hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Nik
Beiträge: 439
2. Mai 2003, 08:28
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

File bringt OSX in die Knie.


Ich habe ein Problem mit einem Clip-File aus iMovie. Dieses scheint schwer beschädigt. Wenn ich es in den Papierkorb lege und diesen löschen will, wird der Screen eingedunkelt und ein Dialogfeld fordert mich auf, solange auf den Powerknopf zu drücken, bis die Kiste ausschaltet. Nichts geht mehr. (OSX 10.2.5)

Folgendes hab ich schon probiert:
File umbenennen und löschen -> Absturz!
Clip im iMovie löschen -> Absturz!
File per StuffIt komprimieren und automatisch löschen -> Absturz!

Was könnte ich sonst noch tun? Könnte ich es auch mal per Terminal versuchen? Falls ja, wie geht das?

Vielen Dank fürs Nachdenken und die Hilfe
cheers
Nik Top
 
X
Jens T.
Beiträge: 99
2. Mai 2003, 13:51
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #33678
Bewertung:
(726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

File bringt OSX in die Knie.


Ooops, das klingt nach Kernel-Panic. Nicht gut!

Versuch mal folgendes: Starte im Single-User-Modus (beim booten Apfel-S gedrückt halten). Wenn die Eingabezeile erscheint tippe "fsck -y" (das Minuszeichen liegt auf der "ß"-Taste und das "y" liegt auf der "z"-Taste, also: "fsck ßz") und warte ab, was passiert. Am besten ist, Du machst das zwei- oder dreimal und tippst danach "reboot" (natürlich ohne Anführungsstriche).

Falls das Problem danach weiterbesteht müssen die Unix-Experten ran.

Gruß

Jens T.
als Antwort auf: [#33641]
(Dieser Beitrag wurde von Jens T. am 2. Mai 2003, 13:55 geändert)
Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
2. Mai 2003, 23:17
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #33734
Bewertung:
(726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

File bringt OSX in die Knie.


Das klingt nich nur nach einer Kernel-Panic, es ist auch eine!

Ich habe heute eine Installation gemacht, vielmehr musste ich eine bestehende Installation "säubern". Das ist etwas vom schwierigsten bei einem Unix, da die Bibliotheken doch ziemlich verhängt sind. Wenn solche Dinge zu oft vorkommen, empfehle ich, ein grosses Backup zu machen und die Kiste mal ganz neu zu formatieren und RICHTIG aufzusetzen. Leider kommuniziert das Apple viel wenig: Unter OS 9 konnte man einen Mac nach eigenem Belieben installieren, es war fast schon eine religiöse Sache. Unter OSX gibt es ganz klar Argumente, wie man einen Mac aufsetzen sollte, aus welchen Gründen. Vieles kann man mit der richtigen Vorgehensweise vorn vornherein vermeiden, wie zahlreiche Kurse und Workshops zeigen, die ich bis heute abhalten durfte. Kernel-Panics sind eine absolut untypische Sache für OSX, vieles wird mit falschen Angewohnheiten "verbockt".


-- David Uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung]
als Antwort auf: [#33641] Top
 
GoeGG-ArT  M 
Beiträge: 2531
3. Mai 2003, 11:23
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #33742
Bewertung:
(726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

File bringt OSX in die Knie.


von der CD aus aufstarten (norten od so)
dann file löschen...
Vielleicht gehts ja...

gögg

**************************
http://www.goegg-art.ch
**************************
als Antwort auf: [#33641] Top
 
X