hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Steve_ohne_Jobs
Beiträge: 6
7. Jul 2004, 08:07
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(964 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign CS (MacOS 10.3.3) druckt sämtliche Fonts in importierten eps-Dateien kursiv!


In anderen Programmen ist dieses Problem nicht zu sehen.
Weiß jemand 'ne Lösung?

- Steve Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Jul 2004, 08:15
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #95408
Bewertung:
(964 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign CS (MacOS 10.3.3) druckt sämtliche Fonts in importierten eps-Dateien kursiv!


Hallo Steve,

dieses Problem kenne ich in Verbindung mit nicht 100% Adobe PostScript-kompatiblen Druckern, die Probleme bei der Verarbeitung von CID-kodierten Fonts haben. Ein Beispiel sind z.B. alle Hewlett-Packard PostScript-Laserdrucker.
Lösung: Keine, außer den Drucker wechseln.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#95407] Top
 
Steve_ohne_Jobs
Beiträge: 6
7. Jul 2004, 08:18
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #95410
Bewertung:
(964 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign CS (MacOS 10.3.3) druckt sämtliche Fonts in importierten eps-Dateien kursiv!


Danke für die schnelle Antwort.
Und wenn ich als "Workaround" über pdf ausgeben will, müsste es dann nicht irgendwie möglich sein, das pdf korrekt zu erzeugen, also ohne die Veränderung auf kursiv?

- Steve
als Antwort auf: [#95407] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Jul 2004, 08:53
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #95416
Bewertung:
(964 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign CS (MacOS 10.3.3) druckt sämtliche Fonts in importierten eps-Dateien kursiv!


Hallo Steve,

zuerst wäre ich sehr hilfreich von Ihnen zu erfahren, ob das Problem in ihrem konkreten Fall auch wieder von HP-Druckern verursacht wird. Trifft das zu?

Zu Ihrem Workaround: In der mit einem Acrobat Distiller generierten PDF-Datei werden die Zeichen, wenn die von mir vermutete Ursache der Auslöser ist, sicher nicht kursiv erscheinen, da im Distiller ein original Adobe PostScript-Interpreter steckt der diesen "Defekt" nicht aufweist.
Da Adobe aber die PostScript-Generierung aus den Anwendungsprogrammen immer mehr vereinheitlicht, könnte es durchaus sein, dass auch der Ausdruck aus Acrobat heraus wieder zum selben Problem führt (weil die selben CID-Font Wiedergabe-Resourcen zu Einsatz kommen). Aber es wäre auf alle Fälle einen Versuch wert. Bitte teilen Sie uns das Ergebnis Ihrer Tests mit.

Ich wäre übrigens sehr an einem konkreten Beispiel interessiert, weil Das Problem ja nicht pauschal, sondern nur in Verbindung mit bestimmten Daten aufritt. Könnten Sie mir eine solche platzierte EPS-Datei mal zukommen lassen?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#95407] Top
 
Steve_ohne_Jobs
Beiträge: 6
7. Jul 2004, 09:06
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #95423
Bewertung:
(964 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign CS (MacOS 10.3.3) druckt sämtliche Fonts in importierten eps-Dateien kursiv!


"...ob das Problem in ihrem konkreten Fall auch wieder von HP-Druckern verursacht wird. Trifft das zu?"

Nein, es ist ein Drucker von GCC.
Ich habe übrigens von dem Poblem schon zuvor im Forum des Herstellers MakeMusic gelesen (Musikprogramm Finale, um dessen eps auch in meinem Fall ging)

"Zu Ihrem Workaround: [..] Aber es wäre auf alle Fälle einen Versuch wert. Bitte teilen Sie uns das Ergebnis Ihrer Tests mit."

Hat soeben (Miniversuch mit nur einer Seite) geklappt!

Ansonsten: bin soeben auf dem Sprung für ein paar tage unterwegs, melde mich dann wieder...


- Steve
als Antwort auf: [#95407] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Jul 2004, 09:49
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #95435
Bewertung:
(964 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InDesign CS (MacOS 10.3.3) druckt sämtliche Fonts in importierten eps-Dateien kursiv!


Hallo Steve,

ich weiß zumindest aus der vergangenheit, das GCC-Drucker auch immer wiedr mal Problemkinder darstellten. Ein blick auf die Website fördert in Bezug auf die unterstützten Steuersprachen dies zu Tage:

> Languages: PostScript® 3, PCL® 5c, PCL 6 compatible

Da nirgends auf der Website und den Datenblättern ein Adobe PostScript-Logo zu erkennen ist (und vermutlich auch nicht auf dem Gerät selbst), muss man davon ausgehen dass es sich um einen Clone-Interpreter handelt, der eben leider nicht 100%ig kompatibel ist.

Schön, dass der Weg über Acrobat/PDF funktioniert.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#95407] Top
 
X