näherungswerte erzielen. Bitte nicht falsch verstehen, nichts des bisher erwähnten ist deswegen falsch oder nicht zutreffend, da ich aber aus der Praxis komme, weis ich nur zu gut, dass vieles was in der Theorie funktioniert oft technisch nicht umgesetzt werden kann oder einfach umgesetzt wird.
Was die Einbindung von Schmuckfarben in ein Quarklayout anbelangt ist es doch nebensächlich wie der Auszug heißt, Hauptsache ist doch, dass der Druckdienstleister weis was er mit diesem Auszug drucken soll und die Rasterrichtung nicht im Konflikt zu einer anderen Farbe ist. Außerdem kommen Schmuckfarben doch meist aus enthaltenen Grafiken und wenn ich einen gut geplanten Arbeitsablauf habe erstelle ich diese doch meist als erstes, also was spricht dagegen den Namen der Farbe dann aus Freehand oder Illu zu übernehmen. Ich habe das eigentlich immer so gemacht und es gab dabei in keinem Stadium der Weiterverarbeitung ein Problem.

Ausgabe in CMYK:
Es ist sogar möglich eine solche Separation bei der Druckausgabe Quark vorzuschreiben. Also warum im Dokument von Kunden herumstricken, wenn ich das über ein Druckmenü erledigen kann. Aber bitte nochmal unter der Beachtung, dass ein Kunde wenn er eine Schmuckfarbe verwendet in der Regel damit eine konkrete Absicht verfolgt und dass die Separation nur nach vorhandenen Angaben durchgeführt wird.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
als Antwort auf: [#29382] Top
 
X