hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

veteran
Beiträge: 76
21. Jul 2003, 09:34
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(633 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HILFE: Acrobat zeigt CMYK, PitStop RGB. Was stimmt?


Hallo liebes Forum,
ich habe gerade (zum wiederholten Male) eine Druckerei am Rohr, die mit ihrem PitStop meine PDF durchgemessen haben und RGB werte feststellen. Meine Acrobat 6 Separationsvorschau zeigt aber klar CMYK Werte an. Die des Kunden auch. Welche Aussage ist nun richtig? Worauf kann ich mich verlassen und wodurch ist das Bedingt?

Vielen Dank,
veteran Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
21. Jul 2003, 09:56
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #44431
Bewertung:
(633 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HILFE: Acrobat zeigt CMYK, PitStop RGB. Was stimmt?


Hallo Veteran,

provokante Gegenfrage: Kennen Sie ein Programme welches bei der Farbseparation Rot-, Grün- und Blau-Farbauszüge ausgibt?

Wie der Name schon sagt ist die Separationsvorschau von Acrobat 6.0 Professional ein Werkzeug, um das spätere Separationsergebnis zu simulieren. Eine Separation wird aber immer im CMYK-Farbraum (plus evtl. vorhandene Schmuckfarben) stattfinden. Somit ist die Separationsvorschau selbstverständlich nicht dafür geeignet um nicht-CMYK Farbräume in seinem Dokument zu entdecken. Oder anders ausgedrückt: Die Tatsache, dass die Separationsvorschau nur die vier CMYK-Kanäle anzeigt ist keinesfalls ein Garant dafü, dass das Dokument nur aus CMYK-Farben aufgebaut ist. Im Gegenteil, selbst ein Dokument welches ausschließlich im RGB-Farbraum angelegt wurde, würde auch als CMYK-Dokument angezeigt werden.

Aus diesem Grund ist dieses Werkzeug nur in Verbindung mit einem zuvor durchgeführten Preflight der nach nicht-CMYK-Farbräumen sucht sinnvoll.

Desweiteren ist zu beachten, dass die Separationsvorschau nur dann das spätere Separationsergbnis korrekt wiedergibt, wenn
- der in den Grundeinstellungen gewählte CMYK-Arbeitsfarbraum (der der Simulation als Grundlage dient) zu den später im Druckdialog von Acrobat 6.0 Professional Separationseinstellungen "passt"
- bei Einsatz der in-RIP Separation der verarbeitende RIP die Überdruckeneinstellungen aus dem PDF 1:1 übernimmt
- bei Einsatz der in-RIP Separation und einem PostScript-Farbmanagement der verarbeitende RIP ein CRD und einen Rendering Intent benutzt, welche dem CMYK-Arbeitsfarbraum und dem Rendering Intent in Acrobat 6.0 gleichkommt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#44424] Top