hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Adrenalize
Beiträge: 3
13. Feb 2004, 11:34
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


Hallo Miteinander

folgendes Problem: Gewisse Illustrator eps (AI 10.0) werden im Quark 6.1 nicht gedruckt. Der Druckauftrag verschwindet einfach ohne Fehlermeldung (auf Xerox Phaser 7700). Aus dem Illustrator 10.0 lassen sie sich ohne Probleme drucken. Ich verwende osx Panther mit einem G5. Ein paar mal konnte ich das Probelem durch erneutes speichern der eps Dateien lösen, jedoch nicht immer. Hat jemand Erfahrungwerte? Seltsam ist dass die eps Symbole zum Teil nur als weisse Icons erscheinen wenn sie fehlerhaft sind, jedoch nicht ausschliesslich, sprich auch solche mit einem AI icon lassen sich trotz wiederholtem speichern in neuen Dokumenten nicht mit Quark drucken.

Besten Dank Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
14. Feb 2004, 13:48
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #70471
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


ich habe mal irgendwo gelesen, daß EPSe aus Illustrator 10 NICHT kompatibel zu Illustrator 8 gesichert werden sollen.

Da soll es angeblich Probleme geben - was weiß ich aber auch nicht genau.

Also schau doch mal nach, ob deine EPSe alle für Illu 10 gesichert wurden.
als Antwort auf: [#70323] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3451
4. Mär 2004, 22:11
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #73537
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


Hallo Adrenalize
andere Frage: wie kommst Du klar mit den Farbeinstellungen des Phaser7700? Hast Du Ihn kalibriert?
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#70323] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5110
5. Mär 2004, 12:48
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #73660
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


Hallo Adrenalize,

was beinhalten denn die nicht druckbaren EPSe? XPress hat nach wie vor Probleme mit PostScript Level 3 und ich meine auch immer noch zum Teil mit Level 2. Da ein EPS ja nichts anderes ist als eine PostScript-Datei (Encapsulated Post Script), versuch doch mal das EPS als Level-1-EPS aus Illustrator zu sichern. Wahrscheinlich musst Du dazu eine ältere Illustrator-Version beim Sichern angeben.

Nebenbei: Vielleicht hilft auch das kostenlose Update auf die letzte Illustrator 10-Fassung, nämlich 10.0.3, weiter.

Grüßle,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#70323] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Mär 2004, 15:27
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #73708
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


Grüezi,

Dass dieses Geschwafel von 'QuarkXPress hat Probleme mit PS-Level 3' und EPS einfach so als Fakt übernommen wird, halte ich schon für bedenklich. Einer blökt und alle rennen wie die Schafe hinterher. Ich empfehle allen, die sich dieses Argumentes bedienen, 1., ihre Hausaufgaben zu machen und 2. die erhellende Lektüre eines Artikels von Thomas Armbrüster in der Macwelt 4/2004, Seite 54-55. Auf Seite 55 ist zu lesen:

„EPS-Bilder und Grafiken importiert XPress ohne Ansehen des Inhaltes und gibt die Daten genauso wieder aus, wie sie hereingenommen wurden. Das Programm hat keinerlei Einfluss auf ein EPS ... [Anm.: schließlich heißt EPS auch Encapsulated PostScript]. In Indesign CS oder Illustrator 10 mit Level-2 oder Level-3 gespeicherte EPS-Dateien lassen sich problemlos ausgeben, vorausgesetzt, der RIP kann die EPS-Daten verarbeiten. Ist dies nicht der Fall, fehlt das entsprechende Element auf dem Ausdruck, was im Test auch bei Indesign CS der Fall ist. Bei der Arbeit mit EPS-Daten muss man deshalb darauf achten, dass diese kompatibel zum Ausgabegerät gespeichert werden. …”

Schönes Wochenende,
Mark Kropp
als Antwort auf: [#70323] Top
 
ana
Beiträge: 204
5. Mär 2004, 19:16
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #73770
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


grüessech herr kropp

hier gehts aber um quark und illustrator, und sie bringen einen bericht über eps und indesign...von wegen «wie die schafe...» :-))


<<<--- .ana e. --->>>
als Antwort auf: [#70323] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Mär 2004, 19:41
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #73771
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


Hi ana,

ich denke, Mark's Ausführungen waren auf Jens's Aussage zur fehlenden PostScript Level 3-Unterstützung von Quark 6 bezogen.

Unterstützt das Rip keinen PostScript Level 3, kann es große Probleme mit InDesign-Dateien bei der Belichtung geben.

Gruß, Seb

P.S.: Ich finde es gut, daß Quark meine EPS-Dateien 1:1 durchreicht. Das soll aber auch so sein. :-)
als Antwort auf: [#70323] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
8. Mär 2004, 11:47
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #74040
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator eps in quark 6.0


Hi Leute,

nun sind wir vollkommen weg vom eigentlichen Thema. Ich würde geren wieder zum Kernpunkt zurückkommen.
Hier meine Punkte. Vielleicht nicht so wahrscheinlich, dennoch vielleicht eine Möglichkeit. Wie ist der Drucker denn angebunden. Wird direkt gedruckt oder bearbeitet den Datenfluss ein Spool-Ordner. Bei letzterem habe ich öfter schon Probleme erlebt, weswegen ich dann als erstes versuche direkt auf den Drucker zu drucken um zu sehen ob das funktioniert.
Wichtig hier auch der aktuelle Druckertreiber - ein kurzes vergewissern, ob die Treiber aktuell sind würde ich nie auslassen.
Als zweiten Punkt sehe ich die Beschaffenheit der EPS. wie hier im Vorfeld ja schon heiss diskutiert, erfolgt keinerlei Interpretation eingebetteter EPS-Files (übrigens auch in keinem anderen Programm). Das heisst nun wieder im Umkehrschluss dass EPS'e die Transparenzen enthalten z.B. einen Schlagschatten als Ebenenfunktion geflattet werden müssen eh diese dann in Quark eingebunden werden können. Ich würde das übrigens grundsätzlich machen, da es spätere Fehlerquellen fast immer egalisiert.
Ich würde unter anderem noch schauen wann genau das Problem auftritt, denn je genauer das Problem reproduzierbar ist, desto besser kann ich Maßnahmen dagegen ergreifen, da bis jetzt kein Hinweis dazu da ist, möchte ich einfach noch einmal darauf hinweisen.
Ich hoffe ich konnte einen Schritt weiter helfen.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#70323] Top
 
X