hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

ruebe
Beiträge: 1042
21. Nov 2002, 21:04
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlendes €-Eurozeichen


Guten Abend!

Ich hab in AdobeIndesign2.0.1 eine Preisliste gemacht... dort kommt natürlich auch das Eurozeichen vor. Druck ich die Preisliste jetzt direkt in InDesign aus ist alles okay. Exportiere ich es aber mit dem Distiller5.0.5 fehlt es mir? Ich brauch aber ein .pdf für die Druckerei...


hoffe Ihr habe einen Tipp für mich
Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger) Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
21. Nov 2002, 21:10
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #17288
Bewertung:
(1683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlendes €-Eurozeichen


René,

auch wenn es nun schon zum hundertsten Male hier und in anderen Foren zu lesen ist:
Konfigurieren Sie Ihren PostScript-Druckertreiber so, dass er alle Schriften korrekt in die PostScript-Datei, aus der Sie das PDF erzeugen, einbettet. Hier ist im speziellen darauf zu achten, dass Truetype-Fonts sofern Sie unter Windows arbeiten korrekt behandelt werden.
Sagen Sie dem Distiller, dass er alle Schriften aus der PostScript-Datei ins PDF einbetten soll.
Achten Sie darauf, dass auch beim Ausdrucken der PDF-Datei alle eingebetteten Fonts mit ausgegeben werden sollen.

Wenn Sie diese simplen Speilregeln beachten, wird es in Zukunft keine Probleme mehr geben.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#17287] Top
 
ruebe
Beiträge: 1042
21. Nov 2002, 21:21
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #17289
Bewertung:
(1683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlendes €-Eurozeichen


Guten Abend Herr Zacherl,

1. einmal sorry für die x-Postings und 2. einfach danke für die Antwort!


Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#17287] Top
 
Interleafjam
Beiträge: 6
10. Jun 2004, 12:15
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #90176
Bewertung:
(1683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlendes €-Eurozeichen


Hallo,

alles schön und gut, das Eurozeichen wird dann in der PDF angezeigt, aber sobald ich solche Daten auf das Harlequin-RIP (5.1 Revision C) schiebe fehlen die Euros wieder. Es gibt diverse PostScriptfähige Eurozeichensätze die lassen sich rippen, aber wieso alle anderen nicht?


Danke und Gruß
als Antwort auf: [#17287] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
11. Jun 2004, 00:51
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #90313
Bewertung:
(1683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlendes €-Eurozeichen


Wird das Eurozeichen nur dargestellt, oder ist es wirklich in der PDF-Datei eingebettet? Was sagen die Dokumenteigenschaften/der Preflight?
Wenn die Schrift wirklich drin ist, könnte noch die Art eine Rolle spielen, wie die PDF-Datei in den RIP gelangt. Über einen Hotfolder? Oder Druck aus Acrobat - also über PostScript?
Und dann haben wir schon oft festgestellt, dass gerade Harlequin RIPs mit Fontuntergruppen besser zu recht kommen als mit vollständig eingebetteten Schriften.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#17287] Top
 
Interleafjam
Beiträge: 6
11. Jun 2004, 11:39
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #90378
Bewertung:
(1683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlendes €-Eurozeichen


Hallo,

das ist genau mein Problem, selbst wenn die Schrift eingebettet ist, wird sie nicht gerippt. Generell benutze ich die Eurozeichensätze EuroSans, EuroMono und Eurofont. Diese 3 machen keine Schwierigkeiten, aber sämtliche Eurozeichen in der Times, Helvetica und anderen Standardschriften fliegen raus. Kurioser Weise sind teilweise Sonderzeichen aus Word belichtbar und aus Quark nicht (kaum zu glauben). Ich vermute das Rip kann den ASCII-Code des Zeichens nicht interpretieren, da dieser offenbar nur simuliert wird. Entweder Update auf HQ 6, oder weiter fleißig im PitStop die Euros ersetzen.
Der Test mit Helvetica, Quark 5.01, Distiller PPD, Laserwriter 8.3, Distiller 4, KimPDF, und HQ 5.1 (Revision c) schlug fehl, trotzdem der Font "embedded Subset" war.

Danke und Gruß
Druckvorstufe Potsdam
als Antwort auf: [#17287] Top
 
X