hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
11. Okt 2003, 13:53
Beitrag #1 von 10
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Hallo

Ich arbeite mit XP 4.11, Acrobat 4.0 unter Mac OS 9. Nun möchte ich vermehrt meine XP-Dateien (Bücher mit CMYK-Bildern) als PDF-Dateien an die Druckereien zur Belichtung und Druck weitergeben. Die Distiller-Einstellungen habe ich entsprechend eingestellt, trotzdem ist eine Preflight-Kontrolle sicher sinnvoll. Nach Surfen auf der Impressed.de-Website kommen wohl für meine Bedürfnisse entweder Instant pdf (299 Euro) oder Flightcheck Designer (199 Euro) in Frage.

Die Unterschiede sind mir so weit klar: Instant pdf überprüft nur PDF-Dateien, Flightcheck kann auch andere Dateiformate (z.B. XP) überprüfen. Mit Instant pdf habe ich Certified-pdf-Dokumente, mit Flightcheck nicht. Wenn ich mit Flightcheck allerdings meine PDF-Dateien zuverlässig überprüfen kann und damit Gewissheit habe, dass meine PDF-Dateien problemlos weiterverarbeitet werden können, würde ich eher Flightcheck den Vorzug geben, denn damit kann ich auch meine XP-Dateien überprüfen und sammeln.

Meine Frage: Wie sind die praktischen Erfahrungen mit Flightcheck in Bezug auf den Preflight von PDF-Dateien? Oder empfehlt Ihr Instant pdf, weil das in der Druckindustrie Standard ist (oder wird)?

Danke für Eure Antworten und Gruss aus Zürich
Marco Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
11. Okt 2003, 15:20
Beitrag #2 von 10
Beitrag ID: #54157
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Hallo Herr Morgenthaler,

die Funktionalität von Enfocus Instant PDF geht weit über das hinaus was Sie aufgezählt haben. Instant PDF ist nicht nur ein reines Prüfwerkzeug für PDF-Dateien, sondern ein Tool, welches hilft auf standardisierte Art und Weise PDF-Dateien zu generieren, zu prüfen und nötigenfalls zu korrigieren bzw. für den jeweiligen Verwendungszweck zu optimieren.
Enfocus Instant PDF publiziert virtuelle Ausgabegeräte auf dem Rechner, welche von jeder druckenden Applikation benutzt werden können um hineinzudrucken und auf diese Weise PDF-Dateien zu erzeugen. Diesen virtuellen Drucker sind Acrobat Distiller Joboptions zugeordnet, welche steuern wie das PDF generiert werden soll. Außerdem wird diesen virtuellen Ausgabegeräten ein PreFlight-Profil (welche sowohl prüfen als auch korrigierend einwirken kann) und optional auch ein oder mehrere Aktionslisten (welche das generierte PDF vor der Prüfung veredeln können) zugeordnet. Also im Grunde genommen wie bei Enfocus PitStop Server nur dass das Ganze eben lokal auf dem Rechner geschieht.
PDF/X Erzeugung und Enfocus Certified PDF Komaptibilität sind weitere Dreingaben.

Der Fairness halber sei an dieser Steller explizit darauf hingewiesen, dass für Enfocus Instant PDF ein Acrobat Programmpaket benötigt wird und darüber hinaus eine Enfocus PitStop Professional Lizenz sofern eigene Prüfprofile und/oder Aktionslisten erstellt werden sollen.

Bis zum Jahresende erhält übrigens jeder Käufer eines Enfocus PitStop Professional 6 Vollprodukts oder Updates kostenlos eine Lizenz von Enfocus Instant PDF im Wert von Eur 299,-.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#54156]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 11. Okt 2003, 15:23 geändert)
Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
11. Okt 2003, 18:23
Beitrag #3 von 10
Beitrag ID: #54166
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Hallo Herr Zacherl

Danke für die rasche Antwort. Ich habe mich in meiner ersten Anfrage vielleicht etwas verkürzt ausgedrückt, was die Möglichkeiten von Instant pdf betrifft. Wie gesagt habe ich die Website von Impressed studiert, wo ja die Features der einzelnen Programme schön dargestellt sind.

Ich wollte einen Tipp aus der Praxis, was für meine Bedürfnisse am geeignetsten ist, um aus XPress-Dateien zuverlässige PDF-Dateien zu generieren. Selbstverständlich habe ich eine Vollversion von Acrobat mit Distiller (Acrobat 4).

Verstehe ich Sie richtig, dass für diesen Zweck Instant pdf das richtige Werkzeug für mich ist, während Flightcheck Designer keine Garantie für eine fehlerlose PDF-Datei ist (es ist mir klar, dass ich hier die Distiller-Einstellungen selbst vornehmen muss)? Ist Flightcheck Designer überhaupt geeignet, um PDF-Dateien wirkungsvoll zu überprüfen, oder lehrt Ihre Erfahrung, dass nur Certified PDFs einen reibungslosen Ablauf in der Produktion garantieren?

Für eine Klärung bin ich Ihnen dankbar, dann könnte ich mich in nächster Zeit einmal bei Impressed melden. Sie lieferen ja wohl auch in die Schweiz.

Freundliche Grüsse
Marco
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
11. Okt 2003, 22:11
Beitrag #4 von 10
Beitrag ID: #54185
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Hallo Herr Morgenthaler

Instant PDF unterstützt Sie bei der PDF-Erstellung optimal. Wenn die geeignete PDF-Profile verwendet werden, wird gar keine schlechte PDF-Datei mehr erstellt.
Von der Prüfsicherheit her ist es so, dass Enfocus in der Regel zuverässiger PDF-Daten prüfen kann als Flightcheck.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
13. Okt 2003, 15:56
Beitrag #5 von 10
Beitrag ID: #54347
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Ich würde keines der beiden Programme kaufen !!!
Warum teuer Geld ausgeben, was es schon gratis gibt?

Der PDF/X-3-Inspektor als Acrobat-PlugIN ist DIE Alternative. Damit ist immer garantiert, daß es sich um belichtungsfähige PDFs handelt. Damit sollte jeder was anfangen können.

Da auch ein Instant-PDF nur so gut sein kann, wie das Layout-Dokument kommt man mit PDF/X-3 zum gleichen sicheren Ergebnis. Wenn Acrobat 6 vorhanden ist, ist es sogar schon implementiert. Einfacher geht es nicht.
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
13. Okt 2003, 16:31
Beitrag #6 von 10
Beitrag ID: #54352
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Hallo anonymer Poster,

wenn Sie sich intensiv mit der PDF/X-Thematik auseinandergesetzt und aktiv damit produziert haben, dann müssten Sie eigentlich wissen, dass die PDF/X-Normen alleine keineswegs die Produktionstauglichkeit einer PDF-Datei für einen bestimmten Verarbeitungsprozeß sicherstellen können. Bei den PDF/X-Normen handelt es sich um produktionsneutrale Normen, die nur die allgemeingültigen Kriterien prüfen die einen sicheren Transport eines PDFs von A nach B und eine eindeutige Reproduzierbarkeit eines inhaltlich korrekten PDFs garantieren. Ob die Datei aber inhaltlich den Anforderungen eines bestimmten Produktionsprozesses entspricht, darum kümmern sich die PDF/X-Normen nicht bzw. nur sehr rudimentär.
Niemand hält Sie z.B. davon ab PDF/X-konforme Daten zu erzeugen, welche
- 72 dpi Bilddaten
- JPEG niedrige Qualität komprimierte Halbtonbilder
- falsche Farbräume (zumindest bei PDF/X-3)
- falsche Farbauftragsmengen
- fehlende oder falsche Überdruckeneinstellungen
- Haarlinien
- ein dutzend Sonderfarben
- 5 Punkt groß gesetzte und aus 3 Farben zusammengemischte Textelemente
- usw.
beinhalten.

Somit ist ein kostenloses Prüfmittel wie der PDF/X-3 Inspektor sicherlich allemal besser als keine Datenprüfung einzusetzen (was man immer noch viel zu oft antrifft) aber NIEMALS mit einem Prüfwerkzeug gleichzusetzen, welches neben der PDF/X-Konformität auch eine Vielzahl inhaltlicher Prüfungen durchführen kann. Wenn Sie sich mal ansehen, wie die Gewichtung der Prüfoptionen in einem Enfocus PitStop oder PitStop Server aussieht, dann werden Sie feststellen, dass ca. 20% der Prüfungen im Bereich PDF/X liegen und die restlichen 70% inhaltliche Prüfungen darstellen (die restlichen 10% sind nicht druckvorstufenrelevante Prüfungen). Und das kommt nicht von Ungefähr, sondern spieglt das Anforderungsprofil des typischen Enfocus-Anwenders wider. Nicht umsonst spricht Enfocus lange schon von PDF/X Plus Profilen.

Ein per Enfocus Instant PDF generiertes PDF kann übrigens sehr wohl besser sein als die Ausgangsbasis, weil, wie Sie eigentlich wissen sollten, die Enfocus Werkzeuge korrigierende Eingriffe in die PDF-Daten erlauben.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
14. Okt 2003, 15:26
Beitrag #7 von 10
Beitrag ID: #54473
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Hallo

Danke für alle Antworten. Instant pdf scheint die richtige Lösung für meine Zwecke zu sein. Mein Problem ist jetzt, dass ich die Acrobat-Version 4 habe, als Systemvoraussetzung aber Acrobat 4.05 angegeben wird (http://www.enfocus.com). Wegen XP 4.11 arbeite ich (noch) unter OS 9, also geht ein Update auf Acrobat 6 nicht, ein Update auf Acrobat 4.05 (oder 5) finde ich nicht.

Was tun?

Gruss Marco
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
14. Okt 2003, 15:35
Beitrag #8 von 10
Beitrag ID: #54474
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Tja Herr Morgenthaler,

das ist jetzt tatsächlich ein gewisses Problem. Da ich nicht berechtigt bin Ihnen ein eigentlich kostenloses Acrobat 4.0.5 Update zukommen zu lassen (das war Adobe vorbehalten), kann ich Ihnen leider nicht weiterhelfen. Alles was wir an alten Versionen zu bieten haben sind Acrobat 5 Vollversionen, die wir für die Mac OS X "Verweigerer" auf Lager halten.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
27. Feb 2004, 12:23
Beitrag #9 von 10
Beitrag ID: #72392
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Tja, da bin ich wieder.

Nach einigen Monaten bin ich so weit, dass Instand-PDF eingesetzt werden kann (OS 9.2/Acrobat 5 und Panther mit Adobe CS/Acrobat 6). Jetzt möchte ich dieses Instant-PDF kaufen. Bei Enfocus kostet es 249 Dollar. Gibt es das hier zu einem vergleichbaren Preis (z.B. bei Ulrich-Media oder Impressed)?

Gruss Marco
als Antwort auf: [#54156] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
28. Feb 2004, 06:37
Beitrag #10 von 10
Beitrag ID: #72551
Bewertung:
(1443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Flightcheck vs. Instant pdf


Wir verkaufen keine Software mehr... Entweder bie Impressed.de oder bie Urs Gamper http://www.gamper.ch (Website noch nicht angepasst, aber er macht neu Handel mit Software, die Impressed distribuiert)

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#54156] Top
 
X