hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
6. Feb 2004, 17:24
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

In-Rip mit Quark 6 ?????


Mit Quark 6 habe ich Mühe mit Belichten auf ein Delta-Rip (Level3). Hat das jetzt damit zutun, dass ich nicht mehr aus Quark separieren darf, sondern die In-Rip-Separation verwenden muss? Wie stelle ich diese nun ein? Und was geschieht, wenn ich z.b. die Farbe für die Stanzung nicht belichten darf, und/oder zusätzlich Pantone-Farben habe? Desktopppen wird ja wirklich nicht einfacher .... Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
7. Feb 2004, 22:48
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #69393
Bewertung:
(688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

In-Rip mit Quark 6 ?????


Hallo Herr Sennhauser,

wer sagt denn das Sie nicht mehr aus XPress separieren dürfen. Wenn aus Quark separiert werden soll, denke ich kann das auf die selbe Weise funktionieren wie bisher. Zugegeben das habe ich noch nicht selbst gemacht - sehe aber eigentlich keinen Grund warum das nicht wie bisher funzen sollte.
Ich könnte mir nur vorstellen, dass es eventuell Probleme mit nicht aktuellen PPD's geben könnte - schon mal auf der Herstellerseite in den FAQ's gestöbert?
Ich hoffe das dies einen Schritt weiterhilft.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#69275] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Feb 2004, 08:15
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #69483
Bewertung:
(688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

In-Rip mit Quark 6 ?????


Hallo Herr Sennhauser,

wer einen so modernen und leistungsfähigen RIP sein eigene nennt, sollte sowohl aus Gesichtspunkten der Produktionssicherheit als auch der Performance gar nicht daran denken noch etwas anderes als die in-RIP Separation einzusetzen.

Moderne Layouts in denen teilweise hochkomplexe PostScript Level 2 und PostScript 3 EPS- und PDF-Datei platziert werden, stellen wesentlich höhere Ansprüche an die Separationsfähigkeiten heutiger Layoutprogramme als früher. Da kann es schon mal bei Einsatz der klassischen programmgestützten Separation zu falschen Separationsergebnissen kommen. Die in-RIP Separation dagegen funktioniert immer zuverlässig sofern
- im Druckauftrag noch alle Farben korrekt enthalten sind
- die in-RIP Separation korrekt parametrisiert ist

Leider kann ein QuarkXPress selbst in der aktuellen 6er Version die in-RIP Separation immer noch nicht steuern so dass der Anwender auf die Intelligenz des RIPs angewiesen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#69275] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
9. Feb 2004, 16:13
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #69587
Bewertung:
(688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

In-Rip mit Quark 6 ?????


Herr Zacherl,
Ich habe wohl ein Level 3-Rip, aber ein älteres, somit wurde mir empfohlen, doch noch aus dem Programm zu separieren (wir stellen demnächst um auf CTP mit Workflow), besten DANK für Ihre Auskunft.

Conny,
jawohl, ich sollte weiterhin aus Quark 6 so separieren können wie gewohnt (wenn auch unvernünftig, siehe oben). Nun, es legt mir auf dem Rip für die Farbe schwarz eine separate Seite an, somit kann ich nicht plotten mit diesen Daten. Die Probleme scheinen bekannt zu sein, ich warte nun auf ein 6.1-Update. Danke ...
als Antwort auf: [#69275] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Feb 2004, 16:22
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #69591
Bewertung:
(688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

In-Rip mit Quark 6 ?????


Hallo Herr Sennhauser,

die in-RIP Separation ist im gegesatz zu alten PostScript Level 2 RIPs ein basisfeature von PostScript 3. Somit ist es auf allen PostScript 3 RIPs (die einen Adobe Interpreter beinhalten) vollständig implementiert und kann mit gutem Gewissen eingesetzt werden.

Wenn Ihr RIP die Zusammengehörigkeit der einzelnen Farbauszüge nicht erkennt (um z.B. einen composite Proof erstellen oder eine farbige Bitmap am RIP-Monitor darstellen zu können) ist die Erkennung der entsprechenden DSC-Kommentare (%%Page und %%PlateColor:) gestört. Die Ursache kann in einer nicht DSC-konformen Ausgabe aus dem Layoutprogramm oder ein Fehler im Parser des RIPs zu suchen sein. Wenn es aus allen anderen Applikationen klappt nur nicht aus QuarkXPress 6.0, dann ist der "Schuldige" natürlich klar.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#69275] Top
 
X