hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
WolfJack
Beiträge: 2851
10. Nov 2003, 06:02
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HTML-Mails sind einfach Scheisse!


Was sind HTML-Mails?

(1) HTML-Mails sind E-Mails, die wie Webseiten formatiert sind. Wenn man eine HTML-Mail versendet, dann verschickt man immer eine Webseite. HTML-Mails enthalten neben dem eigentlichen Inhalt die Formatierungsanweisungen zur Darstellung des Inhalts. Mails ohne solche HTML-Formatanweisungen nennt man ASCII-Mails, Nur-Text-Mails oder einfach Text-Mails.

HTML-Mails sind einfach Scheisse! Warum?

(2) Nicht alle E-Mail-Clients (Programme zum empfangen und versenden von E-Mails) können HTML-Mails formatiert darstellen. In solchen Programmen sind die unsichtbaren Formatierungsanweisungen sichtbar. Das ganze sieht dann eher aus wie ein Computerprogramm und ist fast unlesbar. Dies betrifft alle, die aus Vorliebe oder weil sie darauf angewiesen sind (wie z.B. sehbehinderte Menschen) Text-Email-Programme verwenden.

(3) HTML-Mails sind wesentlich größer als Text-Mails. Die (unsichtbaren) Formatierungsanweisungen blähen die Mails auf. Noch nicht nur das: In der Regel ist in einer HTML-Mail der gleiche Inhalt _nochmal_ als Text-pur vorhanden. Dies wird deshalb gemacht, weil eben nicht alle E-Mail-Programme HTML darstellen können. So ist eine HTML E-Mail schnell um ein Vielfaches größer als Text-E-Mails. Das bedeutet erhöhte Ladezeiten. Hiervon sind vor allem Nutzer/innen betroffen, die ein Modem benutzen - z.B. weil sie kein Geld für ISDN oder DSL haben. Gar nicht zu reden von Ländern, in denen die technische Infrastruktur schwach ausgebaut ist.

(4) Auch die HTML-fähigen Programme stellen HTML-Mails sehr unterschiedlich dar. Manche "Anweisungen" sind von bestimmten Programmen nicht interpretierbar. Sie erscheinen als Datenschrott auf dem Bildschirm. Betroffen sind vor allem ältere E-Mail-Programme und damit jene Menschen, die sich kein neues E-Mail-Programm kaufen können und den Schritt zu freier Software noch nicht gewagt haben.

(5) Bestimmte Ausgabegeräte können falsch formatierte HTML-Mails nicht gut anzeigen. HTML verleitet zur "zu großen Darstellung". Dass führt auf kleinen Monitoren oder kleinen Laptop-Bildschirmen zu einer überdimensionalen Darstellung. Oder der E-Mail-Text "rutscht" nach rechts aus dem sichtbaren Bereich. Diese Mails sind dann nur noch etwas für den Papierkorb.

(6) HTML wird vor allem von Microsoft und AOL propagiert. Platt gesagt geht es um Design statt Kommunikation: Nicht mehr die kommunikative Botschaft zwischen Menschen, sondern die bildliche Aufladung zur Erreichung von _Kunden_ steht im Fokus. HTML ist der Einstieg in die toll verheissene Multimedia-Welt der Töne und Bilder, wie sie im Kaufhaus auf einen nieder gehen. Das ist kein Argument gegen Töne, Bilder und schönen Text. Sie können zweckgerichtet dort eingesetzt werden, wo es Sinn macht. In E-Mails eben nicht.

(7) HTML usw. in Mails sind (historisch und faktisch) proprietäre Erweiterungen des ursprünglichen E-Mail-Standards. E-Mail ist ein Produkt der freien Software (als sie so noch nicht hiess). Sie ist auf maximale Nützlichkeit für jeden Menschen angelegt. Das interessiert den verwertenden Proprietär (=Eigentümer) einen Dreck, ihn interessiert sein "Standard", seine *proprietäre* Erweiterung, auf die er die Leute ziehen will, weil hier die Verwertung läuft. Je allgemeiner diese proprietären Erweiterungen werden, desto schneller werden diejenigen abgekoppelt, die nicht mithalten können: die mit der schwachen Internetanbindung (Trikont!), die mit der alten Technik usw. Aber die sind ja auch für die Verwertung uninteressant.

(8) HTML und vor allem Java-Skript sind Einfallstore für Viren. Viele haben inszwischen gelernt, dass man auf keinen Fall auf Dateianhänge klicken darf. Aber wenige wissen, dass eine neue Virengeneration auch schon aktiv wird, wenn man sich die Mail nur anguckt. Wer als HTML-Mail-Versender bekannt ist, bedroht die Community potenziell auch mit Viren.

Quelle: http://www.opentheory.org/...-in-mails/text.phtml
(dem Village entnommen)


PS
Für Macintosh-User sind sie nur Scheisse!
Gefährlich sind sie allerdings für die Wintel-Community..
---
mfG
WolfJack

---
http://www.webdesignausberlin.de
http://www.eierschale-berlin.de
http://www.webdesignausberlin.de/forum/index.php
(Dieser Beitrag wurde von WolfJack am 10. Nov 2003, 06:10 geändert)
Top
 
X
Claus
Beiträge: 613
10. Nov 2003, 11:50
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #58235
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HTML-Mails sind einfach Scheisse!


Stimmt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

http://www.ccheng.de
als Antwort auf: [#58197] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
10. Nov 2003, 18:07
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #58306
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HTML-Mails sind einfach Scheisse!


ein wahres wort!

zum glück gibets auch mehl-clients wo man den sch.... deaktivieren kan :-) (für die doooooofen win users (bin selber einer .-)

ein punkt fehlt...

für spamer sind html mehls sehr intressant, gibt man ihnen ja somit die möglichkeit abzuchecken ob eine mehl addi aktiv ist...
als Antwort auf: [#58197] Top
 
Rita
Beiträge: 234
12. Nov 2003, 15:23
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #58618
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HTML-Mails sind einfach Scheisse!


1) was heisst addi aktiv?
2) ich finds aber trotzdem einen kulturellen rückschritt, wenn man plötzlich obskure sterne, unterstriche etc. verwenden muss anstatt fetter, großer - kleiner, oder farbiger.... schrift. obwohl ich ein absoluter vertreter von "so einfach und klar wie möglich" bin. sorry.
rita
als Antwort auf: [#58197] Top
 
exquisitus
Beiträge: 247
13. Nov 2003, 14:44
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #58787
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

HTML-Mails sind einfach Scheisse!


hello board

bei mir werden html emails grundsätzlich gebounced. sprich als spam behandelt.
i love procmail ;-)

cheers
Steven
als Antwort auf: [#58197] Top
 
X