hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
tauchhammer
Beiträge: 80
21. Aug 2003, 14:15
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(2223 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Hallo, ich hätte gern Erfahrungsberichte von anderen Mac-Usern (auf OS-X), wie sie mit dem Speed von ID2 zufrieden sind. Plane nämlich, einen neuen Mac zu kaufen, möchte aber vorher wissen, ab wieviel MHZ ID wirklich flüssig läuft (wenn überhaupt). Ich fahre derzeit mit einem iMac G4 800 und Digitial Audio G4 733 und bin alles andere als zufrieden. Wer verwendet ID2 auf z.B. G4/1000, 1,25 Dual oder sogar G5? Vielleicht gibt's ja auch einfache Tricks, um die Ansprechgeschwindigkeit zu erhöhen?!
Umgekehrt wäre es interessant zu wissen, ab wieviel MHZ am PC ID2 vernünftig läuft (nur so vergleichsweise). Danke, Stefan Top
 
X
tomreuter S
Beiträge: 798
21. Aug 2003, 15:21
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #48170
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Wie Du unten siehst, hab' ich einen G4 DP 867, da läuft InDesgn flüssig. Wichtig ist, daß Du ausreichend Arbeitsspeicher hast - sonst blockiert Dich die Swapperei ständig.

Aber nebenbei bemerkt: es gibt kein Programm, das nicht noch wesentlich schneller laufen könnte.


Viele Grüße,
Thomas Reuter
(Mac G4DP867, OS 10.2.6)
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Juerg
Beiträge: 77
21. Aug 2003, 16:10
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #48180
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Hallöchen
O.K., war früher von InDesign auch etwas entäuscht (G3, 333 MHz) aber jetzt absolut zufrieden.
G4 Dual 1.4 GHz, 1024 RAM
Gruess Juerg
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
22. Aug 2003, 01:04
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #48210
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Mac Seite: Da ist das momentane Betriebssystem von Apple wirklich eine Bremse, dies wird sich ändern mit der nächsten Version. Unter einem Giga-RAM wird es mühsam.

Windows: Da war InDesign immer schneller als auf dem Mac. Ab 2 GHz läuft es mit zirka 500 MB RAM schnell.


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Aug 2003, 15:14
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #48423
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Das können ja nicht alle Erfahrungsberichte sein! Wie stehts z.B. mit dem 1Ghz G4 (Single Prozessor) - läufts damit schnell? Oder dem 1GHz iMac?. Bitte postet, liebe Leute!
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Lukas M.
Beiträge: 301
25. Aug 2003, 11:54
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #48481
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


InDesign 2.0.2 auf iBook 700 MHz G3, 640 MB RAM, OS 10.2.6 sowie auf G4 466 MHz, 1.25 GB RAM, OS "9.1 und ein halb".

Die längsten Wartezeiten verursache immer noch *ich*, während ich mir überlege, wie ich bei der Gestaltung weiter vorgehen soll... ;)
Ansonsten ist mir alles schnell genug. (Eine Ausnahme war, als ich auf dem iBook nicht mehr mit der Leertaste den Fensterinhalt verschieben konnte. Die Ursache war, dass ich in den Systemeinstellungen irrtümlicherweise "Trackpad beim Tippen ignorieren" aktiviert habe; dieses Problem stellt sich jedoch bei den Desktops nicht.)
--
Lukas | http://www.machata.ch
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
25. Aug 2003, 12:56
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #48502
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Einige Erfahrungen mit Indesign:

- Indesign ist sehr langsam (verglichen mit Quark 3.32)
aber bedenkt man, welche Funktionen (z.B. Mehrzeilensetzer, hochauflösende Darstellung der Bilder, Transparenz etc. berechnet werden müssen, ist es wieder schnell)
- Indesign ist meiner Erfahrung nach, nicht wesentlich langsamer als Quark 4 oder 5
- In Indesign sind (für mich) Standardfunktionen manchmal umständlich zu erreichen (z.B. Skalierung einer Textbox) Das ist aber absolute Gewöhnungssache!!
- Unverständlich bleibt, warum das Seitenformat im Hintergrund bleibt und von Elementen überdeckt wird.
- PDF-Dateien aus Indesign sind relativ gut, bereiten aber den meisten Betrieben noch Schwierigkeiten
- XML-Import ist eine Feine Sache, wenn man dafür eine Anwendung hat (Getestet mit Filemaker)
- Für meinen speziellen Anwendungsfall ist Indesign NICHT produktionstauglich! In kurzer Zeit muß ein etwa 100 Seiten starkes Magazin erstellt werden. Es sind keine besonderen Design-Ansprüche zu befriedigen. Hier setze ich Quark 3.32 ein (auch Quark 4 ist zu langsam, allein das Öffnen eines Archiv-Dokumentes dauert mindestens dreimal länger als mit 3.3). Einzelseiten aus Indesign werden über EPS-Export in Quark integriert (z.B. eine Adressenübersicht incl. Logos)
- Indesign findet aber bei uns Verwendung bei der Erstellung umfangreichen Montagen. Die Montagen bleiben zu 100% flexibel und können mit vielen Effekten bearbeitet werden (z.B. Transparenz) Die resultierende Dateigröße (EPS) KANN immens sein.
- Ein Rätsel bleibt mir die Seitenübersicht. Gewohnt in Quark, Seiten munter von A nach B zu verschieben, gelingt das in Indesign (für mich) nur recht mühsam. Leider zu mühsam, wenn man 100 Seiten in die richtige Reihenfolge bringen muß!!
- von Echtzeitscolling ist man in Indesign leider recht weit entfernt. Dazu gesellen sich in der Proxy-Bilddarstellung mitunter Darstellungsfehler, die zur Verwendung der hochauflösenden Darstellung zwingen (und somit langsamerer Bildaufbau).
- Freehend EPS-Dateien werden nach meiner Erfahrung besser dargestellt als Illustrator-EPS!!!

Vielleicht fällt mir ja demnächst noch etwas ein!

Viele Grüße

Lars


als Antwort auf: [#48160] Top
 
gummel
Beiträge: 43
25. Aug 2003, 13:04
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #48503
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Hups!

System vergessen: Das o.g. basiert auf einem G4 Dual mit 867 MHZ, 1,5 GB Speicher. Die Windows-Version 2 GHZ PIV mit 768 MB RAM

Vielleicht ein Fazit: Es gibt KEIN besseres Programm, was kreative so genial unterstützt, dabei flexibel ist und in machen Fällen, wenn es notwendig ist, sogar Illustrator oder PhotoShop ersetzen kann!!

Lars
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
25. Aug 2003, 13:14
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #48506
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Hallo,

ich verwende InDesign beruflich auf einem PC 2GHZ, 512 MB RAM. Da läuft's meist sehr flüssig. Allerdings beim berechnen von Transparenzen in hohen Qualitäten stößt der Rechner schnell an seine Kapazitätsgrenzen und wird zur Krücke - manchmal gibt's dann auch Abstürze.

Privat läuft InDesign auf einem G4 2x500MHz, 768 MB RAM. Da sind meine Designs nicht so aufwändig, insofern kein direkter Vergleich zu den Firmenerfahrungen. Für private Zwecke allemal gut ausreichend.

Grüßle,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
26. Aug 2003, 11:58
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #48632
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Die Frage, ob G5 oder G4 würde ich mit einem klaren Pro für den G5 beantworten. Gerade Adobe-Applikationen benötigen viel RAM, daher ist der schnelle Bus des neuen Macs vonr Vorteil. Ausserdem wird es dank Serial-ATA Festplatte unter Photoshop richtig toll, hier kann der G5 seine Stärke ausspielen.
Es ist in der Tat so, dass die Quartz-Bibliothek unter OS X noch optimiert werden kann / muss. Allerdings kommt die gerade bei den Adobe-Appliationen nicht zum Einsatz zum Darstellen der Inhalte auf dem Bildschirm. Adobe verwendet eine eigene Bibliothek, meines Wissens ist das die vielumschriebene AGMLib. Und die scheint auf dem Mac noch nicht genügend optimiert worden zu sein.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
26. Aug 2003, 12:08
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #48635
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Hallo Dave,

um die Performance des G5 bei Photoshop 7 auszuschöpfen, hat Adobe ein Update zur Verfügung gestellt. Die Leistungssteigerung soll erheblich sein, wurde aber noch nicht offiziell getestet, oder?

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
26. Aug 2003, 21:46
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #48743
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Hi Dave

Du verwechselt die ARMLib mit der AGM (Adobe Graphic Modul). Du hast recht, dass der Bildschirmaufbau in Adobe Applikationen damit gemacht werden.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#48160] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
26. Aug 2003, 21:52
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #48749
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign - lahme Krücke! - Mac


Klar, AGM, Danke Häme!


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#48160]
(Dieser Beitrag wurde von Dave Uhlmann am 26. Aug 2003, 22:02 geändert)
Top
 
X