hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Stephan2003
Beiträge: 1
12. Jan 2003, 09:54
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Hallo Leute,
ich bin Webmaster einer Website mit über 70 Millionen Zugriffen pro Jahr. Dies bedeutet natürlich auch, das unsere Kontaktadresse relativ oft benutzt wird, lange Rede kurzer Sinn, ich habe die Schnautze voll von diesen Spammern. Ich kann ja kaum noch meine Kinder an den PC lassen wenn das Mailproggi läuft. Jetzt wird gehandelt, lasst uns die Postfächer dieser Spammer einfach zumüllen! Im zweifel müssen sich dann die FREEMAILER neue Festplatten kaufen!
Ich habe ein Bild gemacht, welches jeder an Seine Mails anhängen sollte! es ist 236 KB groß und genau in dem Bereich in dem man seine Mails noch verschicken kann!
Hier der Pfad zum Bild :
http://www.vfbtalk.de/WASSOLLDAS.gif
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2003, 11:12
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #21087
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Aber nicht an die Reply und From Einträge der Spam Mails, da die sowieso gefälscht sind. Wenn schon, dann an den Web- oder Hostmaster-Adressen der Site, die beworben wird.

Gruss
Freddy

als Antwort auf: [#21082] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2003, 11:18
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #21088
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Das mache ich ja auch! Man muß an die Freemailer ran, die diesen Scheiß ermöglichen.
Ich werde mich jetzt mal verstärkt mit diesem Thema beschäftigen!
als Antwort auf: [#21082] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2003, 12:06
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #21089
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Bemerkung: So, jetzt bin ich auch eingeloggt. Hab gar nicht gesehen, dass der Eintrag sonst anonym ist.
---
Dei Freemailer an und für sich sind schon ok, wenn z.B. die Anzahl der Empfänger pro Tag auf ein natürliches Maximum beschränkt ist. Somit wären Freemail-Accounts für Spamer unbrauchbar. Wahrscheinlich ist das nicht überall so.

Meine Erfahrung ist aber, dass nur ein ganz kleiner Teil wirklich von Freemail-Accounts abgesetzt werden, jedoch fast immer die Domains von Freemailern verwendet werden, um Adressen zu fälschen. Einfach *@GMX.NET oder sonst was, lässt sich eben schlecht filtern, da viele gerne solche Freemailaccounts benutzen. Ein Spamer kann sich recht sicher sein, dass ein Filter nicht auf den Absender *@gmx.net oder sonstwas eingestellt wird.

Eine viel schlimmere Pest sind Hosts, die völlig ungesichert im Netz stehen mit ungesicherten SMTP Relays, oder offenen Proxys hinter die sich der Spamer verstecken bzw. seine Identität verschleiern kann. Hinzu kommen die Formmail-Hacker. Hier werden Formmail-Scripts vom Provider/Hoster schlampig vorkonfiguriert und als Server weitervermietet. Selbst ein erfahrener Admin muss erst mal die Erfahrung machen, dass sein angemieteter Server möglicherweise unsichere CGI-Programme und Skripte bereits vorinstalliert enthält.

Sicher gibt es auch noch Spamer die direkt mit Ihrer Dialup-IP ihres Accounts Spam-Mails verschicken. Das sind aber die "Harmlosen", obwohl es schon lästig ist, weil es so viele sind. Die "leben" aber i.d.R. nicht lange. Ein paar Wochen und sie müssen sich einen neuen Provider suchen.

"Geschickte", und dadurch langlebige Spamer, sind eine viel größere Pest. Hier sind aber viele Admins mit schuldig.

Ich habe hier z.B. eine Spam-Mail, die über einen Host eines grossen japanischen Elektronikkonzern gelaufen ist. Weiterhin eine Spam-Mail die über einen offenen Proxy einer sehr angesehenen Softwareschmiede, die z.B. Zahlungssysteme für Banken entwickelt, und seit neustem auf von der NSA (National Security Agency) unter Vertrag genommen wurde *prust*. Jetzt fällt mir wieder ein, warum ich keine Kreditkarten benutze :-). Vermutlich kommt nun auch Spam über die NSA-Server *rofl*

Wenn das öffentlich geworden wäre, oder wenn das ein Spam-Opfer an die große Glocke hängt, würden vermutlich diese Admins ihren Arbeitsplatz verlieren. Bin mal gespannt ob ich noch eine Antwort bekomme, oder die diese Sache einfach unter den Teppich kehren.

Zudem arbeiten diese Admins anscheinend auch noch sehr träge, da die entsprechenden SMTP-Relays und Proxys erst nach 48 Stunden vom Netz waren, nachdem ich meine Complaints abgesetzt hatte.

Selbst aus dem *.mil Bereich hab ich schon einen Angriffsversuch eines wurminfizierten Apache-Servers mitloggen können (mod_ssl-Wurm), der den Rechner für Spamer aufgemachen soll. D.H. aber, dass der Host aus dem *.mil bereich bereits infiziert war. (Hier wollte ein Minentaucher-Trupp seine eigenen Web-Server einrichten)

Die Milliarden, die für den Anti-Terrorkampf ausgegeben werden, davon sollte auch etwas in die Schulung von Netzwerkadministratoren ausgegeben werden, den Spam ist ja auch nichts anderes als Terror.

Gruss
Freddy
--
Fight against Spam : http://www.nowak-sys.de/SCSSP/
als Antwort auf: [#21082] Top
 
FreddyN
Beiträge: 19
12. Jan 2003, 12:14
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #21090
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Komisch! Warum wird 'Anonym' angegeben, obwohl ich erfolgreich eingeloggt war ?
als Antwort auf: [#21082] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2003, 12:58
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #21092
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Ich weiß ja wer da schreibt :-)
´Solche Dinge wie bei GMX muß man aber erzwigen. Ich habe bei uns im Forum mal gefragt, die meisten spams bekommen unsere User über wed.de und gmx.de Mailadressen, das sieht doch schon sehr komisch aus. Unsere Jungs haben dort auch Mailadressen die sie eigentlich nie benutzen und bekommen auch solche Mails :(
Ich werde jetzt die Website fertig machen und dort Daten und Fakten sammeln, ein Forum wird es auch geben. Man muss einfach der Öffentlichkeit und den Unerfahrenen Useren eine Möglichkeit bieten sich zu wehren. Ich atte auf einem unserer Server auch ein open relay, habe es erst nicht gemerkt, zumindest solange wie der Trafic ok war.
Melde mich später wieder bin weg!
als Antwort auf: [#21082] Top
 
FreddyN
Beiträge: 19
12. Jan 2003, 13:18
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #21094
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


Ach so, du wolltest darauf hinaus, dass die Freemailer ihre Adressen verkaufen ? Dazu kann ich wenig sagen.

Naja, einen geschenktem Gaul schaut man nicht in's Maul :-)

Trotzdem finde ich Freemailer gut, da sich hier jeder Benutzer eine Mailadresse zum "verbrennen" holen kann, falls es um irgendwelche Anmeldungen geht, oder das posten ins Usenet. Meine Erfahrung ist, dass sich Spamer aus NNTP-Servern die meisten Mailadressen holen.

Gruss
Freddy
--
Fight against spam http://www.nowak-sys.de/SCSSP/

als Antwort auf: [#21082] Top
 
Buzzbomb
Beiträge: 1252
12. Jan 2003, 16:19
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #21101
Bewertung:
(1139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gemeinsam können wir uns selbst helfen!


hi,
ich glaube nicht das grosse anbieter wie web.de oder gmx adressen verkaufen,zum einen wäre da der datenschutz und zum zweiten könnten die den laden sofort dicht machen wenn das rauskäme.
es liegt wohl eher da dran,dass man halt solche adressen für foren und sonstigen ständigen gebrauch nutzt,mach ich ja selber so ;)

mfg
--------------------------
http://www.buzzbomb.de
http://www.logo-style.de
http://www.spamming-warfare.de
als Antwort auf: [#21082] Top
 
X