hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
satzspiegel S
Beiträge: 73
25. Nov 2003, 09:45
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Guten Morgen,

ich hab ein großes Problem beim Export als PDF.
Hat bis jetzt immer prima geklappt, auf einmal sieht
das PDF nicht so aus, wie es aussehen soll.

Auf der Hintergrundebene liegt eine rote Fläche,
darüber sind noch hellere Sternchen.

Auf der Textebene ist eine weiße Schrift.

Jetzt beim Export als PDF sieht man die Ränder der
Sternchen durchscheinen. Die Sterne sind eine .ai
Datei, haben eigentlich keinen Rand.

Hat da jemand eine Ahnung, woran das liegt? Ich hatte
bisher nie Probleme beim direkten Export als PDF,
nur diesmal siehts so bescheiden aus.

Das Teil muss heute gedruckt werden und ich hab keine
Ahnung, woran das liegt.

Hier mal der Link:

http://www.improve-online.de/...achtsflyer-Vorne.pdf

Ich bin für jeden Tipp dankbar,

lG,
Eric. Top
 
X
pava
Beiträge: 288
25. Nov 2003, 10:30
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #60074
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Hallo,
also bei mir sieht die Datei ok aus (Acrobat 5; MacOS). Die Sternchen sind durchscheinend (sind allerdings Bilder - ist ja auch o.k. - Transparenz-Reduzierung).
Wenn ich allerdings das PDF in der "Vorschau" (OSX Standard-PDF-Programm) öffne, habe ich auch weiße Linien (so etwas wie Platzierungs-Rahmen) auf dem Bildschirm.
Taucht der Effekt auch bei einem Ausdruck auf?
Ansonsten wäre der Einsatz des Distillers besser.

Gruß,
Christoph
als Antwort auf: [#60062] Top
 
satzspiegel S
Beiträge: 73
25. Nov 2003, 10:46
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #60079
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Hallo Christoph,

der Ausdruck des PDF über BestColor brach bei der Berechnung ab. Jetzt hab ich das als EPS exportiert und da lässt es sich drucken.

Wie funktioniert das mit dem Distiller eigentlich genau? Da kann man ja wohl mehr falsch als richtig machen, wenn man sich nicht auskennt, oder?

Ich würde es so machen:

Datei - drucken

Druckerformat - Standard
Drucker: PostScript-Datei
Dann die Seite einrichten, dass die Schnittmarken noch mit drauf passen
Die Beschnittzugabemarken drucken lassen
Ausgabe als Composite-CMYK
Grafiken alle senden, Schriftarten vollständig herunterladen, PS Level 3, ASCII
Farbmanagement vom Dokument übernehmen Euroscala
Transparenzreduzierung: Hohe Auflösung

Ich probier das gerade mal aus, vielleicht funktioniert das dann.

Am Distiller muss ich da auch irgendwas einstellen?

Danke,
Eric.



als Antwort auf: [#60062] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
25. Nov 2003, 10:50
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #60080
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Hallo Christoph,

"Wenn ich allerdings das PDF in der "Vorschau" (OSX Standard-PDF-Programm) öffne, habe ich auch weiße Linien (so etwas wie Platzierungs-Rahmen) auf dem Bildschirm."

Diese weißen Linien können durch die Kantenglättung auftauchen, sind also keine Fehler in der Datei. Um das zu überprüfen, würde ich die Datei in Acrobat öffnen und in den Voreinstellungen die Glätten-Funktion für Vektoren abschalten.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#60062] Top
 
satzspiegel S
Beiträge: 73
25. Nov 2003, 10:57
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #60082
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Hallo Christoph,

ich hab das ausgemacht, jetzt siehts wunderbar aus.

Ich probiers aber trotzdem nochmal mit dem Distiller,
hab mir mal die presets runtergeladen und hoff, dass
das damit funktioniert.

Grüsse und Danke,

Eric.
als Antwort auf: [#60062] Top
 
pava
Beiträge: 288
25. Nov 2003, 11:27
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #60093
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


@Eric
Hier die Empfehlung (ich gmeine, von "Günther Productions") für den Druck der PS-Datei:
Format: ps_distiller
Drucker: PostScript®-Datei
PPD: Acrobat Distiller
Allgemein
Exemplare: 1
Sortieren: n. a.
Umgekehrte Reihenfolge: Aus
Seiten: n. a.
Abfolge: Alle Seiten
Druckbögen: Aus
Musterseiten drucken: Aus
Nicht druckbare Objekte drucken: Aus
Leere Seiten drucken: Aus
Sichtbare Hilfslinien und Grundlinienraster drucken: n. a.

Konfiguration
Papiergröße: Benutzerdefiniert
Papierbreite: Autom.
Papierhöhe: Autom.
Seitenausrichtung: Hochformat
Papier-Offset: 0 mm
Papier-Abstand: 0 mm
Quer gestellt: n. a.
Skalierung: 100%
Proportionen beibehalten: Ein
Seitenposition: Zentriert
Miniaturen: Aus
Unterteilungen: Aus

Marken & Beschnittzugabe
Schnittmarken: Ein
Beschnittzugabemarken: Ein
Passkreuze: Ein
Farbkontrollstreifen: Ein
Seiteninformationen: Ein
Art: Standard
Markenstärke: 0,25 Pt
Marken-Offset: 5 mm
Anschnitt oben: 3 mm
Anschnitt unten: 3 mm
Anschnitt links: 3 mm
Anschnitt rechts: 3 mm

Ausgabe
Farbe: Composite-CMYK
Text im Schwarzen: n. a.
Überfüllung: n. a.
Spiegeln: n. a.
Negativ: n. a.
Rastern: Standard
Überdrucken simulieren: Aus

Grafiken
Daten senden: Alle
Herunterladen: Vollständig
PPD-Schriftarten herunterladen: Ein
PostScript®: Level 3
Datenformat: Binär

Farbmanagement
Quellfarbraum: Dokument
Profil: Dokument-CMYK
CRD: n. a.
Priorität: n. a.

Erweitert
OPI-Bildersetzung: Aus
EPS: Aus
PDF: Aus
Bitmap-Bilder: Aus
Halbtöne erzwingen: Aus
Transparenzreduzierungsformat: Vektor
Abweichende Einstellungen auf Druckbögen ignorieren: Aus

Im Distiller funktioniert die Standard "Press"-Einstellung mit folgenden Änderungen gut:
Schriften: nur "Alle einbetten" markiert
Erweitert: PostScript-Datei darf Einstellungen... AUS

Gruß,
Christoph

PS: @cg Sag' ich doch.
als Antwort auf: [#60062]
(Dieser Beitrag wurde von pava am 25. Nov 2003, 11:28 geändert)
Top
 
satzspiegel S
Beiträge: 73
25. Nov 2003, 11:41
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #60099
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


OK,
ich hab die gleichen Einstellungen,
änder das im Distiller und hoff,
dass das soweit klappt.

Die Druckerei kriegt ja noch den Proof
mit. Das wird schon funktionieren.

Dankeschön,

lG,
Eric.
als Antwort auf: [#60062] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3685
25. Nov 2003, 14:30
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #60123
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Hallo, satzspiegel!

"Ausgabe als Composite-CMYK
Grafiken alle senden, Schriftarten vollständig herunterladen, PS Level 3, ASCII"

Die Composite-CMYK-Ausgabe ist nicht grundsätzlich falsch, ich würde dennoch die Version "In-RIP Separation" bevorzugen. Kommentar dazu auch von Herrn Zacherl hier irgendwo in diesem Forum.

PS Level 3, ja! Aber weshalb denn ASCII? Binär gespeichert ist das viel effektiver von der Datenmenge her.

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#60062] Top
 
satzspiegel S
Beiträge: 73
25. Nov 2003, 14:51
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #60125
Bewertung:
(1613 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

ID 2.02, WinXP: Großes Problem beim PDF-Export


Hi Uwe,

was genau ist denn die In-RIP-Separation?

Wegen ASCII und Binär: Das war da mal drinne, deshalb hab ichs stehen lassen.

Bin jemand der sich 6 Jahre lang mit Corel in der Print-Welt durchgeschlagen hat, alles als EPS in die Druckereien schickte und jetzt die ersten Schritte mit PDF wagt. :)

Binär leuchtet mir ein, das andere schau ich mal nach.

Danke.

Eric.
als Antwort auf: [#60062] Top
 
X