hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Jürgen
Beiträge: 252
27. Mai 2004, 11:56
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(2174 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Freehand Datei wird "riesengross"


Hallöchen,

ich hoffe, mir kann jemand bei einem interessanten Phänomem helfen.

Photoshop-Datei: 20 MB
Tiff-Datai daraus: 17 MB
JPG-Datei aus der PSD-Datei erstellt: 1,9 MB

Habe eine Freehanddatei(FH9) erstellt mit dem JPG-Bild.
Dateigröße: 32 KB

Über dem Bild befindet sich vollflächig eine Linsenfüllung um das Bild "abzusoften. Dazu ein paar Sterne und Linien.

Schicke ich diese Datei zum Drucker zeigt mir das Druckprotokoll 2,66 GB an. Der Rechner "rechnet sich einen Heißen" und dar Drucker spuckt nach ca. 20 Minuten wartezeit ein weißes, unbedrucktes Blatt Papier heraus. Ist fast wie Zauberei, oder?

Weiß jemand, welche Einstellungen ich wo überprüfen muß, damit ich einen richtigen Druck bekomme?

Jürgen

P.S.: Die richtigen Maßangaben habe ich bereits überprüft. die stimmen!

Top
 
X
boskop  M  p
Beiträge: 3451
27. Mai 2004, 13:04
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #87578
Bewertung:
(2172 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Freehand Datei wird "riesengross"


Hallo
welche Freehand-Version verwendest Du? Ich habe in FH8 und 9 erlebt, dass Files mit transparenten Elementen beim Drucken zu Gigamonstern werden. Keine Ahnung, ob das Problem bei den aktuellen Versionen immer noch besteht.
Gruss
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#87551] Top
 
Jürgen
Beiträge: 252
27. Mai 2004, 13:52
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #87596
Bewertung:
(2172 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Freehand Datei wird "riesengross"


Ich arbeite mit Freehand 10

Jürgen
als Antwort auf: [#87551] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
27. Mai 2004, 15:16
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #87630
Bewertung:
(2172 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Freehand Datei wird "riesengross"


Hallo,

als die erste Version von FH mit den Linsen rauskam (Version 8 oder 9), habe ich mir das mal angeschaut. Damals wurde die Linsen postscripttechnisch sehr ungeschickt umgesetzt. Es waren nämlich einfach nur Beschneidungspfade/Masken die das gesamte Dokument nochmals in der von der Linse veränderten Form enthielten. Die Vorgenehnsweise ist zwar nicht unlogisch und von der Idee her nicht ganz so dumm, doch somit verdoppelt sich die Ausgabedateigröße pro Linse und bei überlappenden Linsen wird's dann noch schlimmer. Wenn Freehand kein Bitmap-Drucken anbietet, müsstest du evtl. vorher alles in Pixel umwandeln. Aber vielleicht hat Freehand da ja irgendwelche Ausgabeoptionen. Ich habe leider (oder auch nicht ;-) ) kein Freehand mehr auf dem Rechner.

Wolfgang
als Antwort auf: [#87551] Top
 
Jürgen
Beiträge: 252
27. Mai 2004, 15:31
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #87637
Bewertung:
(2172 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Freehand Datei wird "riesengross"


Vielen Dank für Deine Hilfe. Anscheinend lag es an den Linsen.

Ich habe das "absoften" in Photoshob erledigt und das abgesoftete Bild dann importiert. Und siehe Da, die Druckdatei war nur noch 94 MG groß!!

scheint nicht gut zu klappen mit den Linsen.

Ist das bei Illustrator auch so ein Problem?

Jürgen
als Antwort auf: [#87551] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
27. Mai 2004, 16:29
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #87653
Bewertung:
(2172 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Freehand Datei wird "riesengross"


Hallo Jürgen,

Freehand umgeht auf diese Weise wenig elegant die Verwendung von nativen Transparenzen, wie es z.B. Illustrator realisiert. Im Endeffekt kommt bei beiden ähnliches heraus, allerdings läßt sich das in Illu per Transparenzreduzierung regeln, in welcher Auflösung und mit welchem Verfahren (z.B. Beschneidungspfade) gearbeitet wird, das ist wesentlich präziser und liefert auch die besseren Ergebnisse.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador
Interaktive Gestaltung Bobzin Grüder GbR
http://www.pixador.de
als Antwort auf: [#87551] Top
 
X