hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

robsch
Beiträge: 91
5. Jan 2004, 07:24
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(3451 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Geräteabhängige bzw. geräteunabhängige Farbe ...


Hallo,

kann mir mal jemand (einfach) die Begriffe geräteabhängige bzw. geräteunabhängige Farbe bzw. Farbraum erklären?

Was sind DeviceCMYK, DeviceRGB usw.

Vielen Dank!

R. Schaefer
Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
5. Jan 2004, 10:49
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #64199
Bewertung:
(3451 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Geräteabhängige bzw. geräteunabhängige Farbe ...


Hallo herr Schäfer,

ich werde mein Bestes versuchen ;-)

Zu den geräteabhängigen Farbbeschreibungen zählen:
- DeviceGray
- DeviceRGB
- DeviceCMYK
- DeviceN

Allen diesen Farbräumen ist gemein, dass sie keinerlei Kalibrierungsinformation aufweisen, die die Farbe genauer spezifiziert. Eine DeviceCMYK-Mischfarbe ist z.B. nicht eindeutig spezifiziert, da das Aussehen der gedruckten Farbe direkt abhängig ist von den Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz.
Eine DeviceCMYK-Farbe wird bei einem PostScript-RIP z.B. unangetastet durchgeschleust womit das separierte Ausgabeergebnis klar voraussagbar ist.

Zu den geräteunabhängigen Farbbeschreibungen, die mit PostScript Level 2 eingeführt und mit PostScript 3 erweitert wurden, zählen
- CIEBasedA (1-kanalig)
- CIEBasedABC (3-kanalig)
- CIEBAsedDEF (3-kanalig)
- CIEBasedDEFG (4-kanalig)
bzw. im PDF-Umfeld
- CalGray
- CalRGB
- Lab
- ICCBased
- DefaultGray, DefaultRGB und DefaultCMYK

Allen geräteunabhängigen Farbbeschreibungen ist gemein, dass neben den Tonwerten der einzelnen Farbkanäle auch zusätzlich eine Kalibrierungsinformation vorhanden ist, welche eine neutrale, objektive Beschreibung der Farbinformation zuläßt. Diese beruht, da PostScript kein ICC-basiertes Farbmanagement unterstützt, dort auf einer Beschreibung im XYZ-Farbraum (der verlustfrei nach Lab umgewandelt werden könnte). PDF, als moderner Nachfolger von PostScript, unterstützt u.a. die Möglichkeitkeit Farbe ICC-basierend, also mit einem angehängten ICC-Profil, zu beschreiben.
Wenn in einem PostScript-RIP eine geräteneutrale Farbbeschreibung ankommt, findet inter eine Wandlung in eine geräteabhängige Ausgabefarbe (normalerweise DeviceCMYK) statt. Somit ist innerhalb gewisser Grenzen, eine vom Gerät unabhängige konsistente Farbwiedergabe möglich. Daher der Name.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#64176] Top
 
robsch
Beiträge: 91
5. Jan 2004, 11:01
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #64203
Bewertung:
(3451 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Geräteabhängige bzw. geräteunabhängige Farbe ...


Hallo Herr Zacherl,

vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Nun kann ich mit den Informationen die mir "FlightCheck" und "PitStop" zur Verfügung stellen, mehr anfangen als bisher.

Ich halte es für wichtig nicht nur die Vorgänge zu verstehen, sondern auch
die dazugehörigen Begriffe diesen Vorgängen zuzuordnen. Ich denke, Sie haben mit Ihrer Erklärung vielen anderen Anwendern ebenfalls geholfen :-)

Eine erfolgreiche Woche noch!

R. Schaefer
als Antwort auf: [#64176] Top