hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

FSt  M 
Beiträge: 1949
30. Dez 2002, 08:20
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Ich möchte eine Grundsatzfrage stellen. Wer arbeitet mit Windows XP im Prepress-Bereich? und wie ist sie/er zufrieden?

Ich habe vor 2 Monaten meine Workstation (Pent II, 450MHz, WIN98)austauschen müssen (PH7 und IL10 sind echte Resourcenfresser). Seither versuche ich alle Programme auf der neuen Maschine (Pent IV, 2.4GHz, WIN XP) zum laufen zu bringen.
Meine Probleme haben damit angefangen, dass unter XP der Adobe Type Manager Deluxe 4.0 (ATM) nicht mehr funktionierte. Zur Schriftenverwaltung ist dieser aber beinahe unersetzlich.
Danach habe ich feststellen müssen, dass im QuarkXPress unter "Hilfsmittel - Verwendung - Schriften - Erweitert" der Schriftname und vorallem der genaue Pfad der jeweiligen Schriften nicht mehr angezeigt werden. Schriften mit den Dokumenten mitzugeben ist zwar nicht erlaubt aber absolut nötig.
Die Erklärungen, die ich bisher erhalten habe sind relativ einfach. XP kann mit T1-Schriften umgehen, deshalb brauchts den ATM nicht mehr. Das XP den Umgang mit T1-Schriften aber nicht vollständig beherrscht (siehe Problem im QuarkXPress) beunruhigt mich.

Ich bin kurz davor meinem neuen Computer per Format.C das alte WIN98 wieder beizubringen. Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen mit Windows XP und den diversen Prepress Programmen.
Danke! Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
30. Dez 2002, 08:39
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #20321
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Hallo, ging mir vor 1/2 Jahr ähnlich. Habe die Dose zwecks Kompatibilität. Unter Win 98 läuft (wieder) alles bestens...

Marc
als Antwort auf: [#20320] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
30. Dez 2002, 11:27
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #20330
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Hallo "FSt",

ATM 4.0 lief meines Wissens schon nicht mehr zuverlässig auf Win 2000. Die letzte Version war da 4.1. Dieser funktioniert ohne großartige Probleme meiner Erfahrung nach.
Wenn Du nach einer Schriftenverwaltung unter XP suchst dürfte für die Zukunft Suitcase den Dienst verrichten. Da es auf der Mac Seite auch keinen ATM mehr für das aktuelle Betriebssystem gibt erwarte ich nicht, dass Adobe etwas für XP bringt (Ich bin umgestiegen und kann damit leben). Ich habe mich in Produktionen immer daran gehalten auf beiden Seiten mit dem selben Tool zu arbeiten und hatte damit die wenigsten Probleme, deswegen ist Suitcase - so gedacht - eigentlich momentan das einzige Tool welches ich kenne, das es für beide Plattformen gibt. Informationen zu Suitcase für Win findest Du unter:

http://www.extensis.com/...uitcase_Deutsch.html

Mir ist bekannt, dass die neuen Systeme Schriften selbst verwalten können wollen. Allerdings ist das eine Behauptung die allerhöchstens theoretischen Wert besitzt. Ich glaube keiner der diese Aussagen unterstützt, hat je richtig produziert, Daten übernommen oder weitergegeben und musste dabei Schriften handeln.
Auf ein "altes" System zurückzugehen, davon halte ich eigentlich nichts, denn damit sind meistens andere Schwierigkeiten wieder hervorgeholt. Mal abgesehen von der grundsätzlichen Leistungsfähigkeit. Ältere Systeme sind nicht in der Lage z.B. mehr Arbeitsspeicher zu verwalten (bei 98 war glaube ich bei 256MB Schluss) oder es fehlen Treiber zu Geräten mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass diese Systeme nicht mehr von Microsoft gepflegt werden und somit sicherlich Sicherheitsrisiken in Onlinebelangen haben.
Soweit meine Meinung zu Deiner Frage. Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Denkanstösse liefern - viel Erfolg weiterhin noch für Dein Unterfangen.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
als Antwort auf: [#20320] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
8. Jan 2003, 11:35
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #20810
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Hallo!

Ich habe ähnliche Erfahrungen mit XPress und XP gemacht, aber andere Konsequenzen gezogen.

Ungefähr im November 02 habe ich - auch hier im Forum - nach einer Lösung gesucht, alle (installierten) Schriftschnitte einer Schrift von Quark XPress 5 in der Schriftauswahl zu erhalten. Da mir aber weder Diskussionsforen noch Quark selbst eine Lösung anbieten konnten, bin ich auf Adobe InDesign 2 umgestiegen. Da wir sonst auch hauptsächlich Adobe-Produkte im Einsatz haben, ist die Umgewöhnung nicht zu kompliziert. Und die Programme untereinander harmonisieren sehr gut.

Ich kann allerdings keine Erfahrungswerte für ältere Win-Betriebssysteme angeben, da ich direkt von Mac OS 9.x auf WIN XP umgestiegen bin. Auf der Mac-Schiene hatte ich nie Probleme mit XPress und Schriften - bis hin zu OS X 10.2.x.

Was die Schriftenverwaltung anbelangt, habe ich mit ATM Deluxe 4.1 keine Probleme unter XP erlebt. Es ist bei uns seit Anfang Dezember auf fünf Rechnern im Einsatz und tut seitdem seinen Dienst klaglos. Eine Schriftenverwaltung über das System ist mir viel zu unflexibel und zu unsicher.

Allgemein möchte ich mich Conny anschließen, bei Betriebssystemen up-to-date zu bleiben. Solange ich Daten von außen in die Firma bekommen habe, war irgendwann das Thema auf dem Tisch, aktuelle Umgebungen zu benötigen. Diese Erfahrung beruht zwar hauptsächlich auf Mac-Erkenntnissen, ist aber wohl universell verwendbar.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#20320]
(Dieser Beitrag wurde von Jens Naumann am 8. Jan 2003, 11:37 geändert)
Top
 
Conny
Beiträge: 2914
8. Jan 2003, 12:33
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #20823
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Hallo Ihr,

danke Jens für den Hinweis dass ATM auch unter XP klaglos funzt, das hatte ich noch nicht getestet.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
als Antwort auf: [#20320] Top
 
FSt  M 
Beiträge: 1949
11. Jan 2003, 16:54
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #21060
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Hallo Jens

Danke für Deine Mitteilung. Ich hatte ATM 4.0 Deluxe und habe es versucht auf 4.1 upzudaten. Leider ohne Erfolg. Wie ich nun lese funzt die 4.1 Version aber trotzdem. Ich bin mittlerweile auf Suitcase 9 umgestiegen und kann eigentlich auch damit leben. Das Schriftenintegrieren ist um einiges komlizierter als mit dem alten ATM, vorallem wenn im Schriftenordner sehr viele Schriften schlummern. Aber wenn man weiss wie der exaktee Dateiname (nicht Schriftenname) lautet gehts schon.
als Antwort auf: [#20320] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
15. Jan 2003, 08:22
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #21373
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Leider keine Lösung des Problems, aber folgende Erfahrung: Neuer Rechner mit XP, Xpress 4.11, alle Drucker/Belichter werden über Print-Server unter WIN 2000 angesteuert.
Zunächst werden alle Truetypeschriften ausgedruckt, alle Postscript-Schriften nicht.
Lösungsversuche: ATM 4.1 (Light) installiert. Neueste Druckertreiber von Adobe auf dem Print-Server installiert.
Ergebnis: Einige Postscript-Schriften funktionieren, andere nicht, es ist keine Systematik festzustellen. Es werden an keiner Stelle Fehlermeldungen ausgegeben, die Schriften fehlen einfach. ATM druckt allerdings von allen Schriften Beispielblätter aus. Auch ein lokal installierter PS-Drucker druckt alle Schriften aus. Ebenso funktioniert ein auf den PC portiertes ehemaliges Satzprogramm (WINtegrator) in alle Richtungen einwandfrei.
Auffallend ist: auf diverse Anfragen zum Thema Postscript-Schriften unter Windows XP so gut wie keine brauchbaren Antworten und Hinweise.
Bisherige Lösung: Rechner neu unter Windows 2000 eingerichtet.
Mit freundlichem Gruß, Peter
als Antwort auf: [#20320] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
16. Jan 2003, 01:49
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #21495
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Hallo Peter,

hast Du einmal versucht nicht funktionierende Schriften in das Belichter-RIP zu laden? Und wenn ja was ist dabei herausgekommen. Gib mir doch bitte mal eine Kurze Antwort - danke.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
als Antwort auf: [#20320] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
6. Feb 2004, 09:31
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #69181
Bewertung:
(2359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grundsatzfrage – Prepress und XP


Ok...da bin ich beruhigt ;)
Ich lass erstmal den ATM 4.1 drauf! Das Qaurk 4.11 und nun unter XP keine Schriftinformationen anzeigt und das T1-Zeichen vor den Postscript-Schriften fehlt müssen wir nun wohl leben.

Drucken klappt bisher ohne Probleme!
Dämlich ist nur das eine ehem. Kollegin Systemschriften für Dokumente verwendet hat, die nun unter XP kaum verwunderlich anders laufen (Umbruch stimmt nicht mehr) :D

Wir werden nun nach und nach uns mit Indesign und PDF-X3 anfreunden ;)
als Antwort auf: [#20320] Top
 
X