hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Eine Linkliste für Typographie | Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
14. Okt 2003, 11:53
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(900 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fontlab 4.6 gebraucht gesucht.


Hallo Leute,

ich habe mich in der Demo-Version von Fontlab davon überzeugt, dass es tausendmal besser als der olle Fontographer ist. Leider werde ich meinen Chef nicht vom Anschaffungspreis überzeugen können... Hat jemand von Euch Fontlab erworben und braucht es nicht mehr (Mac oder Win, egal). Würde es evtl. gerne gebraucht kaufen. Top
 
X
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
14. Okt 2003, 12:05
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #54431
Bewertung:
(900 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fontlab 4.6 gebraucht gesucht.


Hallo Anonym,

Rechne deinem Chef doch einmal vor, wieviel Zeit (und Geld) Du einsparst, wenn Du mit FontLab arbeitest. Wenn Ihr mit Schriften Geld verdient, dürften es evtl. wenige Tage sein, bis die Investition wieder drin ist, oder?

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#54422] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
6. Dez 2003, 13:41
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #61432
Bewertung:
(900 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fontlab 4.6 gebraucht gesucht.


Hallo!
Ich hätte auch gerne Fontlab. Fontographer gibt es für 215 Euro als Studentenversion. Weiß jemand, ob es auch eine Studentenversion für Fontlab gibt? Ich muß häufig Sonderzeichen erstellen. Würde da auch Fontographer reichen? Wer kennt beide Programme und kann mir die Vorzüge erklären?
Vielen Dank.
Daniel
als Antwort auf: [#54422] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
7. Dez 2003, 09:43
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #61463
Bewertung:
(900 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fontlab 4.6 gebraucht gesucht.


Hallo Daniel,

Vorzüge von FontLab im groben: Unicode-Unterstützung, OpenType-Erstellung, sehr gutes Truetype-Hinting, PostScript-Hinting, OS-X/Windows XP.

auf der Website von Fontlab findest Du zahlreiche weitere Features. Der Punkt ist, dass Du selbstverständlich mit Fontographer Schriften erstellen kannst. Das Problem ist dabei, dass das Programm seit Jahren nicht weiterentwickelt wird. Einige wichtige Entwicklungen wie Unicode wurden dabei einfach verschlafen und es sieht nicht so aus, als ob Macromedia ernsthaft daran interessiert ist, das Programm irgendwann noch einmal zu erneuern (OS-X!).

Wenn Du nur Symbole einsetzen willst, bist Du mit Fontographer ebenso gut beraten, aber wahrscheinlich entdeckst Du durch FL4.6 erst die Möglichkeiten der Schriftenentwicklung.

Dazu gab es in der letzten MacUp auch einen sehr umfangreichen Artikel zur digitalen Schriftentwicklung, lesenswert.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Grueder Design & Training
als Antwort auf: [#54422] Top
 
X