hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
bim
Beiträge: 15
16. Sep 2003, 21:05
Beitrag #1 von 10
Bewertung:
(2093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Hallo,
Ich bin gerade dabei mich in Indesign einzuarbeiten und versuche vergebens meine erzeugte Arbeit korrekt auf ein Proset 9550 Belichter Rip level 2 auszubelichten. Indesign dezentriert jedes Mal den Auszug und beschneidet bestenfalls nur die Beschnittzeichen (reagiert weder auf den Befehl zentrieren weder auf den Befehl automatisches Filmformat). Kennt jemand dieses Problem?
Viele Grüsse aus Luxemburg. Top
 
X
markusS
Beiträge: 411
17. Sep 2003, 17:57
Beitrag #2 von 10
Beitrag ID: #51136
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


hallo

ab welchem betriebssystem belichtest due denne?


*Die Verwirklichung Deiner Träume setzt Dein Erwachen voraus* \sukram
als Antwort auf: [#51039] Top
 
bim
Beiträge: 15
17. Sep 2003, 19:36
Beitrag #3 von 10
Beitrag ID: #51147
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Hallo,
Ich belichte aus OS X 10.2, beim Drucken auf ein Laserdrucker (Postscript 3) habe ich keine Probleme.
als Antwort auf: [#51039] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
18. Sep 2003, 09:20
Beitrag #4 von 10
Beitrag ID: #51193
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


bim,

was passiert denn wenn Sie eines der im Belichter-PPD vordefinierten Ausgabeformate verwendeten (auch wenn diese vielleicht nicht die optimale Ausgabegröße bieten). Ist dann die Orientierung und Lage korrekt?
Wenn ja, dann liegt es am PPD bzw. dessen Code der benutzerdefinierte Ausgabeformat festlegt (dieser Code ist geräteabhängig und wird im jeweiligen PPD definiert). In diesem Fall sollten mal testweise mit der Acrobat Distiller PPD und einem benutzderdefinierten Ausgabeformat ausgeben das diese einen sehr "neutralen" Code für eigene Ausgabeformate beinhaltet. Wenn das auch klappt dann ist es definitiv ihr PPD. In diesem Fall sollte der entsprechende Code im PPD ausgetauscht werden.

Welche Version von Adobe InDesign setzen Sie genau ein?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#51039] Top
 
bim
Beiträge: 15
18. Sep 2003, 21:33
Beitrag #5 von 10
Beitrag ID: #51330
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Hallo Robert,
Langsam bekomme ich wieder Boden, ich habe jetz versucht den Auftrag (2 nebeieinander stehende A4 Seiten) mit einem vordefinierten Ausgabeformat (Large: 345x632mm) auszubelichten und mit den Angaben »Breite 330mm und zentriert und Länge automatisch«. Das Resultat ist zu verwenden aber trotzdem nicht Optimal da es am linken Filmrand klebt und die Beschnittzeichen sind zum Teil weg. Anschliessend habe ich ein kleineres Format ausbelichtet(A4) und dieses wurde wie aus dem Bilderbuch belichtet. Als letzter versuch habe ich ein neues Ausgabeformat definiert und den Befehl Format vom Treiber definiert eingerichtet und kam dann zur korrekten Ausbelichtung des A3 Format. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, doch trotzdem verstehe ich nicht warum beim A4 die Befehle »Breite 330mm und zentriert und Länge automatisch« kein Problem entsteht und daß beim A3 Format diese Befehle Fehler generieren.
Viele Fragen und Grüsse aus Luxemburg,
Laurent
als Antwort auf: [#51039] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
18. Sep 2003, 23:50
Beitrag #6 von 10
Beitrag ID: #51347
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


bim
Befolge doch noch Roberts Ratschläge und gib uns wieder Bescheid.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#51039] Top
 
bim
Beiträge: 15
19. Sep 2003, 21:09
Beitrag #7 von 10
Beitrag ID: #51501
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Hallo,
Beim Benutzen der Distiller PPD zentriert den Belichter den A3 Abzug in der Breite und hackt wieder vorne und hinten in der Länge ab. Bei einem geringerem Format ist der Abzug wieder OK.
Bim
als Antwort auf: [#51039] Top
 
U_Kohnle
Beiträge: 421
22. Sep 2003, 14:15
Beitrag #8 von 10
Beitrag ID: #51693
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Hallo bim,

klingt so, als ob dein Dokument vorm belichten noch mal gedreht wird. Hast du deine Seitenformate/Größen/Ausrichtung noch mal überprüft? Bei der Agfa Accuset gibt es z. B. so eine Option, die vor dem Belichten die Dokumente noch mal drehen kann, um Film zu sparen.

gruss
uli kohnle
als Antwort auf: [#51039]
(Dieser Beitrag wurde von U_Kohnle am 22. Sep 2003, 14:15 geändert)
Top
 
markusS
Beiträge: 411
22. Sep 2003, 19:17
Beitrag #9 von 10
Beitrag ID: #51737
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Apropos Accuset

Mit diesem Belichter hatte ich genau auch diese Probleme (unter classic)..

Nach intensivem Nachha(c)ken erhielt ich von Agfa ein PPD das funktionierte.

Als ich unter classic nochmals das Problem hatte musste ich alle printer prefs (userund system) löschen und dann machte er es auch wieder richtig.

Und das ein Tipp: lösch die printer prefs erst einmal. Wo die sind bei OSX weis ich im moment nicht auswendig.

Gruss
markusS

*Die Verwirklichung Deiner Träume setzt Dein Erwachen voraus* \sukram
als Antwort auf: [#51039] Top
 
bim
Beiträge: 15
22. Sep 2003, 21:06
Beitrag #10 von 10
Beitrag ID: #51744
Bewertung:
(2091 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Filmbelichtung aus Indesign


Hallo,
An eine falsche Drehung glaube ich nicht da ich das Filmformat bestens ausnutze (Docformat 297mm zentriert auf 330mm Maximal Filmformat). Schlussendlich glaube ich schon daß Robert auf der richtigen Spur ist mit der PPD, trotzdem die PPD die ich jetzt im Gebrauch habe (P95SF2) ist die einzige level 2 PPD die von Indesign 2 angenommen wird (entweder ist Quark unter OS 9 nicht so wählerich oder es liegt an OS X). Ich werde doch noch der Möglichkeit von Preferenzen auf die Spur gehen!
Viele Grüsse aus Luxemburg
als Antwort auf: [#51039] Top
 
X