hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
26. Jun 2003, 17:10
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook in Panther


Hallo zusammen,

habe gerade auf der Apple-Seite über FontBook gelesen.

Dieses Teil macht dann Suitcase und FontAgent überflüssig - dabei habe ich mir gerade erst FontAgent zugelegt. Das Reperaturfeature ist natürlich immer noch von Vorteil...

Aber die Richtung von Apple ist schon richtig.

Schaun wir mal...

Grüße

Top
 
X
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
26. Jun 2003, 19:41
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #41380
Bewertung:
(469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook in Panther


Hallo

Nun, dabei wird es sich scheinbar um eine "Adressbuch"-Artige Software handeln. Dabei werden höchstwarscheinlich nur einzelne Schriften ein- und ausgeschaltet werden, indem sie aus dem "Fonts" Ordner genommen werden. Ein einfaches, aber in den meisten Fällen ausreichendes Feature. Ein "richtiges" Schriftenverwaltungsprogramm wird es aber sicher nicht ersetzen. In der Druckvorstufe haben wir es ja mit zahlreichen Schriftüberschneidungen zu tun, daher sehe ich da eine gute Kooperation dieser zwei Lösungen.


-- David Uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung] http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#41356] Top
 
Claus
Beiträge: 613
26. Jun 2003, 21:25
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #41384
Bewertung:
(469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

FontBook in Panther


Man kann Fonts in Ordner importieren usw... aber gegen die Vielfältigkeit spezieller Font-Manager kommt auch Apples FontBook ned heran.

http://www.ccheng.de
als Antwort auf: [#41356] Top