hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Ingrate
Beiträge: 31
8. Mär 2004, 20:27
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(659 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ICC Profile in PDF - ja oder nein?


Also ich raff´s einfach noch nicht. Wir arbeiten nun schon seit Monaten mit AGFA Apogee Serie 3 und haben generell den Kunden die Anweisung gegeben, im Distiller die Transferfunktion und Rastereinstellungen zu entfernen, da es häufig zu unerwünschten Ergebnissen kam, bzw. der Grafiker die falschen Einstellungen getroffen hat und an unseren Kunden weitergab.

Jetzt zur Frage: ICC Profile? Scheint mir ein Buch mit sieben Siegeln zu sein...

Ein Kunde will nun unbedingt PDF-X3 konforme PDFs erzeugen und ICC-Profile einbetten. Generell werden Profile auf Bilder, die in Photoshop abgespeichert wurden, mit ins Bild eingerechnet. Nun hängt er in InDesign CS Profile beim exportieren als PDF mit an. Nach dem RiP-Vorgang erscheinen schwarze Texte in CMYK. Wenn ich nun die Transferkurve entferne und somit die Profile lösche, passt alles... Ob´s aber dann noch dem Kunde passt? Immerhin verändere ich dabei seine Einstellungen. Sollen nun Profile mit abgespeichert werden?

Entfernt werden doch "nur" die Profile, die ich zusätzlich in InDesign CS mit anwähle, nicht die von Photoshop; oder???

Wie kann ich Profile miteinbinden, dass ich keine schwarzen Texte in CMYK habe, oder irgendwelche Papieremulationen (z.B. graue Flächen bei einem Bild mit weißem Hintergrund)?

Ich hoffe, dass es in ein paar leichtverständlichen Worten zu erklären ist. Danke auf jedenfall für jede Hilfe.
Top
 
X
loethelm  M 
Beiträge: 5950
9. Mär 2004, 09:54
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #74247
Bewertung:
(659 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ICC Profile in PDF - ja oder nein?


Hallo,

also leichtverständlich ist relativ.
1. http://www.eci.org ansurfen und das Kochrezept 2 anschauen.
2. Schwarz als CMYK verhindern wird da auch erklärt. Sonst mal im Forum suchen, da gibt's etliche Threads zu.
3. Welche Profile entfernt werden, hängt von deinen RIP-Einstellungen ab.
4. Wenn der Kunde X3 konforme PDFs liefern will, müssen Sie sich weiterbilden, eventuell das RIP aufrüsten und der Kunde sollte wissen, das X3 nicht gleichbedeutend mit technisch und inhaltlich korrekt ist.
5. Ich kann mir vorstellen, das Ihr RIP mit Indesign-Export erzeugten PDFs Probleme hat. Suchen Sie mal nach CID-Fonts im Forum.

Bei konkreten Problemen, schildern Sie diese detailliert.



Grüße

Loethelm
als Antwort auf: [#74175]
(Dieser Beitrag wurde von loethelm am 9. Mär 2004, 09:54 geändert)
Top
 
Ingrate
Beiträge: 31
9. Mär 2004, 10:04
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #74252
Bewertung:
(659 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ICC Profile in PDF - ja oder nein?


Danke für die 1. Antwort. Werde mich mal schlau machen. Das mit RIP erweitern muß ich erst prüfen.
als Antwort auf: [#74175] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
9. Mär 2004, 19:20
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #74373
Bewertung:
(659 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ICC Profile in PDF - ja oder nein?


Hallo Ingrate

PDF/X-3 verlangt einen Output Intent. Der hat einen bestimmten Farbraum (CMYK oder RGB). Und nur wenn die Objekte _im_ PDF nicht dem Farbraum des Output Intents entsprechen, müssen die Objekte in der PDF-Datei mit einem Profil getaggt sein. Das heisst, dass PDF/X-3, wenn geräteabhängig gearbeitet wird, problemlos ohne ICC-Profile auskommen kann.
Nicht mal der Output Intent muss ein ICC-Profil sein, wenn er den Farbräumen im PDF entspricht. Es reicht in diesem Fall ein Verweis auf eine Standard ICC Charakterisierung in Textform. Leider verlangen aber die gängigen PDF/X-Preflight-Tools ein ICC-Profil als Output-Intent.
In Deinem Posting wirfst Du Transferkurven und ICC-Profile in den gleichen Topf. Das ist falsch.
Das Problem an ICC-Profilen in PDF-Dateien ist, dass diese dann oft falsch ausgewertet werden im weiteren Workflow und dann im schlimmsten Fall eine nicht notwendige CMYK-zu-CMYK-Transformation stattfindet.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#74175] Top
 
X