hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Fotos hochladen und diskutieren. Zeige anderen Fotografen Deine Bilder! Es sind jpg-Bilder (RGB kein CMYK!!) bis 500 KB erlaubt.

Hamsterbacke
Beiträge: 96
28. Apr 2002, 22:14
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts


Ich habe bisher ein Wacom Graphire eingesetzt. Das ist mir jetzt aber nach ewigem Rumgenerve deutlich zu klein. A5 Tabletts von Wacom sind aber stinketeuer (Wer außer Kommerz-bildbearbeitern, die das absetzen können, leistet sich sowas?). Ein Freund hat ein älteres Aiptek, das ganz brauchbar funzt (auch wenn der Treiber ganz bestimmt nicht an Wacom rankommt). Ich habe mir also das neue 12000U "geleistet" (85 Euro). Der Treiber ist allerdings eine Kathastrophe. Sobald mehrere fenster offen sind, machen sowohl Maus als auch Stift unkontrollierte Sprünge.
Die rechte Maus/Stifttaste sind fast nicht zu gebrauchen
(und das unter Windoof!).
Der ältere Treiber besagten Freundes macht dies alles nicht.
Ich kann ihn für mein USB-Tablett allerdings nicht benutzen, er funktioniert zwar kurzzeitig, erzeugt dann allerdings (nachvollziehbar) sichere Abstürze.
Da ich schon manche Nacht vor Photoshop und co zugebracht habe, habe ich nun schon zum zweitenmal eine kräftige Schleimbeutelentzündung im Ellbogen. Ich bin also auf einen Mausersatz angewiesen.
Hat jemand Tips/Erfahrungen oder ähnliches?

P.S. die normale Maus ist von Logitech. Deinstallation des Logitech-Treibers, saubere Installation des Aiptek-Treibers und dann erst erneute Installation des logitech-treibers haben nichts gebracht. *Den* Tip kenne ich bereits.

Gerhard
Top
 
X
Hamsterbacke
Beiträge: 96
3. Mai 2002, 23:10
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #3488
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts


ok, hab's zum Teil hingekriegt...
Liegt wohl an der Abtastempfindlichkeit. Je mehr man die Mausgeschwindigkeit herabsetzt, desto mehr verschwindet die Unbrauchbarkeit der rechten Maustaste/Stifttaste. Die Maus wird zwar zur absoluten "Schleichmaus", der Stift ist aber nicht betroffen.
An der USB-Unterstützung der Hauptplatine und des Betriebssystems kann es definitiv nicht mehr liegen, es sei denn, das Ding zieht über 500 milliAmpere Strom.

P.S. der Support von Aiptek lässt sich auch ganz schön Zeit...
als Antwort auf: [#3274] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Jun 2002, 22:25
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #4629
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts



Billig ist eben nicht immer gleichzusetzen mit günstig!
als Antwort auf: [#3274] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
25. Sep 2002, 17:32
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #12165
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts


irgendwas neues zu dem thema? ich spiele nämlich auch mit dem gedanken mir so ein ding zu kaufen...
als Antwort auf: [#3274] Top
 
peter
Beiträge: 168
25. Sep 2002, 18:37
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #12173
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts


Dann empfehl ich Dir ein Tablett von Wacom. Ich benutzte schon seit zwei Jahren so ein Ding und habe nie Probleme damit. Es nennt sich Intuos A3. Hab aber keine Ahnung, ob es das noch so gibt..

Schau mal unter http://www.wacom.de

Gruss Peter
als Antwort auf: [#3274] Top
 
Hamsterbacke
Beiträge: 96
30. Nov 2002, 13:14
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #18107
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts


Wacom Tabletts mit normalen Treibern, die über USB laufen, haben bei hoher Rechnerauslastung kräftige Zucker bis Aussetzer.
Das liegt an der USB-Anbindung im Rechner (kann man im Gerätemamager unter USB Kontroller finden). Die Tips im Wacom-Forum haben da allesamt nicht viel gebracht.

Außerdem funktionieren Sie *nicht* unter DOS, zumindest nicht unter M$-DOS.

Ansonsten keine Nachteile (außer dem Preis).

P.S. Eventuell ändert sich das mit der Unterstützung für die neuen Tablet-PC's.

P.S.S. Kennt jemand eine Lösung, wie man das unter Windoof ändern kann? Für die Seriellen Ports und für PS/2 gab es das (deutliche Erhöhung der Priorität und/oder Abfragerate.

Gruß, Gerhard
als Antwort auf: [#3274] Top
 
peter
Beiträge: 168
1. Dez 2002, 13:34
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #18161
Bewertung:
(2017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Frage zu Aiptek Grafiktabletts


Hallo Hamsterbacke

Ich habe mit meinem Wacom-Tablett weder Zucker noch Ausfälle. Ich arbeite mit Windows und habe sehr grosse Rechnerauslastung (Bilder in Photoshop mit 500-800MB sind keine Seltenheit). Einstellungen für USB gibts im Bios und unter Windows im Gerätemanager. Habe aber überhaupt nichts an diesen Einstellungen geändert und es läuft spitze. Das Einzige, was ich aufgegeben habe. ist die Möglichkeit mit Tablett-Stift und Tablett-Maus gleichzeit zu arbeiten. Das ist möglich, so kannst Du in PS z.B. eine Pinsel-Retusche durchführen und gleichzetig mit der Tablet-Maus zoomen. Das hat aber zu Ausfällen geführt. Ist ja aber auch nicht wirklich erforderlich... ;-)

Gruss Peter
Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch
als Antwort auf: [#3274] Top
 
X