hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
u.sagmeister
Beiträge: 177
25. Feb 2003, 09:32
Beitrag #1 von 15
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


Hallo zusammen,

ich habe meiner Freundin ein I-Book gekauft mit OsX und die Vorzüge vom Mac angepriesen. Doch weit gefehlt, ich bin mit dem neuen Betriebssystem nur noch gefrustet. Jedes mal wenn ich eine Mail senden möchte, erhalte ich die Fehlermeldung: Der Server smtp.bluewin.ch kann über Port 25 nicht erreicht werden. Was mache ich denn nicht richtig?

Danke im Voraus für die Hilfe :))
Gruss Sagmeister Ueli Top
 
X
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
25. Feb 2003, 13:41
Beitrag #2 von 15
Beitrag ID: #25923
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


also zuerst mal: mit dem mac hat das nichts zu tun. haben sie schon beim bluwin-support gefragt, was die richtige portnummer ist? ausserdem hab ich schon mehrmals gehört, dass bluewin in letzter zeit macken mit nicht-windows plattformen. über kurz oder lang würde ich einen guten, dafür kostenpflichigen e-mail account buchen, der dann dafür auch immer funktioniert. ich hab selber so viel negatives mit bluewin erlebt, dass die firma für mich gestorben ist.


grüsse david uhlmann (david@wissen-wie.ch)

http://www.wissen-wie.ch
------------------------------
about 5 percent over the world
are macintosh-users.
thats the top 5.

------------------------------
als Antwort auf: [#25885] Top
 
u.sagmeister
Beiträge: 177
25. Feb 2003, 14:25
Beitrag #3 von 15
Beitrag ID: #25929
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


Hallo Dave,

ich danke Dir Dave für die Antwort. Leider zahlte ich für den Account und Internetzugang schon ca. 160 CHR. Schade nicht. Aber ich bin von Apple gleich enttäuscht. Seit OS-X, git einstecken und arbeiten nicht mehr. Die Devise heisst offenbar: auspacken, staunen, CD`s einlgen, installieren und fluchen. Like the microsoftworld. Schade.



Gruss Sagmeister Ueli
als Antwort auf: [#25885] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
25. Feb 2003, 19:13
Beitrag #4 von 15
Beitrag ID: #25961
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


ich glaube, du hast mich da falsch verstanden:

mac os x baut grundätzlich auf einem offenen standard, durchs band durch auf. wenn nun probleme auftauchen, sind das oft solche, die durch properitäre lösungen (meistens microsoft) verursacht werden.

ein kleines beispiel: java ist ja bekanntlich eine plattformübergreifende umgebung. war es einmal. microsoft ging hin und hat java um "eigene" befehle erweitert. die folge davon ist, dass zahlreiche entwickler java mit diesen ms-befehlen gelernt haben und dies in der praxis nun auch zum einsatz kommt. das merken wir z.b., wenn man internet-banking betreiben will. hier hilft nur ein mozilla-browser, u.a. chimera, der tolle schlanke browser für osx.

die probleme mit bluewin sind dadurch, dass nach meinen infos ein neuer server dort zum einsatz kommt, der speziell für microsoft outlook und outlook express zum einsatz kommt. man hat z.b. mit eudora und windows die gleichen probleme wie einige auf dem mac.
da da finde ich, dass man eine firma, die so stark einen hersteller bevorzugt, wenn möglich nicht berücksichtigen sollte.

ich finde es schade, dass sich bluewin die kunden so vom hals hält. aber es gibt ja noch andere provider. ich habe z.b. die metanet, wo mein hosting drauf ist, ich sag dir, nie ein problem mit denen, ob mac, linux oder sonst was.


grüsse david uhlmann (david@wissen-wie.ch)

http://www.wissen-wie.ch
------------------------------
about 5 percent over the world
are macintosh-users.
thats the top 5.

------------------------------
als Antwort auf: [#25885] Top
 
u.sagmeister
Beiträge: 177
26. Feb 2003, 07:31
Beitrag #5 von 15
Beitrag ID: #25997
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


Hallo Dave,

ich weiss, Du hast ja recht. Eigendlich kam ich von der Windowswelt. Kaufte vor 2 Jahren einen G4-Mac. Die NT-Kiste steht immer noch zu Hause, weil meine Freundin den Sinn nicht einsah die Plattform zu wechseln. Im Geschäft lässt sich die Windowswelt nicht verbannen, auch nicht in unserer Bildbearbeitungsabteilung. Nach 2 Jahren an mühsamer Heranführung an die Macwelt, entlich, Sie wollte ein I-Book. Voller Vorfreude auf das i-Book kam es über mich wie ein Gewitter. Ich, der meiner Freundin immer die Vorzüge von Apple proklamierte, stand da wie der Esel am Berg. Ich konnte den Internetzugang erstellen, nur die ganze E-Mail Installation ging mittlerweile den Bach runter. Das Fazit daraus, das i-Book befindet sich beim Supporter und ich kauft gestern ein Buch vom Verlag Galileo ( Mac OS X 10.2 ), welches sich sehr Empfiehlt, und finde darin auch tolle Anregungen über das neue Betriebssystem. Na ja, aus Schaden wird man bekanntlicher weise klug. Zu einem späteren Zeitpunkt, nach dem druchgelesenen Buch, werde ich mir einen funkgesteuerten Router zulegen um das leidige 56 modemlen abzuschaffen. So, nun ist die Welt wieder in Ordnung.

Gruss Sagmeister Ueli
als Antwort auf: [#25885] Top
 
u.sagmeister
Beiträge: 177
26. Feb 2003, 18:42
Beitrag #6 von 15
Beitrag ID: #26132
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


Hallo Dave,

ich bin`s schon wieder. Das i-book läuft wieder, auch das Mailprogramm. Ich danke Dir nochmals für all Deine Bemühungen, gell!!!

Gruss Sagmeister Ueli
als Antwort auf: [#25885] Top
 
exquisitus
Beiträge: 247
26. Feb 2003, 20:43
Beitrag #7 von 15
Beitrag ID: #26148
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


@u.sagmeister

so was ich gehört habe bringt os-x nur vorteile. bin selber zwar noch auf 9.1, cause: never touch a running system, aber dafür träum ich nach wie vor von multitasking, taskmanager, speicherverwaltung, etc.

manchmal komm ich mir auf meinem 9.1 wie in der steinzeit vor im vergleich zum NT oder 2k.

dafür ist dann aber in 10min das system neu installiert wofür kollege windoof immer noch stunden braucht.

s'hat halt jedes system so seine stärken und schwächen.

und zum thema bluewin:
they suck like hell!
aber das ist, so glaube ich, eine allgemeine krankheit der "grossen" dienstleister. die sind einfach zu beschäftigt die gebühren der kunden einzutreiben so dass sie für eine brauchbare dienstleistung keine zeit/lust/whatever mehr haben.


cheers
Steven
als Antwort auf: [#25885]
(Dieser Beitrag wurde von exquisitus am 26. Feb 2003, 20:47 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Feb 2003, 21:02
Beitrag #8 von 15
Beitrag ID: #26152
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


@ exquisitus

>>never change a running system

mit dem alten weltmodell "scheibe" lief eigentlich auch immer alles ganz gut.
als Antwort auf: [#25885] Top
 
u.sagmeister
Beiträge: 177
27. Feb 2003, 07:09
Beitrag #9 von 15
Beitrag ID: #26183
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


@exquisitus

... ich rate Dir dringend ein ein Buch über osX zu lesen, bevor Du das neue Betriebssystem kaufst. Wenn man weiss wie die neue Welt funktioniert, dann ist alles einfach. Das os-X hat sicher seine Vorzüge, aber eben ohne Informationen darüber kommt man schnell an die Grenzen. Noch einige Tipps für`s osX:
- Festplattenspeicher für das osX 5 GByte
- Arbeitsspeicher 384 MByte, besser 768 MByte für Vollgasanwemdungen
- Up-Date auf os 9.2 bevor os-X installiert wird
- Buchtipp: Mac OS X 10.2 von Harald Puchtler, Verlag Galileo,
ISBN 3-89842-291-7

Gruss Sagmeister Ueli
als Antwort auf: [#25885] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
27. Feb 2003, 08:43
Beitrag #10 von 15
Beitrag ID: #26193
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


Also ich weiss nicht - ist es nicht einfach so, dass man die ssl Verschlüsselung bei bluewin einschalten sollte?

Ansonsten bin ich auch nicht fan von bluewin aber das hat einen anderen Grund: Auf cineman.ch kann man als macuser die Trailer nicht mehr anschauen seit sie durch bluewin gesponsert und gestreamt werden. Und das ist wirklich dumm.
als Antwort auf: [#25885] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
27. Feb 2003, 08:46
Beitrag #11 von 15
Beitrag ID: #26194
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


Das war übrigens ein Beitrag von markusS.... scheinbar funktioniert das einloggen mit safari nicht richtig...
als Antwort auf: [#25885] Top
 
exquisitus
Beiträge: 247
27. Feb 2003, 12:10
Beitrag #12 von 15
Beitrag ID: #26228
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


@Anonym 26.02.2003 21:02

>> mit dem alten weltmodell "scheibe" lief eigentlich auch immer alles ganz gut.

bin grundsätzlich deiner meinung. man sollte schon mit der zeit gehen.
s'ist nur dass der mac das herz meines tonstudios ist. und da ich das primär als techniker betreue ist es nicht tragbar dass das ganze für ne halbe woche flachliegt, zumindest nicht solange produktionen am laufen sind. werde also meinen horizont erst auf "kugel-erde" umstellen wenn alle verwendeten tools sowie die hardware native auf os-x laufen.

cheers
Steven
als Antwort auf: [#25885] Top
 
exquisitus
Beiträge: 247
27. Feb 2003, 12:13
Beitrag #13 von 15
Beitrag ID: #26230
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


@u.sagmeister

vielen dank für die tips! werde sie befolgen wenn die zeit gekommen ist.

gruss
Steven
als Antwort auf: [#25885] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
27. Feb 2003, 12:19
Beitrag #14 von 15
Beitrag ID: #26232
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


@ exquisitus:

welche Software setzt du ein in deinem Studio? Wie siehst Du in Deiner Branche die Stellung vom Mac? Irgendwie soll Mac OS X ja besonders gut für Sound geeignet sein, so wegen den Verzögerungen...


grüsse david uhlmann (david@wissen-wie.ch)

http://www.wissen-wie.ch
------------------------------
about 5 percent over the world
are macintosh-users.
thats the top 5.

------------------------------
als Antwort auf: [#25885] Top
 
exquisitus
Beiträge: 247
27. Feb 2003, 13:44
Beitrag #15 von 15
Beitrag ID: #26267
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlermeldung beim E-Mail versenden


hi Dave

so mal vorweg: ich bin da kein profi, resp. mache das nicht beruflich.

meine wg-mitbewohner und viele kumpels machen seit langer zeit musik. und mit der zeit bin ich da zum "techniker/supporter" der ganzen klicke mutiert (hab ursprünglich ne lehre als TV- Radio-Elektriker gemacht und versteh daher a bisserl was von hardware und signalverarbeitung).
ein projekt das ich betreue ist zb: http://www.mindharpoon.com/mindharpoon.html
(die website ist auch von mir, wird aber seit langem nicht mehr durch mich gewartet. hab eben bemerkt dass ns7 dabei crashed. muss wohl den jungs wieder mal unter die arme greifen ;-))


nach gröberen problemen im vergangenen herbst hab ich meinen mac komplett gekillt und danach nur noch das "aller-nötigste" installiert.
im moment läuft darauf:
- cubase 5.1
- akai mesa II 1.2
- OMS 2.3.8
- diverse VST-plugins (halt TC und co)

hardware:
- rme digi96 (das quatscht via adat-optical und MIDI mit nem Yamaha 01V)
- opcode studio64X MIDI interface
- akai S3000XL (SCSI)
- sowie diverse synth's und sound-module

audiobearbeitung mach ich im moment im cubase (kotz-würg). muss mir da aber schon wieder mal ein gescheites tool organisieren. das soll ja aber im SX erheblich besser sein hab ich gehört.

wir haben drum im herbst beinahe einen termin verpasst weil mein mac gecrashed ist. und aktuell sind wir nur am mastern, nicht am komponieren. also tutets so wie's ist.

hab auf dein posting hin mal rumgegoogelt und es scheint ich bin da a bisserl hintern mond geraten. ein wechsel auf os-x käme allenfalls in frage. sorgen dabei macht mir im moment noch:
- das studio64X läuft über den nachgerüsteten stealth-serial-port (statt analog modem im yosemite G3). tutet das noch mit os-x?
- mesa scheint's nicht für os-x zu geben, hab zumindest beim ersten kurzen googeln nichts gefunden. und im vm-mode hab ich ja keinen zugriff auf die hardware (SCSI), oder?
- die verwendung von usb möcht ich wenn's geht möglichst vermeiden. gefällt mir nicht dass die geschichte so software-lastig ist.


ansonsten ist wie ich gesehen habe cubase sx inzwischen os-x-native. treiber von rme für die digi96 gibts auch.
allenfalls könnte ich mal eine parallel-installation wagen... mal sehen.


ich denke der mac ist und bleibt die erste wahl im ton-studio.
wenn ich eine idee für einen song habe, dann möcht ich die so schnell wie möglich in den sequencer bringen und mich möglichst wenig mit der technik rumschlagen.
es ist mir zu oft passiert dass ich mich im technik-rumgeschraube verloren habe und die eingebung/idee war dann wieder flöten. und da hat der mac halt nach wie vor die nase vorn.

früher war zudem das MIDI-timing auf Windows ne katastrophe. das hat mich unter anderem damals bewogen auf mac umzusteigen. soll ja aber inzwischen auch kein problem mehr sein.

ich habe bisher in keinem professionellen studio pc's stehen sehen. waren allesamt mit mac's bestückt.
zudem soll ja apple emagic aufgekauft haben (hab ich irgendwo gelesen). könnte ganz interessant werden wenn hard- und software aus dem gleichen haus kommen.

s'grüassli us Züri
Steven
als Antwort auf: [#25885] Top
 
X