hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Nik
Beiträge: 439
22. Dez 2003, 12:55
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(499 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

G5 bleibt in Schleife hängen.


Hi

Ein G5 mit OSX 10.3.2 bei uns startet auf und wenn der Finder geladen ist, kommt ein Dialogfeld von wegen "Verbinden mit Sunserver... blablabla" Dort kann man aber nichts eingeben und das System bleibt mit rotierendem Beach-Ball hängen.

- Startobjekte sind KEINE definiert, von daher erstaunt es mich ja schon.
- Finder sofort beenden bewirkt ebenfalls nichts
- Update auf 10.3.2 hat nichts bewirkt

Wenn ich den Benutzer wechsle kommt das Anmeldefenster nicht, aber da läuft Lotus Notes und QuarkXPress nicht.

Weiss jemand Rat?

Lieben Dank
Nik Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17205
22. Dez 2003, 19:45
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #63361
Bewertung:
(499 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

G5 bleibt in Schleife hängen.


Hallo,

Kann es sein das Notes an eine Datenbak willund nicht kann/darf?

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#63310] Top
 
Nik
Beiträge: 439
22. Dez 2003, 20:03
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #63362
Bewertung:
(499 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

G5 bleibt in Schleife hängen.


@Thomas

Hi, dem geh ich mal nach, wobei ich den Hund woanders begraben sehe. Denn es sind ca. 10 Macs nicht betroffen und auf denen läuft Lotus ebenfalls.

Als root eingelogt hab ich die /Users/Library in Library_aus umgetauft und hab neu gestartet und es ging. Natürlich mussten all die vielen Einstellungen etc. wieder neu gemacht werden.

Bei der Installation der Macs wurde ein kleines Script erstellt und in die Benutzer-Startobjekte gelegt. Dieser mountete alle Server inkl. Passwort und so. Als die Probleme begannen, dachte ich, dass dort der Fehler zu suchen ist. War es aber nicht, oder vielleicht nicht mehr. Denn auch das Löschen des Scripts aus den Startobjekten und von der HD half nicht. Jetzt muss man nach dem Aufstarten den Script "von Hand" starten.

So, danke für die Antwort, Feedback auf die Lotus-Idee folgt.
als Antwort auf: [#63310] Top