hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Wolfgang G
Beiträge: 67
14. Mai 2004, 18:02
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1003 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbtransformation im PDF


Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich bearbeite 2 Dateien in InDesign 3.01 unter WinXP. Beide enthalten jeweils eine Graustufen- und eine Bitmap-Datei (jeweils TIFF). Ansonsten noch Text und einige CMYK-Bilder.

Ich drucke beide Dateien mit exakt denselben Druckeinstellungen in eine PS-Datei und distille sie dann mit exakt denselben Joboptions.

Schaue ich nun mit PitStop die relultierenden PDF-Dateien an, ist in der einen Datei bei beiden
Bildart: normal,
indiziert: ja
Farbraum: CMYK.

In der zweiten Datei hat die Graustufendatei
Bildart: normal
indiziert: nein
Farbraum: Schmuckfarbe Black,

und die 1-Bit-Datei
Bildart: Bildmaske
indiziert: nein
Farbraum: CMYK.

Das verwirrt mich jetzt ein bischen, da ja in beiden ID-Dateien dieselben Quell-Tiff-Dateien, dieselben Druckeinstellungen und dieselben Joboptions verwendet werden.

Kann das jemand erklären? Bin mit meinem Latein am Ende.

Wolfgang Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17268
15. Mai 2004, 15:54
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #85726
Bewertung:
(1003 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbtransformation im PDF


Hallo Wolfgang,

ganz klar ist mir aus deinen Schilderungen nun nicht geworden, wo da jetzt der unterschied ist...

Was ein Grund sein kann, ist folgendes:
Bilder aller Farbmodi werden ungefragt vom Distiller zu indizierten Farben gewandelt wenn nur 255 oder weniger verschiedene Tonwerte im Bild vorkommen.

So könnte es z.B. vorkommen das ein CMYK Bild mit einem Sonnenuntergang als ganzes dieses Kriterium nicht erfüllt. Wird es aber jetzt auf der selben Seite noch einmal platziert, dabei aber so beschnitten, das nur noch die Sonne mit dem Horizon zu sehen ist, so könnte das Attribut für die beschnittene Variante zutreffen, für die andere nicht.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#85612] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
21. Mai 2004, 15:40
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #86601
Bewertung:
(1003 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbtransformation im PDF


Dort wo Sanderfabe Black drin ist, ist wahrscheinlich auch Transparenz drin, die geflattet wird beim PS erstellen. Alle Objekte, ausser Sonderfarben und Graustufen werden dann in den Transparenzreduzierungsfarbraum konvertiert.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#85612] Top
 
Wolfgang G
Beiträge: 67
21. Mai 2004, 16:13
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #86611
Bewertung:
(1003 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbtransformation im PDF


Hallo Thomas, Haeme,

die besagten "Bilder" sind simple Schriftzüge und werden in beiden Dokumenten einfach platziert ohne Beschnitt o.ä. Transparenzreduzierung findet auch in beiden Dokumenten auf der betroffenen Seite statt. Das ist das verwirrende daran: Gleiche Ausgangsdaten, gleiche Rahmenbedingungen und hieraus resultierende unterschiedliche Farbräume.

Tröstlich ist aber, dass in beiden Versionen, lt. Acrobat-Separationsvorschau, nur im Schwarzkanal gemalt wird. D.h. meine Separationen sollten korrekt erzeugt werden.

Wolfgang
als Antwort auf: [#85612] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
21. Mai 2004, 16:56
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #86623
Bewertung:
(1003 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbtransformation im PDF


Ja, so lange Black gebraucht wird, wird die Separtion schon klappen. Wenn Du Zeit und Lust hast, dann kannst Du mir die entspr. Files zukommen lassen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#85612] Top
 
X