hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Eine Linkliste für Typographie | Publishing-Events

Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
19. Feb 2004, 07:41
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook 4.0


Hier eine Meldung von macnews für alle, die eine gute Schriftenübersicht benötigen:

FontBook 4.0 unterstuetzt neue Dateiformate
---------
Lemke Soft hat FontBook in der Version 4.0 veroeffentlicht. Die
neue Version des Schrift-Utilities beinhaltet einen verbesserten
Mehrfachdruck, die Unterstuetzung von .tff- und
.dfont-Dateiformaten, ergaenzte Multi-3x-2- und 1x5-Layouts und
bringt weitere Fehlerbeseitigungen und Verbesserungen. Bei der
Versionsuebersicht soll noch ein Update mit ausfuehrlicheren
Neuerungen folgen (die englische Version ist bereits erneuert
worden). Das Programm steht in mehreren Sprachen zum Download
bereit, die Shareware-Gebuehr liegt bei 10,- Euro.
http://www.macnews.de/?51264

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
Top
 
X
boskop  M  p
Beiträge: 3451
19. Feb 2004, 21:50
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #71348
Bewertung:
(1158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook 4.0


Hallo Christoph
fontbook ist echt super! Hatte mir die Version 3.9 gekauft, das Update läuft mit der gleichen Lizenz.
Vor allem das drucken von Uebersichten ganzer (nicht aktivierter) Schriftordner ist super. Leider ist es in V4 immer noch so, dass fontbook abbricht, wenn es auf einen nichtdruckbaren Font stösst (Fehler: Druckerproblem oder zuwenig Speicher). Ich hatte Entwickler Lemke vorgeschlagen, diese Schriften einfach auszulassen und weiter zu Drucken (und die Fehlerhaften in ein Logfile zu schreiben) - leider ist das noch nicht so weit.
Gruss
Urs
als Antwort auf: [#71168] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
20. Feb 2004, 07:41
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #71377
Bewertung:
(1158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook 4.0


Hallo Urs,

vielleicht ist es möglich, diese nicht druckbaren Schriften zuvor als Bild umzuwandeln und dann auszudrucken? Die Qualität ist dann natürlich nicht ganz so hoch aber das Schriftbild soweit in Ordnung. Somit würden die Lizenzrechte nicht gefährdet, da die Vektoren (sprich: der Code an sich) nicht exportiert wird.
Das Auslassen wäre natürlcih auch eine Möglichkeit, denn wer bietet seinem Kunden denn schon Schriften für die Gestaltung an, die sich nicht drucken lassen ? :)

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#71168] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3451
20. Feb 2004, 10:41
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #71403
Bewertung:
(1158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook 4.0


Hallo Christoph
dass habe ich auch schon gemacht, denn in der Produktion funktionieren diese Fonts problemlos. Die Schwierigkeit ist aber, die betroffenen Fonts zu lokalisieren und aus dem Ordner zu entferenen, damit alle anderen "durchlaufen".
Gruss
Urs
als Antwort auf: [#71168]
(Dieser Beitrag wurde von boskop am 20. Feb 2004, 22:30 geändert)
Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
20. Feb 2004, 12:34
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #71441
Bewertung:
(1158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook 4.0


Hallo Urs,

dazu muss FontBook natürlich in die Metadaten der Fontproperties hineinschauen und das bei jedem Ausdruck (negativ für die Performance) oder es muss bei jedem Aktualisieren ein Index der druckbaren und nicht druckbaren Fonts anlegen, was zu einem längeren Font-Einlesen führt. Aber das wird der Entwickler sicher wissen :-)

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#71168] Top
 
X