hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

maro S
Beiträge: 1312
6. Apr 2004, 15:43
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Harlequin Rip einstellen


Liebe CMS-Spezialisten

Ich habe eine grosse Bitte euch.

Ich arbeite in einer Druckerei, welche mit FM-Raster arbeitet. Wir haben arbeiten über ein Harlequin Rip V 5.5. Rev. 1. Das ganze läuft auf Windows 2000 Server.

Nun habe ich mal eine grundlegende Frage zum Calibration Manager. Da sollte eine Grundlinearisierung erstellt werden, über welche dann eine Druckkennlinie erstellt wird. Bis anhin wurden alle Kennlinien mit dem Device "MultRast". Daneben sind aber noch Printing Curves, Tone Curves und weitere anwählbar. Aus dem Handbuch bin ich bis jetzt noch nicht schlau geworden, da dieses in Englisch abgefasst ist und meine Fachenglisch-Kenntnisse auf einem tiefen Nieveau sind.

Meine Fragen sind:
Kennt jemand den Unterschied zwischen diesen Einstellungskurven?
Wenn ja, was bedeuten die einzelnen Kurvenbezeichnungen?
Wie geht man für eine saubere Korrektur am sinnvollsten vor?

Für Antworten dankt

Markus Top
 
X
karsten schwarze S
Beiträge: 421
20. Apr 2004, 16:32
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #80850
Bewertung:
(903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Harlequin Rip einstellen


Hallo Markus,

soweit ich weiß, wird bei der Grundkalibrierung der CtP Platte, diese analog zum Film eingestellt. D.h. in der Regel, 50% in der Datei entspricht 50% auf der Platte. Da sich viele CtP Platten anders als konventionelle Platten verhalten (drucken spitzer), muss um die gewollten Tonwertzuwächse zu erreichen eine Korrektur der Linearisierungskurve erfolgen.

Es werden Druckplatten mit der linearen Grundeinstellung (50=50) gemacht und angedruckt. Die darauf befindlichen Rasterkeile werden ausgemessen und dann die Linearisierungskurve im RIP angepasst.

Für die zu erreichenden Sollwerte gibt es bei der FOGRA eine Exeltabelle, die die optimale Druckkennlinie darstellt.

Viele Grüße & Erfolg dabei,
Karsten Schwarze
als Antwort auf: [#78681] Top
 
maro S
Beiträge: 1312
27. Apr 2004, 10:19
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #82121
Bewertung:
(903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Harlequin Rip einstellen


Hallo Karsten

Herzlichen Dank für deine Antwort.

Das mit der Grundlinearisierung ist mir soweit klar. Für mich stellt sich aber die grosse Frage, unter welcher Kurvenart diese dann gespeichert werden soll. Für mich tönen die Bezeichnungen sehr unklar. Was ist mit Printing Curves oder Tone Curves gemeint. Für mich tönt das eine nach Grundkalbrierung und das andere nach Korrekturkurve. Aber was gehört wo rein?

Gruss

Markus
als Antwort auf: [#78681] Top