hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Eee-Zee
Beiträge: 11
9. Apr 2004, 22:58
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gutes arbeiten - Welche Hardware?


Hi zusammen. Ich arbeite nun schon länger mit prmir pro und möchte mich, bzw. meinen PC für Videobearbeitung spezialisieren. nur habe ich nicht so viel ahnung davon und möchte nicht am falschen ende sparen obwohl ich nicht knauserig bin, hauptsache ich kann fließend arbeiten, ohne große warte oder berechnungszeit. gibt es eine karte, die sich besonders gut mit premiere verträgt, wieviel Arbeitsspeicher, festplatten mit bestimmter geschwindigkeit, usw...
große frage: gibt es die möglichkeit das rendern der effekte, beispielsweise zu beschleunigen? wenn ja, wie?
ich weiß, viele fragen, aber vielleicht kennen einige das verzweifeln an endlosen prozessen, oder effekten, die sich zwecks prozessorüberlastung nicht mal anwenden lassen. kurz um:
ich will mir nen dicken power pc für große projekte in sachen videobearbeitung zulegen.
danke für antwort.
P.S.: möchte mit windows arbeiten.
(Dieser Beitrag wurde von Eee-Zee am 9. Apr 2004, 23:11 geändert)
Top
 
X
Viking
Beiträge: 188
13. Apr 2004, 07:45
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #79498
Bewertung:
(1208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gutes arbeiten - Welche Hardware?


Hallo,
Geduld ist eine Tugend!
Um das Arbeiten im Multimedialen Bereich zu beschleunigen würde ich Dir empfehlen als Prozessor den Intel Pentium 4 mit HT zu benutzen. Diesen würde ich in einer Ausführung über 3 Gigahertz mit 1 MB Cache on Die wählen. Ein Mainboard von Asus oder MSI mit 875 Pro Chipsatz, wobei ich selber das MSI benutze weil die Ausstattung bei Asus sehr zu bedauern ist. MSI 6758 875P Neo-FISR i875P Sockel 478...zweitplazierter Testsieger. THG.
Ich betreibe meinen Speicher in folgender Kombination. 4 x 256 MB DDR Cosair CL2 im Dual Channeling Modus. Die Primärplatten würde ich im Raid 0 Modus laufen lassen und als BUS würde ich Serial ATA wählen welches das o.g. Mainboard auch unterstützt. Bei der Wahl der Soundkarte muss jeder für sich entscheiden wieviel Geld er ausgeben möchte. Ich selber benutze nur Karten von Creativ Labs mit denen ich nie Probleme hatte. Soundblaster Audigy2 Platinum mit THX Zertifizierung. Als Grafikkarte habe ich eine Asus GForce4 V8460 TI im System, welche für meine Zwecke noch vollkommen ausreicht. Empfehlen würde ich eine GForce5, also die FX Serie. Als Backuplaufwerk benutze ich ein MOD Laufwerk von Fujitsu welches die Performance einer Festplatte mittlerer Güte aufweist. Das Speichermedium kann maximal 2.4 Gigabyte gross sein und es ist nahezu unverwüstlich und ewig wiederbeschreibbar.
Fazit: Ich bin mit meinem System sehr zufrieden und kann es so nur weiterempfehlen. Man muss jedoch keine Wunder erwarten denn ein Renderprozess ist und bleibt eben ein gewaltiges Stück Arbeit für den Rechner. Hier kann man halt nur versuchen das Maximum an Performance aus seinem System zu holen.

Gruß Viking
als Antwort auf: [#79255] Top
 
Eee-Zee
Beiträge: 11
17. Apr 2004, 19:35
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #80373
Bewertung:
(1208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gutes arbeiten - Welche Hardware?


 
vielen dank, amigo. jetzt hab ich jedenfalls ne handfeste info und bin n ganzes stück weiter.
als Antwort auf: [#79255] Top
 
Eee-Zee
Beiträge: 11
20. Jun 2004, 14:57
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #92189
Bewertung:
(1208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Gutes arbeiten - Welche Hardware?


 
noch nich ganz so weit, aber kurz davor. ich hab ein angebot gefunden und würde es wahrscheinlich kaufen. wäre es jedoch nicht klüger, auf die software zu verzichten (die wichtigsten besitze ich bereits) und dafür die videokarte durch eine bessere zu ersetzen? ich denke da an die "Matrox RT.X100 Xtreme Pro" (wenn sie denn nun besser ist). welche karte ist letztendlich "premiere pro"-kompatibler?

hier, das angebot:
______________________________________________________________________

sofort betriebsbetreites Komplettsystem
beinhaltet die Videoschnittlösung
canopus DV Raptor RT2 Max inkl. Premiere Pro
Testsieger in Video Aktiv Digital 2/2004 und Platz 1 der Bestenliste von Komplettsystemen der Zeitschrift Video Aktiv Digital.

Hardware: intel Pentium 4 3,0GHz FSB800 Hyperthreading im 300W Miditower mit Front-USB, Asus P4P800 Deluxe Motherboard, intel original CPU Kühler, 512 MB DualChannel PC400 DDR Ram, canopus 64MB AGP Geforce 4MX460 DualHead Grafikkarte mit Videooptimierung, 160 GB Festplatte UDMA133, 7200UPM, 8MB Cache mit 2 Partitionen (Betriebsystem und Programme 25GB, Platz für 10 Stunden Video: 135GB), 3½ Zoll Diskettenlaufwerk, WinXP Cherry Tastatur (deutsche Premiere Pro Tastatur optional zum Aufpreis von 70.-EUR), Logitech WheelMaus optical USB, neu: Pioneer 107 8x DVD+-RW Brenner (statt A06), PCI Sound onboard mit digital out und 5.1 Unterstützung, 10/100/1000MBit/s Netzwerkkarte onboard, Firewire Onboard, 80Watt aktive Lautsprecher TEAC, canopus DV Raptor RT2max, DV-Kabel, Handbücher

Software:
Windows XP home, Adobe Premiere Pro Vollversion, canopus EDIUS LE, Ulead DVD PowerTools SE, Ulead Cool 3D Studio SE, Pinnacle Instant DVD/CD, WinDVD, Raptor RT2 max Treiber und Plug-ins, canopus Xplode Basic, canopus 3D-RT2 Übergänge, Adorage Magic PC Vol VII, deutsche Lernkurs CD-Roms, DV-Postproduktion Buch, magic multi media Support-CD-Rom, WinDAC32 Lizenz, BackupDVD für Systemwiederherstellung, Optimierungstools und Zusatzprogramme.

Danke für tipps jeder art, gruß Eee-Zee

als Antwort auf: [#79255] Top
 
X